Zu Inhalten springen

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Wien

Kunstmuseen

Kunstmuseum
“Das Kunsthistorische Museum Wien wurde von Kaiser Franz Joseph für die imperialen Sammlungen erbaut und zählt zu den bedeutendsten Museen der Welt. Objekte aus fünf Jahrtausenden – von der Zeit des Alten Ägypten über die griechische Antike bis zum Ende des 18. Jahrhunderts – zeugen von der Sammelleidenschaft der Kaiser und Erzherzöge aus dem Hause Habsburg. Einzigartige Hauptwerke von Dürer, Raffael, Rembrandt, Rubens, Tizian, Velázquez und Vermeer sowie die größte Bruegel-Sammlung weltweit lassen den Besuch des Kunsthistorischen Museums Wien zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Highlights: Kunstkammer Wien Benvenuto Cellinis "Saliera" Bruegels "Bauernhochzeit und Turmbau zu Babel" Raffaels "Madonna im Grünen" Vermeers "Die Malkunst" Wussten Sie, dass...: - ... Benvenuto Cellinis Saliera ein Geschenk des französischen Königs an den Habsburger Erzherzog Ferdinand II. von Tirol war, als Dank dafür, dass er ihn bei seiner Hochzeit als Bräutigam vertreten hatte. - … Sie im KHM die größte Bruegel-Sammlung der Welt mit weltberühmten Gemälden wie dem "Turmbau zu Babel", den "Kinderspielen", der "Bauernhochzeit" und den "Jägern im Schnee" sehen. - … die Gemäldegalerie des KHM eine der weltweit umfangreichsten und wichtigsten Sammlungen venezianischer Malerei mit Bildern aus allen Schaffensperioden Tizians sowie Schlüsselwerken von Bellini, Giorgione, Tintoretto, Veronese und Canaletto beherbergt. Sehenswertes: Kunstkammer Wien In ihrer langen Herrschaftsgeschichte, die bis zum Mittelalter zurückreicht, sammelte die Familie Habsburg eine unglaubliche Fülle an Kunstobjekten, die heute in einer beeindruckenden Präsentation des Wertvollen und Schönen, Kuriosen und Wunderbaren bestaunt werden kann. Die Kunstkammer ist zweifelsohne die weltweit bedeutendste Sammlung ihrer Art. Die 2200 Exponate erzählen von der Faszination des Sammelns an Hand von Goldschmiedearbeiten und Gefäßen aus edlen Steinen, Bronzeskulpturen und Elfenbeinschnitzereien, Uhren und Automaten, Tapisserien, sowie so fremdartigen Dingen wie fossilen Haifischzähnen oder Bezoaren. Diese Vielfalt spiegelt bis zum heutigen Tag auf einzigartige Weise den großen Reichtum fürstlicher Kunst- und Wunderkammern des 16. und 17. Jahrhunderts wider, die einen enzyklopädischen Überblick über das gesamte Wissen der Welt bieten wollten. Gemäldegalerie Es ist der Kunstsinnigkeit der Kaiserfamilie zu danken, dass die Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums heute zu den bedeutendsten ihrer Art in Europa zählt. Zu bestaunen sind Kunstwerke von weltberühmten Namen wie Tizian, Veronese und Tintoretto, aber auch Rubens, Van Dyck, Van Eyck und Dürer, wobei ein Schwerpunkt auf der Malerei des 17. Jahrhunderts liegt. Weitere Meisterwerke der Sammlung umfassen Arbeiten von Vermeer, Rembrandt, Raffael, Caravaggio, Velázquez und weiteren italienischen Barockmalern. Einen Einblick in das Leben der Kaiser und Kaiserinnen bieten Portraits wie jenes von Joseph II. oder der Infantin Maria Theresia. Ägyptisch-Orientalische Sammlung und Antikensammlung In der Ägyptisch-Orientalischen Sammlung betreten Sie eine ägyptische Grabkammer und entdecken unter den Grabbeigaben ein entzückendes blaues Nilpferd. Seine Umgebung bilden sechs Meter hohe Papyrusbündelsäulen (Steinsäulen in Form von Papyrusbündeln), Mumien und Steinsarkophage. Die Antikensammlung gibt Ihnen Einblicke in drei Jahrtausende und führt Sie von Zypern über Griechenland ins alte Rom und in das Gebiet des heutigen Österreichs zur Römerzeit. Erleben Sie einzigartige Steinschnittarbeiten wie die „Gemma Augustea", spätantike und völkerwanderungszeitliche Schatzfunde sowie eine Sammlung antiker Vasen und römisches Kunsthandwerk. Anfahrt: U-Bahn: U2, U3 Volkstheater Straßenbahn: D, 1, 2, 71 Burgring / Kunsthistorisches Museum Bus: 2A, 57A HOP ON HOP OFF: Rote Linie: Kunsthistorisches Museum / Heldenplatz”
  • 150 Einheimischen empfohlen
Kunstmuseum
“Sehr sehenswert sind die Prunkräume der Habsburger sowie ständige die Sammlung (Impressionismus, Expressionismus, etc.). ”
  • 139 Einheimischen empfohlen
Kunstmuseum
“Tolle Ausstellungen, jederzeit gute Adresse für Essen und Trinken (im Sommer super ruhiger Innengarten) Salon Plafond ”
  • 56 Einheimischen empfohlen
Kunstmuseum
“Ein Muss für Kunstinteressierte. Toller Querschnitt österreichischer und internationaler Malerei.”
  • 56 Einheimischen empfohlen
Kunstmuseum
“Hier besichtigt man zahlreiche Werke des berühmten Wiener Malers Friedensreich Hundertwasser. Es gibt auch ein sehr nettes Café zum Ausrasten nach dem Kunstgenuss!”
  • 36 Einheimischen empfohlen
Kunstmuseum
“Das Museum, das die Künstlervereinigung der Wiener Secession ins Leben rief, um hier eigene Ausstellungen zu kuratieren. Gebaut 1898. Charakteristisch ist die riesige Kugel aus vergoldetem Bronze-Blattwerk. ”
  • 45 Einheimischen empfohlen
Einkaufszentrum
“Das MuseumsQuartier, kurz MQ, ist ein Areal im 7. Wiener Gemeindebezirk, Neubau, nahe dem Zentrum der Stadt. Das Angebot reicht von bildender und darstellender Kunst, Architektur, Musik, Mode, Theater, Tanz, Literatur und Kinderkultur bis zu den Neuen Medien. Zum Zeitpunkt seiner Fertigstellung war es das achtgrößte Kulturareal der Welt. Prominente Bestandteile sind das Mumok, das Leopold Museum und die Kunsthalle Wien. Das MuseumsQuartier befindet sich, von der Ringstraße aus gesehen, jenseits des Maria-Theresien-Platzes mit Kunsthistorischem Museum und Naturhistorischem Museum, an der so genannten Zweierlinie und an der Mariahilfer Straße. An der Ringstraße schließt die Hofburg mit ihren Museen an. Nachbar des MQ ist das Volkstheater am Arthur-Schnitzler-Platz. Das historische Gebäude der ehemaligen Hofstallungen aus dem 18. und 19. Jahrhundert ist ins MQ integriert, die Außenfassade des MQ ist die längste Barockfassade in der österreichischen Hauptstadt. Die 1725 als kaiserliche Hofstallungen angelegten Gebäude wurden 1922 zum Messepalast umfunktioniert und entsprechend adaptiert. Im April 1998 begann der Umbau zum MQ, das drei Jahre später in zwei Etappen (Juni und September 2001) eröffnet werden konnte. Den ursprünglichen, barocken Gebäuden des Komplexes steht heute die moderne Architektur der neuen Museumsbauten gegenüber.”
  • 30 Einheimischen empfohlen
Einkaufszentrum
“Wiens tolles Kulturviertel mit tollen Museen, Restaurants und Plätzen zum verweilen.”
  • 22 Einheimischen empfohlen

