Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Was wird von Gastgeber:innen erwartet?

    Erfahre mehr über die Mindestanforderungen von Airbnb an Gastgeber:innen und darüber, wie du Gästen einen 5-Sterne-Aufenthalt ermöglichen kannst.
    Von Airbnb am 9. Aug. 2021
    Lesezeit: 6 Min.
    Aktualisiert am 9. Aug. 2021

    Das Wichtigste

    • Antworte auf Anfragen, bestätige Buchungen, wann immer dies möglich ist, vermeide Stornierungen und bemühe dich um positive Bewertungen.

    • Gastgeber:innen, die diese Anforderungen dauerhaft nicht erfüllen, werden möglicherweise suspendiert oder von Airbnb ausgeschlossen.

    • Damit sich deine Gäste wohlfühlen, sollte deine Unterkunft stets ordentlich sein und du solltest alles Notwendige vorrätig haben.

    Was wird von Gastgeber:innen erwartet?

    Wir möchten dir eine Orientierungshilfe geben, damit du weißt, was Gäste erwarten. So kannst du ihnen immer einen 5-Sterne-Aufenthalt bieten, wenn du deine Unterkunft vermietest.

    Wir bitten alle Gastgeber:innen, vier grundlegende Anforderungen zu erfüllen – sie sollten erreichbar sein, Buchungen bestätigen, Stornierungen möglichst vermeiden und eine hohe Gesamtbewertung aufrechterhalten. Für Gastgeber:innen, die diese grundlegenden Anforderungen nicht erfüllen und die Erwartungen kontinuierlich unterschreiten, können Sanktionen gelten.

    Über diese grundlegenden Anforderungen hinaus wirst du von Gästen, die bei dir wohnen, bewertet: Jeder Aufenthalt wird in den Kategorien Genauigkeit der Angaben, Check-in, Sauberkeit, Kommunikation, Lage und Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet. Gastgeber:innen müssen auch mit Sanktionen rechnen, wenn sie diese Standards nicht einhalten.

    Lies weiter, um mehr über die vier grundlegenden Anforderungen und die Erwartungen der Gäste zu erfahren.

    Du bist bereits Gastgeber:in? Prüfe deine Einblicke, um herauszufinden, wie du abschneidest.

    Grundlegende Anforderungen

    Um Gästen einen komfortablen und sicheren Aufenthalt zu ermöglichen, müssen alle Gastgeber:innen vier grundlegende Anforderungen erfüllen.

    Reagiere schnell

    Wenn du zügig auf Nachrichten deiner Gäste reagierst, zeigst du damit, dass du als Gastgeber:in aufmerksam und rücksichtsvoll bist. Deine Antwortrate sagt aus, wie regelmäßig und schnell du auf Buchungsanfragen und Erkundigungen reagierst. Wir bitten Gastgeber:innen, solche Nachrichten innerhalb von 24 Stunden zu beantworten.

    Bestätige Buchungsanfragen

    Kein Gast verschickt gerne vier oder fünf Buchungsanfragen, nur um eine verfügbare Unterkunft zu finden. Wenn dein also Kalender anzeigt, dass deine Unterkunft verfügbar ist, dann solltest du auch die meisten Anfragen für diesen Zeitraum bestätigen. Achte bitte darauf, dass der Kalender deines Inserats korrekt wiedergibt, an welchen Tagen du Gäste empfangen kannst. So erhältst du Buchungsanfragen, die du auch wirklich bestätigen kannst. In deinen Verfügbarkeitseinstellungen kannst du Zeit zwischen einzelnen Aufenthalten blockieren. Auf diese Weise kannst du auch Anfragen für Buchungen am selben Tag oder für solche, die zu weit in der Zukunft liegen, vermeiden.

    Storniere möglichst keine Buchungen

    Wir nehmen Stornierungen ernst und bitten alle Gastgeber:innen, die Stornierung von Aufenthalten zu vermeiden – schließlich haben Stornierungen weitreichende Auswirkungen auf die Reisepläne von Gästen. Wenn du eine bestätigte Buchung stornierst, wird dir möglicherweise eine Stornierungsgebühr berechnet. Daher solltest du die Stornierung von bestätigten Buchungen am besten vermeiden, es sei denn, es liegen besondere Umstände vor.

