Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Eine Community für alle: das Programm für afghanische Geflüchtete von Airbnb.org

    Unterkünfte auf Airbnb.org bieten afghanischen Geflüchteten einen Ort, an dem sie sich ausruhen und erholen können.
    Von Airbnb am 2. Dez. 2021
    Lesezeit: 4 Min.
    Aktualisiert am 2. Dez. 2021

    Das Wichtigste

    Inspiriert durch eure Großzügigkeit hat sich Airbnb.org dazu verpflichtet, als Reaktion auf die Krise in Afghanistan 20.000 afghanischen Geflüchteten eine vorübergehende Unterkunft zur Verfügung zu stellen. Die Aktion wird von Airbnb, Brian Chesky und anderen Spender:innen – darunter auch Gastgeber:innen auf Airbnb – finanziert.

    Viele von euch haben Geflüchteten auch kostenlose oder ermäßigte Aufenthalte ermöglicht und diese so bei ihrem Neuanfang an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt unterstützt. Wir haben kürzlich mit einer Gastgeberin und einem Gast auf Airbnb.org über ihre Erfahrungen gesprochen und darüber, was das Programm ihnen bedeutet.

    (Einige Namen wurden zum Schutz der Privatsphäre geändert.)

    Kreativität und Heilung in einem neuen Land

    Shaheen hat Afghanistan vor Kurzem verlassen und baut sich ein neues Leben in den Vereinigten Staaten auf. Sein Zuhause zu verlassen – einschließlich seiner Frau und seiner drei Kinder – war schwierig. Er erzählt, dass er Trost darin findet, nach draußen zu gehen, zu meditieren und kreativ zu sein. So unternimmt er beispielsweise Spaziergänge in einem Park in der Nähe seines neuen Zuhauses, sitzt am Hafen und fotografiert Berge, Bäume und Blumen. Später verwendet er die Fotos als Vorlagen für seine Gemälde.

    Beim Malen und Kalligrafieren kann ich den Druck loswerden, der sich tagsüber aufbaut“, so Shaheen. Diese Praktiken geben ihm Halt, und er schafft damit eine Verbindung zu seiner Heimat in Afghanistan, während er die Trennung von seiner Familie verarbeitet.

    „Ich bin körperlich hier, aber geistig dort“, erklärt er. Shaheen erklärt, dass zu den Erfahrungen von Geflüchteten die Trauer über die Vergangenheit, die Anpassung an eine ungewohnte Gegenwart und die Ungewissheit über die Zukunft gehören.

    „Das ist nicht nur meine Geschichte, es ist die Geschichte von Tausenden Menschen“, ergänzt er. „Es ist sehr schwierig, diesen Weg zu gehen. Du weißt nicht, wie du einkaufen, und auch nicht, wie du schreiben sollst. Alles ist anders.“

    Nach seiner Ankunft in den USA war Shaheen auf der Suche nach Stabilität und Zugehörigkeit. Über die Lutherischen Sozialdienste erhielt er Geld, Lebensmittel und einen kostenlosen Aufenthalt über Airbnb.org, um ihm den Neuanfang zu erleichtern.

    Sein Aufenthalt hat Shaheens Ansichten über Heimat und Gemeinschaft in einer Weise erweitert, die er nicht erwartet hatte.

    Ich habe das Gefühl, in meinem eigenen Haus zu wohnen. Auch wenn ich die Gegend und die Menschen noch nicht kenne, fühle ich mich hier absolut sicher und bin glücklich.
    Shaheen,
    geflüchtet aus Afghanistan und mittlerweile in den USA

    Shaheen betont, dass er auch die Beziehung zu seinem Gastgeber schätzt. Dies ist Shaheens erster Aufenthalt in einer Wohnung, daher hat ihm sein Gastgeber gezeigt, wie man eine Schlüsselbox benutzt und in das Gebäude kommt. Sie planen ein gemeinsames Mittagessen, bevor Shaheen zu seinem nächsten Ziel weiterzieht.

