Zu Inhalten springen
Kirche

Domkirche St. Stephan

Von 164 Einheimischen empfohlen ·
Über diesen Ort
Der Stephansdom (Domkirche St. Stephan zu Wien) ist seit 1365 Domkirche (Sitz eines Domkapitels), seit 1469/1479 Kathedrale (Bischofssitz) und seit 1723 Metropolitankirche des Erzbischofs von Wien. Der von Wienern auch kurz Steffl genannte römisch-katholische Dom gilt als Wahrzeichen Wiens.
Unterstützt von Foursquare

Tipps von Einheimischen

David
David
December 30, 2019
Mit den öffentlichen Verkehrsmittel erreichst du es in 15 Minuten.
Sibille
Sibille
July 3, 2020
Der Stephansdom, liebevoll "Unser Steffl" genannt, ist das Wahrzeichen Wiens und bietet für jung und alt ein schönes Erlebnis
Eveline
Eveline
January 4, 2020
Tipp: Gottesdienst besuchen
Muyi
Muyi
December 10, 2019
With its dark Gothic spires, intricately tiled roof, and imposing bell tower, St. Stephen's Cathedral is one of Vienna's star attractions. Centrally located on Stephansplatz square in the city's UNESCO-listed historic center, the cathedral is architecturally stunning both inside and out. It’s free…
Matthias
Matthias
February 4, 2020
Für jeden Wienbesucher ein Muss. #1 Wahrzeichen
Waltraud
Waltraud
August 31, 2019
Centre of Vienna. Impressive historical church
Jelena
Jelena
December 9, 2019
St. Stephens Cathedral is the symbol of Vienna! Today, it is one of the most important Gothic structures in Austria.
Florian
Florian
July 2, 2020
Der Stephansdom liegt im Zentrum der Hauptstadt und kann auch von innen besichtigt werden.

Einzigartige Aktivitäten in der Umgebung

Unterkünfte in der Nähe

Das empfehlen Einheimische

Palace
“Die Hofburg liegt an der wunderschönen Ringstraße, an der sich die prachtvollsten Gebäude Wiens reihen. Am Besten erkundet man sie mit einer Fahrt in einem Fiaker. Man fühlt sich dabei gleich in "die gute alte Zeit" versetzt.”
  • Von 114 Einheimischen empfohlen
Palace
“Die beiden Belvedere Schlösser wurden Anfang des 18. Jahrhunderts von dem berühmten Barockarchitekten Johann Lucas von Hildebrandt als Sommerresidenz für Prinz Eugen von Savoyen (1663 bis 1736) erbaut. Nach dem Tod von Prinz Eugen wurde die gesamte Anlage 1752 von Kaiserin Maria Theresia erworben. Das Schlossensemble, bestehend aus dem Oberen und dem Unteren Belvedere und einem weitläufigen Garten, zählt zu den schönsten barocken Bauwerken Europas und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Heute beherbergt das Belvedere die bedeutendste Sammlung österreichischer Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart, ergänzt durch Werke internationaler Künstler wie Claude Monet, Vincent van Gogh oder Max Beckmann. Höhepunkte der Sammlung Wien 1880 bis 1914 bilden die weltweit größte Gustav Klimt-Gemäldesammlung, darunter die bekannten goldenen Jugendstilikonen Kuss (Liebespaar) und Judith, sowie Arbeiten von Egon Schiele und Oskar Kokoschka. Prominente Werke des französischen Impressionismus sowie die wichtigste Sammlung des Wiener Biedermeier gehören ebenfalls zu den Highlights des Museums, die im Oberen Belvedere zu sehen sind.”
  • Von 191 Einheimischen empfohlen
Palace
“Schloss Schönbrunn, mit seinen schönen Gartenanlagen, der Gloriette und dem ältesten Tiergarten der Welt ist ein muss bei jedem Wien Besuch”
  • Von 318 Einheimischen empfohlen
Denkmal/Wahrzeichen
“Originell und verspielt : die Hundertwasserhäuser ! Nicht vergessen : das Café im Kunsthaus besuchen ! ”
  • Von 65 Einheimischen empfohlen
Kunstmuseum
“Sehr sehenswert sind die Prunkräume der Habsburger sowie ständige die Sammlung (Impressionismus, Expressionismus, etc.). ”
  • Von 142 Einheimischen empfohlen
Standort
3 Stephansplatz
Innere Stadt, Wien 1010
Innere Stadt
Telefonnummer+43 1 515523530
WLAN
Ja
Unterstützt von Foursquare