Zu Inhalten springen
Palace

Schloss Sanssouci

Von 67 Einheimischen empfohlen ·
Über diesen Ort
Schloss Sanssouci (frz. sans souci „ohne Sorge“) ist eines der bekanntesten Hohenzollernschlösser in Potsdam. Nach eigenen Skizzen ließ der preußische König Friedrich der Große in den Jahren 1745–1747 das kleine Sommerschloss im Stil des Rokoko errichten.
Unterstützt von Foursquare

Tipps von Einheimischen

Sara
Sara
October 14, 2019
Ideal für einen Day-Trip außerhalb Berlins. Historisch wertvoll & wunderschön erhalten, die Parks laden zum Spaziergang ein.
Tine
Tine
April 7, 2019
Unglaublich, aber wahr: mit der RB20 (wochentags) oder der S-Bahn von Oranienburg aus mit Berliner ABC-Ticket zu erreichen
Viktor
Viktor
August 15, 2018
Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit, die vielleicht sogar die Bekanntheit Potsdams übersteigt, ist das Schloss Sanssouci. Das Sommerschloss wurde im 18. Jahrhundert für Friedrich II., den König der Preußen, im Rokoko-Stil errichtet. Der Name des Schlosses steht dabei für den französischen Begriff…
Regina
Regina
July 24, 2018
Berlin hat sehr gute Universitäten und Hochschulen, eine Vielfalt von Schulen usw., z.B. Nacht der Wissenschaften, Das Technik- und Naturkundemuseum sind toll, der Fernsehturm für einen Blick über Berlin, spreefahrt durch das Regierungsviertel usw
Charlotte
Charlotte
June 13, 2018
... ein "must-go" in Potsdam! Das Schloss Sanssouci liegt im östlichen Teil des Parks Sanssouci und ist eines der bekanntesten Hohenzollernschlösser der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam. Nach eigenen Skizzen ließ der preußische König Friedrich II. in den Jahren 1745 bis 1747 ein kleines…

Das empfehlen Einheimische

Establishment
“Ein sehr attraktives Viertel mit vielen Restaurants und Cafes, Geschäften und Bars. Architektonisch erinnert es an holländische Städte. ”
  • Von 9 Einheimischen empfohlen
Establishment
“Das von 1913 bis 1917 nach Plänen von Paul Schultze-Naumburg im englischen Landhausstil errichtete Schloss Cecilienhof ist der letzte Schlossbau der Hohenzollern. Kaiser Wilhelm II. ließ die Residenz für seinen ältesten Sohn, Kronprinz Wilhelm, errichten. Bis 1945 war es Wohnsitz des letzten deutschen Kronprinzenpaares Wilhelm und Cecilie von Preußen, die zuvor im Marmorpalais wohnten. Das Erscheinungsbild des Schlosses wurde den landschaftlichen Gegebenheiten durch Verwendung traditioneller Materialien wie Backstein und Holz angepasst. Es fügt sich aufs Schönste ein in den nördlichen Teil des Neuen Gartens, der Ende des 18. Jahrhunderts als englischer Landschaftsgarten angelegt wurde. Vom 17. Juli bis 2. August 1945 fand hier das Gipfeltreffen der Siegermächte des Zweiten Weltkrieges statt, an dem die „Großen Drei“, der amerikanische Präsident Harry S. Truman, die britischen Premierminister Winston Churchill bzw. Clement Attlee und der sowjetische Staatschef Joseph Stalin, teilnahmen. Die Potsdamer Konferenz ist eines der bedeutendsten historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts. Sie gilt weltweit als Symbol für den Endpunkt des Zweiten Weltkrieges und den Ausbruch des Kalten Krieges, der zur Spaltung Europas durch den „Eisernen Vorhang“ und zum Bau der „Mauer“ führte. Das im Schloss Cecilienhof verabschiedete „Potsdamer Abkommen“ legte den Grundstein für eine Neuordnung in Deutschland, Europa und der Welt nach dem Zweiten Weltkrieg. Die von 1961 bis 1989 unweit des Gebäudes gelegenen Grenzanlagen sind eine indirekte Folge der Potsdamer Konferenz und damit auch Teil der Geschichte des Schlosses. *** Cecilienhof Palace, built from 1913–17 according to plans by Paul Schultze in the style of a country manor, was the last palace erected by the Hohenzollerns. Emperor William II had the residence constructed for his oldest son, Crown Prince William. Until 1945 it was the home of the crown prince and princess, William and Cecilie of Prussia, who had previously resided in the Marble Palace. The palace’s appearance was adapted to the natural surroundings through the use of traditional materials such as brick and wood. It fits beautifully into the northern part of the New Garden, which was created at the end of the 18th century in style of an English landscape garden. From July 17 to August 2, 1945, the summit meeting of World War II’s victorious powers took place here, attended by the “Big Three” – the American president Harry S. Truman, the British prime minister Winston Churchill (followed by his successor Clement Attlee), and the Soviet head of state Joseph Stalin. The Potsdam Conference was one the most important historical events of the 20th century. It is seen around the world as a symbol of the end of World War II and the beginning of the Cold War, which led to the division of Europe and the erection of the Berlin Wall. The Potsdam Agreement adopted at Cecilienhof laid the groundwork for a new order in Germany, Europe, and the world after World War II. The border installations that stood not far from the building from 1961 to 1989 were an indirect result of the Potsdam Conference and thus also a part of the palace’s history. ”
  • Von 7 Einheimischen empfohlen
Bar
“Die besten Drinks der Stadt. Tolle Cocktails und Longdrinks. Hier trifft man sich.”
  • Von 8 Einheimischen empfohlen
Fußgängerzone
“Fußgängerzone und Potsdams Innenstadt mit etlichen Boutiquen, Cafes, Restaurants, Bäckern, Eisdielen und weitere. Unbedingt mal durch flanieren:)”
  • Von 12 Einheimischen empfohlen
Park
“Ein super Park der Touristisch nicht überlaufen ist. Wer schon immer mal den Turm von Rapunzel sehen will ist dort genau richtig. ”
  • Von 12 Einheimischen empfohlen
Standort
Westliche Vorstadt, BB 14469
Telefonnummer+49 331 9694200
Websitespsg.de