    Shaheen ist immer noch dabei, sein neues Leben in Amerika mit dem Leben, das er in Afghanistan zurückgelassen hat, in Einklang zu bringen. Er sehnt sich nach der Wiedervereinigung mit seiner Familie und findet Hoffnung in der Kraft des gesprochenen Wortes. „Ich möchte einfach die Stimme meines Herzens teilen“, erzählt er. „Ich möchte Frieden für mich und meine Landsleute. Ich möchte meinen Kindern von hier aus Hoffnung geben. Ich möchte, dass sie erfahren, was Freiheit ist.“

    Ein Zuhause als Ort für Ruhe und Entdeckungstouren

    Melissa wurde im März 2021 Gastgeberin auf Airbnb. Über Airbnb.org hat sie einen kostenlosen Aufenthalt für eine Familie ermöglicht, die von Hurrikan Ida betroffen war. Und jetzt bietet sie ihre Unterkunft Menschen an, die in einer anderen Krisensituation Zuflucht suchen.

    Als sie von den Tausenden Menschen hörte, die aus Afghanistan fliehen, wollte Melissa unbedingt helfen. Sie meldete sich beim Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) bei ihr vor Ort, als die Partnerorganisation von Airbnb.org eine Person suchte, die eine siebenköpfige Familie aufnehmen konnte.

    Melissa wusste, dass ihre Unterkunft geräumig genug war, um die Familie problemlos unterzubringen. Die kreativen und natürlichen Elemente in ihrer Unterkunft gaben ihr die Möglichkeit, mit ihren Gästen in Kontakt zu treten und ihnen Unterstützung anzubieten.

    „Nachdem meine Tochter zum Studieren in eine andere Stadt gezogen war, fühlte sich mein Zuhause wie ein leeres Nest an“, berichtet Melissa. „Das Gastgeben hat mir wirklich sehr gegen die Einsamkeit geholfen. Es ist schön zu beobachten, dass Kinder auf dem Hof spielen, dass Familien kochen und dass meine Brettspiele zum Einsatz kommen.“

    Die Kinder waren besonders fasziniert und begeistert vom Vogelhäuschen. „Ich habe ein Buch namens Backyard Birds in Texas (Gartenvögel in Texas) und Ferngläser. Also habe ich den Kindern und ihrer Mutter die verschiedenen Vögel gezeigt, die man hier beobachten kann“, sagt Melissa. Mithilfe der Kardinäle und Blauhäher, die sie gemeinsam erspähten, hat sie eine Verbindung zu ihnen aufgebaut.

    Melissa lobt die große Unterstützung aus ihrer Community, die dazu beigetragen hat, dass sich die Familie in ihrem vorübergehenden Zuhause noch wohler fühlt.

    „Die Leute vom CVJM standen mit einem Kühlschrank voller Lebensmittel vor der Tür“, erzählt Melissa. „Darin befand sich alles, was die Familie zum Kochen gebrauchen könnte – sogar Halal-Gewürze. Außerdem hatten sie drei Plastikbehälter dabei, die mit Babyartikeln, Pflegeprodukten und Schulbedarf gefüllt waren.“

    Dario Lipovac, Senior Program Director des CVJM in Houston, erklärt, dass von allen Spenden, die seine Organisation erhält, Unterkünfte die nützlichsten sind. „Es sagt so viel über Menschen aus, wenn sie bereit sind, Fremde in ihr Zuhause zu lassen – und auch über die Gastgeber:innen-Community, die Unterstützung anbietet. Es schafft Verbindungen, wenn sich Menschen gemeinsam fragen: „Was können wir tun, um zu helfen?“

    Erfahre, wie du über Airbnb.org Geflüchtete unterstützen kannst.

    Das Wichtigste

    Airbnb
    2. Dez. 2021
    War das hilfreich?