Geschichtsmuseen

Kunstmuseum
“Sehr sehenswert sind die Prunkräume der Habsburger sowie ständige die Sammlung (Impressionismus, Expressionismus, etc.). ”
  • 139 Einheimischen empfohlen
History Museum
“Das Museum zeigt in Freuds ehemaliger Praxis und Wohnung eine Ausstellung zur Geschichte der Psychoanalyse und zum Leben von Sigmund Freud. Hier hat Freud von 1891 bis 1938 gelebt und gearbeitet.”
  • 31 Einheimischen empfohlen
Historische Stätte
“Die Kaisergruft (Kapuzinergruft) ist die größte und bedeutendste ihrer Art. Sie ist die letzte Ruhestätte der kaiserlichen Familie Habsburg.”
  • 12 Einheimischen empfohlen
Historische Stätte
“Die Schatzkammer in der Hofburg ist ein absolutes Highlight und konzentriert auf kleiner Fläche den Prunk der Habsburger, des deutschen Kaisertums und des berühmten burgundischen Ordens vom goldenen Vlies in einer weltweit einzigartigen Sammlung. In Kombination mit der neuen Kunstkammer im Kunsthistorischen Museum entfaltet sich eine unglaubliche Pracht die einen unvergesslichen Einblick in längst vergangene Epochen preisgibt.”
  • 9 Einheimischen empfohlen
History Museum
“Das Jüdische Museum Wien ist ein Museum für jüdische Geschichte, jüdische Kultur und jüdische Religion in Österreich.”
  • 13 Einheimischen empfohlen
History Museum
“Famous composer Franz Schubert was born here, just around the corner of your stay. Take a stroll and find out how he lived and composed in Vienna.”
  • 9 Einheimischen empfohlen
History Museum
“If you're interested in the history of Vienna without spending too much time on it - this is a really great 5D (3D cinema including wind, movement...) show where you find out about Vienna's history in ca. 1-2 hours. It ends with a simulation of an air raid in a bunker in WW II”
  • 11 Einheimischen empfohlen
Museum
“Hofburg Palace was the Habsburgs' principal winter residence. It currently serves as the official residence of the President of Austria.”
  • 6 Einheimischen empfohlen

