Zu Inhalten springen

Best things to do in Apennine Mountains

Park
“Der Nationalpark Krka wasserfälle ist einer der Orte, die Sie unbedingt besuchen sollten, wenn Sie in Kroatien Urlaub machen – hier sehen Sie die Naturschönheiten Skradinski buk, Roski slap und die kleine Insel Visovac, auf der sich ein Franziskanerkloster mit einer wertvollen Bibliothek befindet. Im Nationalpark gibt es auch ein Ethno-Dorf mit Wassermühlen. Krka, oder kleine Plitvice wie es auch genannt wird, wurde 1985 zum Nationalpark erklärt.”
363Empfehlungen vor Ort
Kunstmuseum
“Official Tickets Site http://www.museivaticani.va/content/museivaticani/en.html”
482Empfehlungen vor Ort
Park
“It is a landscape garden in the naturalistic English manner in Rome, containing a number of buildings, museums (Galleria Borghese) and attractions. It is the third largest public park in Rome (80 hectares or 197.7 acres) after the ones of the Villa Doria Pamphili and Villa Ada.”
577Empfehlungen vor Ort
Kunstmuseum
“In Florence The Uffizi Gallery is famous worldwide for its outstanding collections of ancient sculptures and paintings. A must visit for art lovers.”
383Empfehlungen vor Ort
Einkaufszentrum
“I highly recommend to go the at sunset ! You can see an amizing view of Florence”
383Empfehlungen vor Ort
Schloss
“It was initially commissioned by the Roman Emperor Hadrian as a mausoleum for himself and his family. The building was later used by the popes as a fortress and castle, and is now a museum. The structure was once the tallest building in Rome.”
360Empfehlungen vor Ort
Historische Stätte
“Amphitheatrum Flavium is the most famous and impressive monument of ancient Rome, as well as the largest amphitheater in the world. ”
619Empfehlungen vor Ort
Einkaufszentrum
“Piazza Navona is a symbol of Baroque Rome, with architectural and sculptural elements by Gian Lorenzo Bernini”
340Empfehlungen vor Ort
National Park
“Als Cinque Terre (auf Deutsch etwa Fünf Länder oder Fünf Ortschaften wird ein etwa zwölf Kilometer langer, klimabegünstigter Küstenstreifen der Italienischen Riviera zwischen Punta Mesco und Punta di Montenero nordwestlich von La Spezia in der Region Ligurien bezeichnet. Von Nordwest nach Südost reihen sich die fünf Dörfer Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore entlang der steil abfallenden Küste auf. Die Region zählt etwa 7000 Einwohner und ist als Nationalpark geschützt, in dem nichts gebaut oder verändert werden darf. Im Jahr 1997 wurden die Cinque Terre zusammen mit Porto Venere zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. ”
310Empfehlungen vor Ort
Denkmal/Wahrzeichen
“You can't miss the Pantheon. The light that, from the large hole in the center of the dome, comes down to illuminate with soft light all the beauty of the interior of this ancient temple is, for me, what makes it one of the most 'beautiful monuments of the city. And then it is in the historical center, easy to find!”
293Empfehlungen vor Ort
Kunstmuseum
“Home to the magnificent giant marble sculptures created by Michelangelo, and above all, the glorious David.”
273Empfehlungen vor Ort
Skulpturengarten
“Weil man dort in absoluter Ruhe die schöne Umgebung auf sich wirken lassen kann..”
