Zu Inhalten springen
Museum

Historisches und Maritimes Museum Istriens

22 Einheimischen empfohlen ·

Tipps von Einheimischen

Valter
Valter
September 07, 2019
Best view of the city and port of Pula
Ingrid
Ingrid
May 31, 2018
History of our city,sometimes even a live music
Oliver
Oliver
May 26, 2018
It is a County institution that keeps part of the national and universal heritage, from the High Middle Ages until the recent history directly or indirectly presenting it to the public by means of permanent or temporary exhibitions or publications. In the rich museum holdings (over 40,000…
Ana
Ana
April 15, 2018
The Historical and Maritime Museum of Istria is located on Kaštel, the central Pula hilltop, about 34m above sea level. It has been the focal point of Pula’s development since its earliest history. The hilltop is today dominated by a historical baroque fortress from the 17th century. You can walk…
Eduard And Tatjana
Eduard And Tatjana
July 05, 2017
The historical fortress offers an amazing view over the city and gives you an idea on how the city was build and expanded over the 3000 years of its history

Einzigartige Aktivitäten in der Umgebung

Unterkünfte in der Nähe

Das empfehlen Einheimische

History Museum
“Auf dem grossen Platz vor dem Augustustempel Forum kann man essen, Caffe trinken und am Abend immer interessante Veranstaltungen”
  • 57 Einheimischen empfohlen
Historische Stätte
“Das Amphitheater befindet sich 200 Meter nordöstlich außerhalb der Stadtmauer von Pula, entsprechend dem Netz der römischen Landteilung. Es wird vermutet, dass der Bau bereits für Kaiser Augustus (27 v. Chr. - 14. Position) begann und aus dem Zentralschatz des Römischen Reiches finanziert wurde. Die beiden Mittelachsen der äußeren Wandabdeckung messen 132,5 m und 105,1 m, und die höchste Höhe beträgt 32,45 m. Das Amphitheater ist im toskanischen Stil gebaut und erstreckt sich über eine Fläche von 11.466 m². Es wird geschätzt, dass er rund 23.000 Zuschauer empfangen konnte. Das Amphitheater von Pula liegt am Hang der Hügel, auf der Westseite zum Meer hin, und hat vier Stockwerke - ein erhöhtes Fundament mit Eingängen und drei Stockwerken. Im östlichen Teil eines natürlich erhöhten Bodens ist der Gebäudeteil viel kleiner: über dem Boden nur zwei Obergeschosse . In der Hauptachse am äußeren Mantel des Amphitheaters befinden sich Bögen mit einer Breite von 4 m, die größer als die anderen sind und die Haupteingänge (Portae Pompae) betonen. Der Eingang zum südlichen Ende war der bedeutendste, weil er auf die Stadt gerichtet war. Auf dieser Seite befand sich der Haupteingang des Schlachtfeldes. Das zweite Stockwerk des Spektakels wurde in 72 halbrunden Arkaden um das gesamte Amphitheater herum gebaut. Die dritte Etage gehörte zur Galerie mit ovalem Ring, die mit einem geneigten Dach aus Keramikplatten und -wannen bedeckt war, das im Gegensatz zu den unteren Etagen nach außen in 64 quadratische Fenster geöffnet wurde. Die Krone oben im zweiten Stock trug Ständer zum Einsetzen von Holzmasten über dem Amphitheater. Die Gefahr des Spülens und Rutschens des Bodens aufgrund von Regen wurde durch den Bau des Kanals zur Aufnahme und Ableitung von Niederschlagswasser verringert. Das Schlachtfeld in der Mitte des Amphitheaters misst entlang einer längeren Achse 67,9 m und in kürzerer Zeit 41,6 m. Die ovale Form des Kurses war ideal für Prozessionen, Ausrichtung, Entwicklung der Kampfstrategie, Aufstieg und Rückzug bewaffneter Gruppen. Unterhalb des Schlachtfeldes befindet sich ein unterirdischer Nebenraum, der zum größten Teil in einen lebenden Felsen gehauen und teilweise auf die erforderliche Höhe aufgewertet wurde. Es diente als Käfig für Tiere und verschiedene technische Hilfsmittel für die Spielvorbereitung. Bei schlechtem Wetter wurde das Theater mit Hilfe eines Systems aus Scheiben und Seilen mit Leinwand bedeckt. Durch die geplanten Öffnungen des Steinsturms drangen Holzmasten und Segeltuchträger. Am anderen Ende, über den Rändern des Schlachtfeldes, befand sich ein Metallring, der von vertikalen Masten getragen wurde. Der Spalt zwischen den Masten und dem inneren Metallreifen trug eine Leinwand.”
  • 221 Einheimischen empfohlen
Historische Stätte
““Golden Gate” or Arc of the Sergius - erected 29-27 b.c. by the Sergi family, and in honor of three members of the family who held high official positions in Pula. Often cultural events and concerts take place in the small square (Portarata) next to the Sergius Arch. And along the street there are numerous shops, restaurants and cafes”
  • 67 Einheimischen empfohlen
History Museum
“A part some remains of the ancient Roman buildings, Museum has also a rich collection that date from the prehistoric times to the Middle Ages. ”
  • 19 Einheimischen empfohlen
Fußgängerzone
“Main street in old city, enter through Roman Golden Gates, visit small shops, cafe bars, and restaurants. ”
  • 19 Einheimischen empfohlen
Standort
Pula, Istria County
Telefonnummer052 211 566
Websiteppmi.hr
ÖffnungszeitenGeschlossen · Öffnet wieder: 8:00 AM