Malerische Aussichtspunkte

Malerischer Ausblick
“Der höchste Punkt in Wien. SEHR TEUER! Tischreservierung im Restaurant unbedingt 1-2 Tage vorher nötig. Cafe ist aber meist ein Platz frei. Ca 50 Minuten entfernt von hier.”
  • 40 Einheimischen empfohlen
Malerischer Ausblick
“Der Donaupark bietet neben einem wunderschönen großen Park eine vielzahl an Sportmöglichkeiten im freien.”
  • 19 Einheimischen empfohlen
Malerischer Ausblick
“Abwechslung zu Stadtzentrum. Man kann hier einen hervorragenden Kaffee sowie einen guten Tee mit einem leckeren Dessert genießen.”
  • 13 Einheimischen empfohlen
Malerischer Ausblick
  • Von 1 Einheimischem empfohlen
Malerischer Ausblick
“Geniale Aussicht über GANZ WIEN und den Wienerwald. Ich wandere oft durch den Wienerwald dort hin ca eine Stunde Fussweg oder mit dem Bus in 15 Minuten von hier.”
  • 11 Einheimischen empfohlen
Malerischer Ausblick
“If you happen to have a car, go to the Juliäumswarte and climb the stairs for the best picture opportunity you possible can have of Vienna!!!”
  • 3 Einheimischen empfohlen
History Museum
“Der "Narrenturm", sehr kurioses Museum, wohl die erste psychiatrische Anstalt Österreichs, heute Museum.”
  • 5 Einheimischen empfohlen

