Zu Inhalten springen

Top-Empfehlungen von Einheimischen für Museen

Palace
“Wunderbare Gartenanlagen und Gewächshäuser und natürlich ein wunderschönes Schloss!”
  • 251 Einheimischen empfohlen
Kunstmuseum
“Die Pinakothek der moderne ist eines meiner Lieblings Museen der Stadt. Das Gebäude ist in wunderbar moderner Architektur gehalten. Die Räume sind mit sehr hohen Decken ausgestattet, somit kann die Kunst im vollen Umfang entfaltet werden. Ein Muss für jeden Kunstliebhaber moderner Kunst:)”
  • 180 Einheimischen empfohlen
Science Museum
“Hier muss man sich viel Zeit nehmen - Ein sehr umfangreiches Museum - am besten man wählt sich ein oder zwei Themen aus!”
  • 135 Einheimischen empfohlen
Autohaus
“Hier kann man alle Autos anschauen und das gesamte Zubehör rund um BMW und Mini kaufen.”
  • 118 Einheimischen empfohlen
Kunstmuseum
“In der Alten Pinakothek finden Sie unter den 1400 alten Meistern zwar nicht Leonardo da Vincis „Mona Lisa“, dafür aber seine „Maria mit dem Kinde“ oder Lorenzo Lottos „Mystische Vermählung der heiligen Katharina“: Die Alte Pinakothek zählt zu den sechs bedeutendsten Gemäldegalerien der Welt. Ihre Gemälde repräsentieren alle Schulen der europäischen Malerei vom Mittelalter bis zum beginnenden 19. Jh. Die Schwerpunkte aber sind deutsche und niederländische Malerei des 15. und 16. Jhs., holländische und flämische Malerei des 17. Jhs., italienische Malerei des 15. bis 18. Jhs., französische und spanische Malerei der Barockzeit. Das „Sanctissimum“ - und der wohl auch wertvollste Besitz - des Hauses sind Albrecht Dürers „Die vier Apostel“ von 1526, die auf listige Weise von Nürnberg nach München gerieten. Besonders sehenswert sind unter anderem die altdeutschen Meister von Altdorfer bis Cranach im Obergeschoss, die Italiener des 15. und 16. Jhs., der Rubens-Saal, die Franzosen des 17. Jhs., Tiepolos „Anbetung der Könige“ und Jan Brueghels d.Ä. „Großer Fischmarkt“ von 1603. Liebhaber der schwäbischen Malerei finden im Erdgeschoss des Museums die Flügel des Kaisheimer Altars aus der Kaisheimer Zisterzienserklosterkirche von Hans Holbein dem Älteren. Leo von Klenze, König Ludwigs I. berühmter Hofbaumeister, verwirklichte mit dem Bau der Alten Pinakothek zu Beginn des 19. Jhs. revolutionäre architektonische Ideen: Er installierte nicht nur die ersten sichtbaren Oberlichtkonstruktionen eines Museums, sondern führte auch eine völlig neue Raumaufteilung ein, die von verschiedenen Lichtarten und -einfallswinkeln bestimmt wurde. Klenze prägte mit seinem an der italienischen Renaissance orientierten Bauwerk den weiteren Museumsbau in ganz Europa. Die Münchner schätzen die Wiese vor dem Gebäude als Picknickort. | Mi-So 10-18 Uhr, Di 10-20 Uhr | Eintritt 5,50 Euro | So 1 Euro | www.pinakothek.de | Barer Straße 27 | U 2/8 Theresienstraße | Tram 27 Pinakotheken ”
  • 100 Einheimischen empfohlen
Science Museum
“einfach schön, auch weil man in Anschluss an den Isar Auen spazieren oder essen kann”
  • 95 Einheimischen empfohlen
Museum
“Das BMW Museum präsentiert auf innovative und faszinierende Weise die Unternehmens-, Marken- und Produktgeschichte von BMW. Auf der 5000 m² großen Ausstellungsfläche sind rund 125 der wertvollsten und attraktivsten Automobile, Motorräder und Motoren der Marke zu sehen. Mobilität verbunden mit Sportlichkeit, Eleganz, Dynamik und Leidenschaft – dafür steht das BMW Museum seit seiner Eröffnung im Jahr 1973. Nach einer vierjährigen Phase der Neugestaltung eröffnete das Museum im Juni 2008 mit einer erweiterten Ausstellungsfläche.”
  • 51 Einheimischen empfohlen
Kunstmuseum
“Für den privaten Kunstsammler und Namensgeber Udo Brandhorst ist es das „schönste Museum der Welt“: 36.000 Glaskeramikstäbchen zieren die in 23 Farben schillernde Fassade! Auf drei Stockwerken werden mehr als 700 Werke ausgestellt, die Sammlung umfasst Werke von Damien Hist, Sigmar Polke, Bruce Naumann, Joseph Beuys - eine ganze Etage wurde dem amerikanischen Konzeptkünstler CY Twombly gewidmet.”
  • 89 Einheimischen empfohlen
Kunstmuseum
“Super zeitgenössisches Museum mit gutem Programm. Gut zu verbinden mit einem Spaziergang durch den Englischen Garten und einem Besuch in der Goldenen Bar.”
