Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Tipps, um Stornierungen zu vermeiden

    Halte deinen Kalender immer auf dem neuesten Stand, lege einen Preis fest, der für dich passt, und vieles mehr.
    Von Airbnb am 4. Mai 2021
    Lesezeit: 3 Min.
    Aktualisiert am 18. Aug. 2022

    Das Wichtigste

    • Erhalte Tipps, wie du deinen Kalender verwalten und aktualisieren kannst.

    • Lege einen Preis pro Nacht fest, mit dem du zufrieden bist.

    • Lerne deine Gäste kennen.

    Sobald Gäste eine Reise gebucht haben, zählen sie die Tage, bis sie endlich den feinen Sand unter ihren Füßen spüren oder eine ausgedehnte Entdeckungstour durch die Stadt unternehmen können – eine Stornierung ist für sie dann eine sehr unangenehme Überraschung. Stornierungen beeinträchtigen das Vertrauen zwischen Gastgeber:innen und Gästen und können auch Gebühren und Konsequenzen nach sich ziehen.

    Gastgeber:innen leisten einen enorm wichtigen Beitrag, indem sie Aufenthalte ermöglichen und sich jeden Tag für ihre Gäste einsetzen. Hier sind ein paar Tipps, wie du Stornierungen vermeiden könntest.

    Halte deinen Kalender immer auf dem neuesten Stand

    Omar, Superhost in Mexiko-Stadt, schlägt vor, Reisetrends aufmerksam zu verfolgen und im Voraus zu planen. „Wenn du genau weißt, wann bei dir vor Ort punktuelle Nachfrage, Hochsaison und Nebensaison herrscht, kannst du deine Kalenderverfügbarkeit bereits vorab für kurze, mittellange oder längere Aufenthalte anpassen“, erklärt er.

    • Blockiere bestimmte Reisedaten, wenn du weißt, dass du in dieser Zeit keine Gäste aufnehmen kannst.
    • Lege fest, mit welcher Vorankündigungszeit Gäste buchen können.
    • Plane deinen Kalender für bis zu zwei Jahre im Voraus.
    • Überprüfe deinen Kalender regelmäßig und passe ihn bei Bedarf an.
    Mach dich am besten mit den unterschiedlichen Reisezeiten vor Ort vertraut – so kannst du deine Kalenderverfügbarkeit im Voraus planen.
    Superhost Omar

    Lege die richtigen Einstellungen für deinen Kalender und die Buchung fest

    Die Sofortbuchung ist eine nützliche Funktion, mit der du viel Zeit und Mühe sparen kannst, solange du deinen Kalender und deine Einstellungen regelmäßig aktualisierst.

    • Du kannst deinenKalender auf Airbnb auch mit deinem Hauptkalender (wie iCal oder Google) synchronisieren.
    • Halte deinen Kalender aktuell, um die Sofortbuchung erfolgreich nutzen zu können.
    • Wenn dein Kalender nicht auf dem neuesten Stand ist, erhältst du möglicherweise Doppelbuchungen oder Buchungen für Reisedaten, die du nicht einhalten kannst. Das könnte zu Stornierungsgebühren führen.
    Achte darauf, dass du die für dich passenden Buchungseinstellungen festlegst – die Aufenthaltsdauer, deine bevorzugteVorankündigungszeit und die Zeit, die du brauchst, um dich auf Gäste vorzubereiten.

    Finde den richtigen Preis für deine Unterkunft

    Achte bei deiner Preisstrategie auf die ideale Balance. Dein Preis sollte ansprechend für Gäste sein, und gleichzeitig sollst du natürlich damit zufrieden sein, wie viel du dir dazuverdienst.

    • Lege einen individuellen Preis für bestimmte Tage, Wochen oder Monate fest.
    • Informiere dich über die Preise pro Nacht für ähnliche Unterkünfte auf Airbnb in deiner Gegend.
    • Aktiviere die intelligente Preisgestaltung, um dich bei der Preisfindung unterstützen zu lassen.

    Lerne potenzielle Gäste besser kennen

    Durchgehend für gute Kommunikation mit Gästen zu sorgen, ist der Schlüssel zum erfolgreichen Gastgeben. Mit unseren Nachrichtentools behältst du jederzeit den Überblick.

    • Wenn du mehr über potenzielle Gäste erfahren möchtest, kannst du dir ihre Bewertungen durchlesen.
    • Du kannst allen potenziellen Gästen vorformulierte schnelle Antworten senden, um ein Gespräch anzufangen und weitere Informationen zu erhalten.
    • Achte auf das Thema Inklusion, indem du deine Gäste einfach fragst: Was brauchst du, um dich in meiner Unterkunft wohlzufühlen? 
    • Biete Vorabbestätigungen und Anreize für Gäste, die dich vor der Buchung kontaktieren. Wir haben festgestellt, dass sich Gäste manchmal schon vor der Buchung bei Gastgeber:innen melden, um einschätzen zu können, ob ihre Anfrage bestätigt wird und ob sie willkommen sind.

    Beachte vor allem unsere Antidiskriminierungs-Richtlinie. Als Gastgeber:in auf Airbnb stimmst du zu, dich allen Gästen gegenüber inklusiv und respektvoll zu verhalten.

    Mehr über Stornierungen durch Gastgeber:innen erfahren

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

    Das Wichtigste

    • Erhalte Tipps, wie du deinen Kalender verwalten und aktualisieren kannst.

    • Lege einen Preis pro Nacht fest, mit dem du zufrieden bist.

    • Lerne deine Gäste kennen.

    Airbnb
    4. Mai 2021
    War das hilfreich?