Zu Inhalten springen

Luxuriöse Ferienunterkünfte in Saint John

Finde und buche einzigartige Unterkünfte auf Airbnb

Erstklassig bewertete luxuriöse Ferienunterkünfte in Saint John

Gäste sind sich einig: Diese Unterkünfte werden aufgrund ihrer Lage, Sauberkeit und weiteren Aspekten hoch bewertet.

Villa Mistral
LUXE
Gesamte Unterkunft: villa · 10 Gäste · 5 Betten · 6 Badezimmer

Villa MistralVilla Mistral - 5Br - Sleeps 10

Hakuna Matata
LUXE
Gesamte Unterkunft: villa · 8 Gäste · 4 Betten · 5,5 Bäder

Hakuna Matata

Mango Bay
LUXE
Gesamte Unterkunft: villa · 8 Gäste · 4 Betten · 4,5 Bäder

Mango Bay

Luxus-Unterkünfte für jeden Stil

Die richtige Unterkunft für deinen nächsten Traumurlaub

  • Ausgewählte Unterkünfte
  • Flexible Buchungsmöglichkeiten
  • Unterkünfte, die sofort gebucht werden können

Beliebte Ausstattungsmerkmale von Luxus-Ferienunterkünften in Saint John

  • Küche
  • WLAN
  • Pool
  • Klimaanlage

Weitere luxuriöse Ferienunterkünfte in Saint John

LUXEGesamte Unterkunft: villaBewertung: 4,5 von 5; 8 Bewertungen
Francis Bay Estate
$1.072/Nacht
LUXEGesamte Unterkunft: villa
Finisterre
$4.286/Nacht
LUXEGesamte Unterkunft: villa
Lime Tree at Peter Bay
$1.886/Nacht
LUXEGesamte Unterkunft: villa
2B at Peter Bay
$2.071/Nacht
LUXEGesamte Unterkunft: villa
Solenborg
$5.858/Nacht
LUXEGesamte Unterkunft: villa
Papaya Villa at The Hills
$1.500/Nacht

Alles über Saint John

Planst du einen Urlaub in Saint John? Bei uns bist du richtig.

Als Christoph Kolumbus im Jahre 1493 eine Inselgruppe in der östlichen Karibik entdeckte, fand er sie so bezaubernd, dass er sie zu Ehren der Heiligen Ursula und ihrer 11.000 jungfräulichen Gefährtinnen „Las Virgenes“, die „Jungfraueninseln“, nannte. Der Name setzte sich durch und auch heute noch sind die Inseln als Amerikanische und Britische Jungferninseln bekannt. Saint John ist die kleinste der drei Hauptinseln der Amerikanischen Jungferninseln und dank ihrer weitgehend unberührt gebliebenen Schönheit ein wahres Paradies. Etwa 60 Prozent der Insel sowie ein Großteil der umliegenden Gewässer, Korallenriffe und Küstenbereiche sind als Virgin Islands National Park ausgewiesen und stehen entsprechend unter Naturschutz. Auf Saint John geht es ausgesprochen entspannt und ruhig zu. Es gibt weder Anleger für Kreuzfahrtschiffe noch einen Flughafen. Die Anreise erfolgt mit der Fähre von der Nachbarinsel St. Thomas. Viele kommen zum Wandern oder zum Schnorcheln auf die Insel, doch wer es etwas ruhiger mag, kann natürlich auch einfach die unglaublich schönen Strände genießen.

Sandstrände und Surfspots

Saint John bietet wahre Traumstrände. Da die Insel relativ klein ist, hat man es eigentlich von keinem Punkt aus weit zum nächsten Sandstrand, aber natürlich gibt es einige, die besonders hervorzuheben sind. Sehr bekannt und beliebt ist Trunk Bay, ein breiter, palmengesäumter Strand. Das Wasser ist hier in der Regel recht ruhig und daher gerade für Familien mit Kindern ideal. Eine gut 180 Meter lange Schnorchelroute mit Unterwasser-Beschilderung eignet sich perfekt für Anfänger, die die Unterwasserwelt mit ihren Korallenriffen erkunden möchten. Hinzu kommen hervorragende Einrichtungen wie eine Snackbar, Toiletten, Umkleidekabinen, Duschen, ein Picknickplatz, ein Souvenirladen und Schließfächer, was die geringe Eintrittsgebühr erklärt, die an diesem Strand verlangt wird.

Wer den Wellen hinterherjagen möchte, sollte vielleicht nach Cinnamon Bay, etwas weiter östlich, fahren, wo man schwimmen, schnorcheln, surfen, windsurfen, segeln, Kajak fahren und paddelboarden kann. Wer keine eigene Ausrüstung dabei hat, kann sie sich ausleihen. Dein „Luxury Retreats“-Concierge kann das gerne für dich organisieren und dir auf Wunsch auch Unterricht vermitteln.

