Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Tipps für Kalender und Buchungseinstellungen

    Lege deine Verfügbarkeit fest und erhalte mehr Buchungen, die du möchtest.
    Von Airbnb am 1. Dez. 2020
    Lesezeit: 3 Min.
    Aktualisiert am 26. Aug. 2021

    Das Wichtigste

    • Halte dein Inserat auf dem neuesten Stand, um genau die Buchungen zu erhalten, die du möchtest – und zwar nur dann, wenn es dir gerade passt.

    • Synchronisiere deine Kalender, um Stornierungen und Sanktionen zu vermeiden.

    • Aktualisiere deine Kalendereinstellungen.

    • In unserem vollständigen Leitfaden kannst du mehr darüber erfahren, wie du ein erfolgreiches Inserat einrichtest.

    Als Gastgeber oder Gastgeberin hast du mit deinen Kalender- und Buchungseinstellungen die volle Kontrolle darüber, wann und wie oft du deine Unterkunft mit anderen teilst – egal, ob an ein paar Wochenenden im Jahr, jeden Tag oder irgendwo dazwischen. Diese beiden Tools können dir helfen, das kleine Unternehmen mit deiner Unterkunft reibungsloser zu führen – und so bleiben auch deine Gäste glücklich.

    Ein aktualisierter Kalender hilft dir auch, Stornierungen zu vermeiden. Diese können für dich nämlich zu Sanktionen führen und für deinen Gast zu einem unangenehmen Erlebnis. So legst du die Kalender- und Buchungseinstellungen fest, damit sie zu dir und deinem Inserat passen:
    Ich nutze meinen Kalender und meine Buchungseinstellungen, um mein Inserat so zu erstellen, dass ich als Reisender danach suchen würde – etwas, das ich schnell buchen und wo ich früh am Tag einchecken kann.
    Kevino,
    Mexiko-Stadt, Mexiko

    Deine Verfügbarkeit festlegen

    Für dich als Gastgeberin oder Gastgeber ist es wichtig, dass du deinen Kalender immer auf dem neuesten Stand hältst. Je mehr verfügbare Reisedaten du hast, desto mehr Optionen stehen Gästen zur Auswahl.

    Damit du genügend Verfügbarkeiten für Gäste anbieten und gleichzeitig einen für dich passenden Zeitplan festlegen kannst, haben wir anpassbare Buchungseinstellungen eingeführt. Superhost Kevino verwendet diese Einstellungen für Folgendes:

    • Ein Buchungsfenster festlegen, das Gäste daran hindert, mehr als 3 Monate im Voraus zu buchen. „Dies hilft mir, mehr Kontrolle über meine Preise im Lauf des Jahres zu haben und so sicherzustellen, dass ich wettbewerbsfähig bleibe.“
    • Reisedaten manuell blockieren, die er für Familienmitglieder, Freundinnen und Freunde reserviert hat, die ihn besuchen. „Ich habe auch einige Gäste, die Jahr für Jahr zur gleichen Zeit kommen, also blockiere ich diese Reisedaten oft vorab.“
    • Preise anpassen – basierend auf der Nachfrage in der Gegend. „Ich verlange im Oktober und November tendenziell mehr, denn aufgrund der vielen Festivals gelten diese Monate als die geschäftige Jahreszeit in Mexiko-Stadt. Alle wollen zum Tag der Toten hier sein.“
    • Bestimmte Zeiten für Check-in und Check-out festlegen. „Gäste können ab 14:00 Uhr einchecken und bis 12:00 Uhr mittags auschecken. Ich möchte, dass meine Gäste vor ihrer Abreise noch entspannt frühstücken können. Ich habe auch einen abschließbaren Bereich, in dem Gäste ihr Gepäck sicher aufbewahren können, wenn sie nach dem Check-out noch in der Stadt bleiben möchten.“

    Du kannst deine Buchungseinstellungen außerdem für Folgendes verwenden:

    • Die Vorbereitungszeit auswählen, die du für neue Gäste benötigst, Einige Gastgeber:innen lassen beispielsweise keine Buchungen am selben oder am nächsten Tag zu, weil sie für die erweiterte Reinigung in fünf Schritten mehr Zeit benötigen.
    • Eine Mindest- und Höchstdauer für Aufenthalte festlegen. Einige Gastgeber:innen verlangen Aufenthalte von mindestens zwei Nächten, andere setzen während der Hochsaison in ihrer Gegend Aufenthalte von einer Woche oder mehr voraus.
    • Deinen Airbnb-Kalender synchronisieren, und zwar mit deinen anderen Online-Kalendern, damit du über anstehende Buchungen immer auf dem Laufenden bist.

    Wähle aus, wie Gäste deine Unterkunft buchen können

    Gäste können deine Unterkunft auf zwei Arten buchen: entweder per Sofortbuchung oder über eine manuelle Buchungsanfrage.

    Mit der Sofortbuchung können Gäste, die alle deine Voraussetzungen erfüllen und deinen Hausregeln zustimmen, deine Unterkunft an den verfügbaren Reisedaten sofort buchen. Gastgeberinnen und Gastgeber, die dieses Tool verwenden, verzeichnen häufig einen Anstieg ihrer Buchungen, weil das Buchen für Gäste so einfach ist.*

    Ich habe einen Test gemacht: Zuerst habe ich mein Inserat mit manuellen Anfragen gepostet, danach mit Sofortbuchung. Mit der Sofortbuchung habe ich deutlich mehr Buchungen erhalten.
    Kevino,
    Mexiko-Stadt, Mexiko

    Manuelle Buchungsanfragen werden in der Regel von Gastgeberinnen und Gastgebern bevorzugt, die:

    • Ihre Verfügbarkeit nicht vorausplanen können;
    • Eine Unterkunft mit einzigartigen Eigenschaften haben – wie extrem rustikalen Gegebenheiten – und mit Gästen vor der Buchung darüber sprechen möchten;
    • Unterkünfte für Gäste anbieten, die mindestens 28 Nächte bleiben möchten.

    Dies sind nur einige der vielen Einstellungen, von denen wir hoffen, dass sie dir mehr Kontrolle darüber geben, wann und wie deine Unterkunft gebucht wird – und sie sollen dir außerdem dabei helfen, einen für dich passenden Stil als Gastgeber:in zu finden.

    * Laut intern erfassten Daten von Airbnb, die zwischen Oktober 2018 und März 2020 erhoben wurden.

    Das Wichtigste

    • Halte dein Inserat auf dem neuesten Stand, um genau die Buchungen zu erhalten, die du möchtest – und zwar nur dann, wenn es dir gerade passt.

    • Synchronisiere deine Kalender, um Stornierungen und Sanktionen zu vermeiden.

    • Aktualisiere deine Kalendereinstellungen.

    • In unserem vollständigen Leitfaden kannst du mehr darüber erfahren, wie du ein erfolgreiches Inserat einrichtest.

    Airbnb
    1. Dez. 2020
    War das hilfreich?