    Sichere dir positive Bewertungen

    Gäste möchten sich auf verlässliche Qualität einstellen – ganz gleich, wo oder bei wem sie buchen. Am Ende jedes Aufenthalts können Gäste ihre Erfahrungen bei dir bewerten. Das ist eine der Möglichkeiten, wie dich potenzielle zukünftige Gäste als Gasteber:in einschätzen können. Deine Gesamtbewertung entspricht deiner durchschnittlichen Bewertung von allen Gästen, die du bei dir begrüßt hast.

    Als Gastgeber:in hast du ebenfalls die Möglichkeit, deine Gäste zu bewerten – in Bezug auf ihre Sauberkeit, die Einhaltung der Hausregeln und die Kommunikation. Dein Feedback hilft uns dabei, dafür zu sorgen, dass Gäste Unterkünfte so behandeln, als ob sie ihr eigenes Zuhause wären.

    So erhältst du tolle Bewertungen von Gästen

    Wir haben festgestellt, dass sich Gastgeber:innen mit guten Bewertungen auf fünf Dinge konzentrieren: Sauberkeit, die Grundausstattung, genaue Inseratsangaben, einen reibungslosen Check-in und eine proaktive Kommunikation.

    1.  Sauberkeit

    Gäste erwarten, dass die Unterkunft genauso sauber und ordentlich ist wie auf deinen Inseratsfotos. Stelle sicher, dass du genügend Zeit hast, die Unterkunft zwischen den einzelnen Aufenthalten zu reinigen, besonders dann, wenn diese direkt aufeinanderfolgen.

    Gäste haben die Möglichkeit, die Sauberkeit deiner Unterkunft zu bewerten, und die durchschnittliche Bewertung wird in deinem Inserat angezeigt.

    Folgendes wird in Sachen Sauberkeit erwartet:

    • Denk daran, die erweiterte Reinigung in fünf Schritten von Airbnb durchzuführen.
    • Reinige alle Zimmer, zu denen Gäste Zugang haben, insbesondere Schlafzimmer, Badezimmer und die Küche.
    • Achte darauf, dass sich auf den Oberflächen und Böden keine Haare und kein Staub oder Schimmel befinden.
    • Bereite die Unterkunft nach jedem Aufenthalt für die nächsten Gäste vor: Beziehe die Betten neu und ersetze die Handtücher, entsorge den Müll und entferne Dinge, die vorherige Gäste zurückgelassen haben.

    Hier sind ein paar Tipps für eine besonders saubere Unterkunft:

    • Halte zwischen den Buchungen Abstände ein, um mehr Zeit für die Vorbereitung zwischen Aufenthalten zu haben. Du kannst deine Buchungseinstellungen aktualisieren, um ein oder zwei Nächte vor Aufenthalten zu blockieren.
    • Du kannst eine Reinigungsgebühr erheben und diesen Betrag verwenden, um Reinigungsutensilien zu kaufen oder einen professionellen Reinigungsservice zu beauftragen.
    • Halte Putzzeug und Reinigungsmittel in der Unterkunft bereit, damit Gäste sauber machen können, wenn sie mal etwas verschüttet oder versehentlich verschmutzt haben.

    2.  Grundausstattung

    Wir empfehlen allen Gastgeber:innen, die folgende grundlegende Ausstattung bereitzustellen, damit sich Gäste wohlfühlen und einen erholsamen Aufenthalt verbringen können:

    • Toilettenpapier
    • Seife
    • Bettwäsche
    • mindestens ein Handtuch pro gebuchtem Gast
    • mindestens ein Kissen pro gebuchtem Gast

    3.  Genaue Inseratsangaben

    Wenn du vor einem Aufenthalt die richtigen Erwartungen formulierst, kannst du dafür sorgen, dass sowohl du als auch deine Gäste bessere Erfahrungen machen. Du kannst Reisenden bei der Entscheidung helfen, ob deine Unterkunft ihren Bedürfnissen entspricht, indem du klare Informationen bereitstellst und wichtige Angaben machst – zum Beispiel, indem du angibst, ob Haustiere erlaubt sind. Ein ausführliches Inserat und Profil helfen dabei, Gäste auf dich aufmerksam zu machen, die nach einer Unterkunft wie deiner suchen.

    Gäste erhalten die Möglichkeit, die Richtigkeit der von dir gemachten Angaben zu bewerten.