Der Salt Pond Beach ist etwas abgelegener und entsprechend ruhiger. Die lange Fahrt von Cruz Bay und der 15-minütige Fußweg vom Parkplatz zum Strand sorgen dafür, dass diese geschützte Bucht mit ihrem kristallklarem Wasser etwas abseits der Touristenpfade liegt. Im Schatten gibt es Tische für ein Picknick und an mehreren Feuerstellen kann Mitgebrachtes gegrillt werden.

Wanderparadies

Im Virgin Islands National Park gibt es 22 Wanderwege – einer der besten davon ist der Reef Bay Trail. Wer auf eigene Faust wandern möchte, kann sich eine nützliche Karte von der Nationalparkverwaltung holen, aber es gibt auch empfehlenswerte geführte Touren mit einem offiziellen Ranger. Dabei erfährt man gleich noch jede Menge über die tropischen Wälder von Saint John und über all die Bäume, Pflanzen und Tiere – Rehe, Fledermäuse, Landkrabben, Termiten und so weiter –, die man unterwegs sieht. Ein kleiner Umweg führt zu frühgeschichtlichen Felsmalereien an einem Wasserfall. Archäologen glauben, dass es sich um heilige Symbole handelt, die die Taíno-Indianer hier vor über 1.000 Jahren in den Fels zeichneten. Der Weg führt noch an den Überresten einer alten Zuckerplantage vorbei und endet schließlich am herrlichen Strand von Reef Bay. Feste Schuhe sollte man dazu auf jeden Fall dabei haben. Es ist zwar eine tropische Insel, aber die vier Kilometer sind mit Flipflops kaum zu bewältigen.

Kulturelles Erbe

Wer sich für die Geschichte von Saint John interessiert, sollte unbedingt die Annaberg Plantation besuchen. Die alte Plantage verfügt über die am besten erhaltene Zuckerfabrik-Ruine der Jungferninseln und wird ebenfalls von der Nationalparkverwaltung betreut. Die Anlage wurde 1721 in der dänischen Kolonialzeit erbaut, um Zucker, Rum und Melasse herzustellen. Heute ist der Komplex ein Museum über das Leben auf der Plantage und die Zuckerproduktion im 18. und 19. Jahrhundert. Zu sehen sind die Schlafquartiere der Sklaven, die Brennblase der Rumdestillerie, die Windmühle und Informationstafeln entlang des Rundwegs über die Plantage.

 

Luxury Retreats ist Spezialist für die Vermietung von Villen in Saint John

Wenn du die ideale Ausgangsbasis suchst, von der aus du Saint John erkunden kannst, findest du bei uns alles von traditionellen Villen mit Terrakottafliesen bis hin zu moderner Architektur, von Unterkünften für die ganze Familie bis zum verträumten Nest für zwei.

Cruz Bay: Das Zentrum des Treibens

Cruz Bay ist der Hauptort von Saint John und trägt den Spitznamen „Stadt der Liebe“. Hier herrscht eine ausgesprochen unbeschwerte karibische Atmosphäre. Die Straßen sind gesäumt von Geschäften, Restaurants und Bars, und die Happy Hour ist bei Einheimischen und Urlaubern gleichermaßen beliebt. Am Nachmittag kann man herrlich durch die farbenfrohen Gassen schlendern, um den entspannten Charme der Stadt auf sich wirken zu lassen, bevor man dann abends lecker essen geht – die Auswahl an guten Restaurants ist groß. Wenn du in der Nähe des Geschehens bleiben möchtest, dann ist eine Unterkunft in Cruz Bay ideal. Bei uns findest du Ferienhäuser für sechs bis zwölf Personen mit Pool und Veranda, um gemütlich in der Sonne zu sitzen. Ferienunterkünfte in Chocolate Hole sind ebenfalls eine gute Wahl und nur zehn Minuten von der Stadt entfernt. Sie bieten einen atemberaubenden Blick und zahlreiche Möglichkeiten zum Entspannen im Freien. Wenn du deinen Tag mit Shopping oder Sonnenbaden verbracht hast, kannst du dich hier auf deiner eigenen Terrasse mit einem Drink in der Hand so richtig entspannen und die erfrischende Brise des Ozeans genießen.

Entspannung pur in Coral Bay

Das eher verschlafene Coral Bay liegt im praktisch unberührten Südosten der Insel. Die Unterkünfte hier sind ideal für alle, die in ihrem Urlaub dem Trubel des Alltags entkommen möchten. Such dir eine Villa hoch über der ruhigen Bucht aus, die von üppiger tropischer Vegetation und prächtigen Obstbäumen umgeben ist, oder vielleicht ein Ferienhaus direkt am Strand, wenn du vom Bett fast direkt auf den Strand fallen möchtest.