  • 58 Einheimischen empfohlen
Kunstmuseum
“Als Pendant zur Alten Pinakothek gründete Ludwig I. in der Mitte des vorigen Jhs. direkt gegenüber die Neue Pinakothek, doch Kriegsschäden zwangen zum Abbruch des alten Klenze-Gebäudes. Alexander von Brancas neues Galeriegebäude, das 1981 als der größte deutsche Museumsneubau nach dem Krieg eröffnet wurde, löste eine Welle von Begeisterung, aber auch kontroverse Diskussionen aus. In den 22 Ausstellungssälen sind etwa 550 Gemälde und 50 Plastiken aus der Zeit zwischen Rokoko und Jugendstil zu sehen. Im Mittelpunkt steht jedoch die europäische Kunst des 19. Jhs. Die Konzeption geht von der Vielfalt der einzelnen Malerschulen des 19. Jhs. aus: von den Frühromantikern, der Hofkunst unter Ludwig I., den Nazarenern, den französischen und deutschen Spätromantikern und Realisten bis zu den Deutschrömern (von Marées, Böcklin, Feuerbach), der Gründerzeitmalerei und den französischen Impressionisten (Degas, Manet, Monet, Renoir). Wer der Kunst des 19. Jhs. nur wenig abgewinnen kann, sollte sich auf die frühe Moderne konzentrieren: Impressionisten, Sezessionisten, Symbolisten und Jugendstil (Räume 18-22). Do-Mo 10-18 Uhr, Mi 10-20 Uhr | Eintritt je nach Ausstellung ab 6 Euro | kostenlose thematische Führungen: Mo 15, Mi 18.30 Uhr, Treffpunkt an der Information | Barer Str. 29 | Nordeingang | www.pinakothek.de | U 2/8 Theresienstraße | Tram 27 Pinakothek ”
  • 65 Einheimischen empfohlen
Palace
“ Die Münchner Residenz war von 1508 bis 1918 Wohn- und Regierungssitz der bayerischen Herzöge, Kurfürsten und Könige. Eine Burg in der Nordostecke der Stadtbefestigung ("Neuveste", 1385) verwandelten die Fürsten im Laufe der Jahrhunderte in einen prunkvollen Herrschersitz und dehnten Höfe und Gärten in die Stadt hinein aus Räume und Kunstsammlungen aus den Epochen der Renaissance, des Frühbarock und Rokoko bis hin zum Klassizismus bezeugen den Kunstsinn und den politischen Anspruch des Hauses Wittelsbach. Nach schweren Zerstörungen während des Zweiten Weltkriegs wurde die Residenz ab 1945 wieder aufgebaut. ”
  • 42 Einheimischen empfohlen
Museum
“Schon architektonisch ein Hit. Besonders das Privatgebäude Lembachs. Herausragende Sammlung zu der Bewegung "Der Blaue Reiter" und dem Expressionismus.”
  • 46 Einheimischen empfohlen
Science Museum
“Artificial lightning, a replica of a mineshaft and the star show in the planetarium. In the more than 30 exhibitions covering 25,000 square metres of floor space, you’ll find a wealth of masterpieces of science and technology. ”
  • 13 Einheimischen empfohlen
History Museum
“Münchens ältestes öffentliches Museum; das einzige Museum auf der Welt, das allein der antiken Skulptur gewidmet ist.”
  • 23 Einheimischen empfohlen
Kunstmuseum
“Mitten in Münchens Nobelviertel Bogenhausen liegt das neoklassizistische Jugendstilpalais des Münchner Malerfürsten Franz von Stuck. Exterieur und Interieur dieses eigenwilligen Gesamtkunstwerks wurden von Stuck selbst konzipiert. Zu seinen Lebzeiten war die 1898 vollendete Künstlervilla glanzvoller Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens. Im Erdgeschoss können Sie die Repräsentationsräume mit den prächtigen Wanddekorationen sowie einer Sammlung von Stucks Bildern, Skulpturen und Möbeln bewundern. Oben befindet sich das Atelier mit einer prunkvollen Kassettendecke, schönen Gobelins und dem „Altar der Sünde“. Im Erdgeschoss gibt es herausragende Wechselausstellungen moderner Kunst. | Mi-So 11-18 Uhr | Eintritt 4-9 Euro | Prinzregentenstr. 60 | www.villastuck.de | U 4 Prinzregentenplatz | Tram 18 Friedensengel”
  • 19 Einheimischen empfohlen
Museum
“In den drei Hallen des kleinen Ablegers des berühmten Deutschen Museums dreht sich alles rund ums Auto, die Eisenbahn und was die Welt sonst noch bewegt. Dampflokomotiven zeigen die Wurzeln der Mobilität, glänzende Rennwagen laden zum Träumen ein und die Ausstellung „Grenze der Mobilität“ zeigt, welche Probleme die Zukunft bringen könnte. | Tgl. 9-17 Uhr | Theresienhöhe 14a | Eintritt 5 Euro | www.deutsches-museum.de | U 4/5 Schwanthalerhöhe”
  • 21 Einheimischen empfohlen