Historische Stätten

Palace
“Entdecke, wo Sisi ihre Spaziergänge gemacht hat. Auf der Gloriette zum Sonntagsbrunch anmelden ist eine gute Gelegenheit sich zu fühlen, wie der Wiener Adel vor Jahrhunderten.”
  • 307 Einheimischen empfohlen
Kirche
“Der Stephansdom (eigentlich Domkirche St. Stephan zu Wien) am Wiener Stephansplatz (Bezirk Innere Stadt) ist seit 1365 Domkirche (Sitz eines Domkapitels), seit 1469/1479 Kathedrale (Bischofssitz) und seit 1723 Metropolitankirche des Erzbischofs von Wien. Der von den Wienern auch kurz Steffl genannte römisch-katholische Dom gilt als Wahrzeichen Wiens und wird häufig auch als österreichisches Nationalheiligtum bezeichnet.[1] Namensgeber ist der heilige Stephanus, der als erster christlicher Märtyrer gilt. Das zweite Patrozinium ist Allerheiligen.[2] Das Bauwerk ist 107 Meter lang und 34 Meter breit. Der Dom ist eines der wichtigsten gotischen Bauwerke in Österreich. Teile des spätromanischen Vorgängerbaues von 1230/40 bis 1263 sind noch erhalten und bilden die Westfassade, flankiert von den beiden Heidentürmen, die etwa 65 Meter hoch sind. Insgesamt besitzt der Stephansdom vier Türme: Der höchste ist der Südturm mit 136,4 Meter, der Nordturm wurde nicht fertiggestellt und ist nur 68 Meter hoch. Im ehemaligen Österreich-Ungarn durfte keine Kirche höher als der Südturm des Stephansdoms erbaut werden. So wurde beispielsweise der Mariä-Empfängnis-Dom in Linz um zwei Meter niedriger gebaut. Der Südturm ist ein architektonisches Meisterwerk der damaligen Zeit; trotz seiner bemerkenswerten Höhe ist das Fundament weniger als vier Meter tief. Im Südturm befinden sich insgesamt 13 Glocken, wovon elf das Hauptgeläut des Stephansdoms bilden. Die Pummerin, die zweitgrößte freischwingend geläutete Kirchenglocke Europas, befindet sich seit 1957 im Nordturm unter einer Turmhaube aus der Renaissance-Zeit.”
  • 177 Einheimischen empfohlen
Kirche
“Auf den Südturm des Stephansdoms gehen, 343 Stufen führen zur Türmerstube. Der weg über die enge Wendeltreppe ist ein Erlebnis für sich und wer durchhält wird mit einem wunderbaren Blick über die Stadt belohnt.”
  • 142 Einheimischen empfohlen
Historische Stätte
“Reitschule in Wien, Österreich Die Spanische Hofreitschule ist eine im Michaelertrakt der Hofburg in Wien ansässige Reitinstitution, die ursprünglich der reiterlichen Ausbildung der kaiserlichen Familie diente.”
  • 34 Einheimischen empfohlen
Historische Stätte
“Die Kaisergruft (Kapuzinergruft) ist die größte und bedeutendste ihrer Art. Sie ist die letzte Ruhestätte der kaiserlichen Familie Habsburg.”
  • 12 Einheimischen empfohlen
Historische Stätte
“Die Schatzkammer in der Hofburg ist ein absolutes Highlight und konzentriert auf kleiner Fläche den Prunk der Habsburger, des deutschen Kaisertums und des berühmten burgundischen Ordens vom goldenen Vlies in einer weltweit einzigartigen Sammlung. In Kombination mit der neuen Kunstkammer im Kunsthistorischen Museum entfaltet sich eine unglaubliche Pracht die einen unvergesslichen Einblick in längst vergangene Epochen preisgibt.”
  • 9 Einheimischen empfohlen
Kunstmuseum
“The famous Austrian painter ERNST FUCHS designed his own villa.... VERY interesting and beautiful place to see in Vienna! Take a walk to Sophienalpe afterwards. Or a horse-back-ride in Rieglerhütte nearby. ”
  • 5 Einheimischen empfohlen
Palace
“Music Theatre Schönbrunn: Enjoy concerts, operas or operettes here almost every day of the year!”
  • Von 1 Einheimischem empfohlen

Bibliotheken

Library
“Die Österreichische Nationalbibliothek in Wien ist die öffentlich zugängliche, zentrale wissenschaftliche Bibliothek Österreichs. Sie befindet sich in der Neuen Burg am Heldenplatz, die historischen Sammlungen und die Verwaltung sind vom benachbarten Josefsplatz zugänglich. Weitere Abteilungen befinden sich in anderen Teilen der Hofburg und im Palais Mollard-Clary in der Herrengasse. Die zuständige Aufsichtsbehörde der Österreichischen Nationalbibliothek ist das Bundeskanzleramt. Als Nationalbibliothek sammelt sie unter anderem die Pflichtexemplare aller in Österreich erschienenen oder hergestellten Druckwerke. Darunter sind alle von den österreichischen Universitäten approbierten Dissertationen. Seit Juli 2000 wurde die Sammlung von Pflichtexemplaren auf elektronische Medien ausgeweitet. Mit dem Projekt ANNO werden auch historische Zeitungen und Zeitschriften gescannt und online zur Verfügung gestellt. Im Kaisertum Österreich, ab 1867 in Österreich-Ungarn, war die Bibliothek bis zum Ende des Ersten Weltkrieges als Wiener Hofbibliothek eine der umfangreichsten Universalbibliotheken der Welt. Heute liegt der Schwerpunkt der Sammlung im geisteswissenschaftlichen Bereich. Als Bundesmuseum umfasst die Österreichische Nationalbibliothek auch fünf spezielle Angebote: den Prunksaal, das Papyrusmuseum, das Globenmuseum, das Esperantomuseum und das Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek im denkmalgeschützten ehemaligen k.k. Hofkammerarchiv in der Johannesgasse 6 im ersten Wiener Bezirk eröffnet.”
  • 16 Einheimischen empfohlen
Library
“Lädt zum schmökern ein! Im Roof-Top Cafe lässt es sich gut zeitverbringen und im Sommer lädt dort das Freiluftkino zu kulturellem Genuß!”
  • 10 Einheimischen empfohlen
Veranstaltungsfläche
“It is conceived as a centre for exhibitions, events and research into architecture and related topics, particularly the architecture and urban design of the 20th and 21st centuries.”
  • 6 Einheimischen empfohlen
Indie Theater
Library
“Internationally recognized architects designed the new campus of the Vienna University of Economics and Business. Among others the most famous is Zaha Hadid library.”
  • 2 Einheimischen empfohlen