361Empfehlungen vor Ort
Bridge
“Ponte Vecchio is the one symbols of the city and the one of the most famous bridge in the world”
241Empfehlungen vor Ort
Kunstmuseum
“In Naples, near Piazza San Domenico (San Domenico Square), there’s the Chapel of Sansevero. It is a 16th- century building, completely restored by Prince Raimondo di Sangro during the 18th century, that houses some marvellous works of art. 5 things to know about the Chapel of Sansevero. 1. When you visit the Chapel of Sansevero, you enter a world made of symbols and mysteries, bound up with the Enlightenment, Freemasonry and the charming personality of a man who created this place thanks his love for beauty and science. 2. Prince Raimondo of Sansevero was born in Torre Maggiore, in the province of Foggia, in 1710. He proved to be good at Art, Science and Technique when he studied at the Jesuit College in Rome. He approached the Freemasonry environment due to his passion for sciences and alchemy. 3. The Chapel was considered a dark place because of Raimondo’s odd personality and his passion for alchemy. It was said that that he had manage to change the blood of two living young guys into stone. After Raimondo’s death the legend enriched with other details when two skeletons, whose arteries and veins were clearly visible, were found in the underground of the chapel. 4. Raimondo himself participated in the decoration of the chapel. The chapel contains references to the Enlightenment and Freemasonry, but Raimondo also wanted to praise his own family. The works inside the chapel began in 1740 and marvellous sculptures are housed there. The attention to details, especially to drapery and parts of the body is amazing. 5. The most beautiful sculpture housed in the Chapel are: “La Pudicizia” (The Veiled Truth) by Antonio Corradini, dedicated to Cecilia Gaetani dell’Aquila d’Aragona, mother of the Prince, who had died when Raimondo was a child; “Il Cristo Velato” (The Christ Veiled) created by Giuseppe Sammartino in 1753. This sculpture gained the admiration of Antonio Canova. ”
294Empfehlungen vor Ort
Historische Stätte
“Das Amphitheater befindet sich 200 Meter nordöstlich außerhalb der Stadtmauer von Pula, entsprechend dem Netz der römischen Landteilung. Es wird vermutet, dass der Bau bereits für Kaiser Augustus (27 v. Chr. - 14. Position) begann und aus dem Zentralschatz des Römischen Reiches finanziert wurde. Die beiden Mittelachsen der äußeren Wandabdeckung messen 132,5 m und 105,1 m, und die höchste Höhe beträgt 32,45 m. Das Amphitheater ist im toskanischen Stil gebaut und erstreckt sich über eine Fläche von 11.466 m². Es wird geschätzt, dass er rund 23.000 Zuschauer empfangen konnte. Das Amphitheater von Pula liegt am Hang der Hügel, auf der Westseite zum Meer hin, und hat vier Stockwerke - ein erhöhtes Fundament mit Eingängen und drei Stockwerken. Im östlichen Teil eines natürlich erhöhten Bodens ist der Gebäudeteil viel kleiner: über dem Boden nur zwei Obergeschosse . In der Hauptachse am äußeren Mantel des Amphitheaters befinden sich Bögen mit einer Breite von 4 m, die größer als die anderen sind und die Haupteingänge (Portae Pompae) betonen. Der Eingang zum südlichen Ende war der bedeutendste, weil er auf die Stadt gerichtet war. Auf dieser Seite befand sich der Haupteingang des Schlachtfeldes. Das zweite Stockwerk des Spektakels wurde in 72 halbrunden Arkaden um das gesamte Amphitheater herum gebaut. Die dritte Etage gehörte zur Galerie mit ovalem Ring, die mit einem geneigten Dach aus Keramikplatten und -wannen bedeckt war, das im Gegensatz zu den unteren Etagen nach außen in 64 quadratische Fenster geöffnet wurde. Die Krone oben im zweiten Stock trug Ständer zum Einsetzen von Holzmasten über dem Amphitheater. Die Gefahr des Spülens und Rutschens des Bodens aufgrund von Regen wurde durch den Bau des Kanals zur Aufnahme und Ableitung von Niederschlagswasser verringert. Das Schlachtfeld in der Mitte des Amphitheaters misst entlang einer längeren Achse 67,9 m und in kürzerer Zeit 41,6 m. Die ovale Form des Kurses war ideal für Prozessionen, Ausrichtung, Entwicklung der Kampfstrategie, Aufstieg und Rückzug bewaffneter Gruppen. Unterhalb des Schlachtfeldes befindet sich ein unterirdischer Nebenraum, der zum größten Teil in einen lebenden Felsen gehauen und teilweise auf die erforderliche Höhe aufgewertet wurde. Es diente als Käfig für Tiere und verschiedene technische Hilfsmittel für die Spielvorbereitung. Bei schlechtem Wetter wurde das Theater mit Hilfe eines Systems aus Scheiben und Seilen mit Leinwand bedeckt. Durch die geplanten Öffnungen des Steinsturms drangen Holzmasten und Segeltuchträger. Am anderen Ende, über den Rändern des Schlachtfeldes, befand sich ein Metallring, der von vertikalen Masten getragen wurde. Der Spalt zwischen den Masten und dem inneren Metallreifen trug eine Leinwand.”
228Empfehlungen vor Ort
Einkaufszentrum
“Local produce market in the public square-- come pick up some fresh fruits and vegetables from the local vendors here!”
245Empfehlungen vor Ort