Zu Inhalten springen
Du siehst Ergebnisse für „Appennini“

Sehenswürdigkeiten in Apennine Mountains

Einkaufszentrum
“PIAZZA NAVONA is probably the most beautiful square of the Eternal City. In this charming square there is a stunning fountain called "Fontana dei Fiumi", representing the four main world rivers as allegories of the four continents. It’s a Bernini's work that needs to be observed from different points of view and it is located in front of Palazzo Pamphilij, where Bernini also worked for some years.”
326Empfehlungen vor Ort
Denkmal/Wahrzeichen
“You can't miss the Pantheon. The light that, from the large hole in the center of the dome, comes down to illuminate with soft light all the beauty of the interior of this ancient temple is, for me, what makes it one of the most 'beautiful monuments of the city. And then it is in the historical center, easy to find!”
264Empfehlungen vor Ort
Historische Stätte
“Amphitheatrum Flavium is the most famous and impressive monument of ancient Rome, as well as the largest amphitheater in the world. ”
581Empfehlungen vor Ort
Skulpturengarten
“Weil man dort in absoluter Ruhe die schöne Umgebung auf sich wirken lassen kann..”
349Empfehlungen vor Ort
Schloss
“A mausoleum, a fortress, a prison and finally a museum… Rome offers an abundance of monuments and sights rich in history, stories and legends, but Castel Sant’Angelo is one which truly encompasses the essence of the city’s transformation throughout the centuries. It was first built between 123 and 139 AD to serve as the mausoleum of the Roman emperor, Hadrian, and his family. Then, it became a military building, which in 403 would be integrated to the Aurelian Walls. In the 14th century, Castel Sant’Angelo took on the role of a military fortress connected to the Vatican through an elevated passageway which still exists today, “Passetto di Borgo”. It was later used as a prison; a place where executions were carried out and where prisoners were left to starve. In 1901, it became a wonderfully rich museum which harbors relics of its tumultuous past. Today, it graces the Roman skyline with its golden lights, and is visited by many during their stay in Rome.”
345Empfehlungen vor Ort
Historische Stätte
“Das Amphitheater befindet sich 200 Meter nordöstlich außerhalb der Stadtmauer von Pula, entsprechend dem Netz der römischen Landteilung. Es wird vermutet, dass der Bau bereits für Kaiser Augustus (27 v. Chr. - 14. Position) begann und aus dem Zentralschatz des Römischen Reiches finanziert wurde. Die beiden Mittelachsen der äußeren Wandabdeckung messen 132,5 m und 105,1 m, und die höchste Höhe beträgt 32,45 m. Das Amphitheater ist im toskanischen Stil gebaut und erstreckt sich über eine Fläche von 11.466 m². Es wird geschätzt, dass er rund 23.000 Zuschauer empfangen konnte. Das Amphitheater von Pula liegt am Hang der Hügel, auf der Westseite zum Meer hin, und hat vier Stockwerke - ein erhöhtes Fundament mit Eingängen und drei Stockwerken. Im östlichen Teil eines natürlich erhöhten Bodens ist der Gebäudeteil viel kleiner: über dem Boden nur zwei Obergeschosse . In der Hauptachse am äußeren Mantel des Amphitheaters befinden sich Bögen mit einer Breite von 4 m, die größer als die anderen sind und die Haupteingänge (Portae Pompae) betonen. Der Eingang zum südlichen Ende war der bedeutendste, weil er auf die Stadt gerichtet war. Auf dieser Seite befand sich der Haupteingang des Schlachtfeldes. Das zweite Stockwerk des Spektakels wurde in 72 halbrunden Arkaden um das gesamte Amphitheater herum gebaut. Die dritte Etage gehörte zur Galerie mit ovalem Ring, die mit einem geneigten Dach aus Keramikplatten und -wannen bedeckt war, das im Gegensatz zu den unteren Etagen nach außen in 64 quadratische Fenster geöffnet wurde. Die Krone oben im zweiten Stock trug Ständer zum Einsetzen von Holzmasten über dem Amphitheater. Die Gefahr des Spülens und Rutschens des Bodens aufgrund von Regen wurde durch den Bau des Kanals zur Aufnahme und Ableitung von Niederschlagswasser verringert. Das Schlachtfeld in der Mitte des Amphitheaters misst entlang einer längeren Achse 67,9 m und in kürzerer Zeit 41,6 m. Die ovale Form des Kurses war ideal für Prozessionen, Ausrichtung, Entwicklung der Kampfstrategie, Aufstieg und Rückzug bewaffneter Gruppen. Unterhalb des Schlachtfeldes befindet sich ein unterirdischer Nebenraum, der zum größten Teil in einen lebenden Felsen gehauen und teilweise auf die erforderliche Höhe aufgewertet wurde. Es diente als Käfig für Tiere und verschiedene technische Hilfsmittel für die Spielvorbereitung. Bei schlechtem Wetter wurde das Theater mit Hilfe eines Systems aus Scheiben und Seilen mit Leinwand bedeckt. Durch die geplanten Öffnungen des Steinsturms drangen Holzmasten und Segeltuchträger. Am anderen Ende, über den Rändern des Schlachtfeldes, befand sich ein Metallring, der von vertikalen Masten getragen wurde. Der Spalt zwischen den Masten und dem inneren Metallreifen trug eine Leinwand.”
218Empfehlungen vor Ort
Kirche
“WennWenn Ihr frueh aufsteht und an das Suedtor geht, dann muesst Ihr den Schweizer Gardisten nur sagen, dass Ihr zum deutschen Friedhof wollt. Sie lassen euch dann ueber Vatikanisches Staatsgebiet rein.”
271Empfehlungen vor Ort
Kirche
“Es ist ein wunderbarer Ort und der Dom mit seiner Fassade ist beeindruckend.”
217Empfehlungen vor Ort
Einkaufszentrum
“Campo de' Fiori, is a rectangular square south of Piazza Navona at the border between rione Parione and rione Regola. Night Life is there !!! ”
250Empfehlungen vor Ort
Denkmal/Wahrzeichen
“Die Meeresorgeln sind direkt an der Uferpromenade der Stadt Zadar und gleich nebenan ist auch der Platz "Gruss zur Sonne "”
124Empfehlungen vor Ort
Einkaufszentrum
“One of the most beautiful squares of Rome. Here some concerts are played in summer time. From here the three shopping street start!”
188Empfehlungen vor Ort
Kunstmuseum
“Galleria Palatina, viele Werke von Raffael, Galleria Moderna, Museo degli Argenti und der Boboli Garten mit blick auf die Stadt”
155Empfehlungen vor Ort
City Hall
“Beautiful medieval palace with incredible decorations. We highly recommend the Secret Passages Tour. ”
119Empfehlungen vor Ort
Historische Stätte
“It's the underground city (search on google). We have a really old underground city under your foot. You must go and visit the underground city in Naples. It's one of the most important things to do. One access is really close to my flat (in piazza San Gaetano).”
148Empfehlungen vor Ort
Historische Stätte
“One of the most amazing, beautiful and unique places on the planet - A 12 minute walk from the guesthouse, it is not to be missed!”
104Empfehlungen vor Ort
Historische Stätte
“best preserved roman ruins, the other Pompeii. Only 10-15 mins walk from Ostia Lodge. Allow 3/4 hours to visit the park”
74Empfehlungen vor Ort