    Folgendes wird bezüglich der Angaben im Inserat erwartet:

    • eine korrekte und aktuelle Adresse (diese wird Gästen erst nach der Buchung mitgeteilt)
    • korrekte Angaben zur Privatsphäre in Schlaf- und Badezimmern
    • Inseratsfotos, die den Zustand und die Aufteilung der Unterkunft angemessen wiedergeben
    • Ausstattungsmerkmale, die wie beschrieben, vorhanden und funktionell sind

    Hier sind ein paar Tipps, wie du den Angaben in deinem Inserat den letzten Schliff verleihst:

    • Verwende eine Auswahl hochwertiger Fotos mit Bildunterschriften und verfasse eine detaillierte Beschreibung der Unterkunft.
    • Führe alle Ausstattungsmerkmale auf, die du anbietest, und stelle sicher, dass diese auch tatsächlich verfügbar sind und funktionieren.
    • Nimm Anweisungen für besondere Ausstattungsmerkmale (z. B. einen Whirlpool oder eine Feuerstelle) mit auf und vermerke, ob diese nur zu bestimmten Zeiten oder Jahreszeiten verfügbar sind.
    • Füge Hausregeln hinzu, um klarzustellen, was du erlaubst und was nicht – zum Beispiel beim Thema Rauchen oder in Bezug auf Haustiere oder weitere Besucher:innen.
    • Gib deinen Gästen Bescheid, falls es bestimmte Bereiche der Unterkunft gibt, die sie nicht betreten dürfen, zum Beispiel die Garage oder den Dachboden.
    • Sei ehrlich in Bezug auf unerwartete Faktoren – beispielsweise eine laute Baustelle –, die sich auf den Aufenthalt deiner Gäste auswirken werden.
    • Achte darauf, dass deine Unterkunft dem von dir festgelegten Preis entspricht. Ein sehr hoher Preis kann Reisende zu der Annahme verleiten, dass deine Unterkunft besonders luxuriös ausgestattet ist. Brauchst du Hilfe? Wirf einen Blick auf andere Inserate in deiner Gegend an oder aktiviere die intelligente Preisgestaltung.

    4.  Einfacher Check-in

    Ein klarer und einfacher Check-in-Vorgang sorgt bei deinen Gästen nach einem langen Reisetag für Entspannung. Gäste werden gebeten, ihre Erfahrungen mit dem Check-in am Ende ihres Aufenthalts zu bewerten.

    Hier sind ein paar Möglichkeiten, wie du den Check-in-Vorgang optimieren kannst:

    • Erstelle eine Check-in-Anleitung für dein Inserat – wir geben sie 48 Stunden vor dem Check-in an deine Gäste weiter, damit sie über alle Informationen für eine reibungslose Ankunft verfügen.
    • Wenn du vorhast, deine Gäste persönlich in Empfang zu nehmen, dann vereinbare vorab die Zeit für den Check-in.
    • Wenn du einen eigenständigen Check-in anbietest, dann mache im Abschnitt Informationen für Gäste die entsprechenden Angaben in deinem Inserat.
    • Stelle sicher, dass deine Gäste wissen, wie sie dich im Falle einer Verspätung oder einer Frage in letzter Minute erreichen können.
    • Stell deinen Gästen detaillierte Wegbeschreibungen zu deiner Unterkunft zur Verfügung – du kannst Zeit sparen, indem du alles in deinem Gäste-Handbuch vermerkst.

    5.  Unterstützung für Gäste während ihres Aufenthalts

    Egal, ob du gemeinsam mit deinen Gästen in der Unterkunft wohnst oder nicht: Es ist wichtig, dass du während ihres Aufenthalts erreichbar bist. Gäste haben die Möglichkeit, zu bewerten, wie klar und regelmäßig du mit ihnen kommuniziert hast. Der Durchschnitt dieser Bewertungen wird auf deiner Inseratsseite angezeigt.

    Hier sind ein paar Dinge, die du beachten solltest:

    • Kommuniziere proaktiv, damit deine Gäste wissen, dass du für sie da bist. Kontaktiere sie frühzeitig, um die Ankunft zu koordinieren. Wenn du deine Gäste bei der Ankunft nicht persönlich in Empfang nimmst, kannst du ihnen zur vereinbarten Check-in-Zeit eine Nachricht senden, um sicherzustellen, dass alles reibungslos abgelaufen ist.
    • Wenn du eine Buchung bestätigst und sich etwas in deiner Unterkunft ändert, informiere deine Gäste im Voraus darüber.
    • Lade dir die Airbnb-App herunter, damit du von überall aus auf Nachrichten antworten kannst.
    • Wenn du während des Aufenthalts nicht in der Nähe bist, kannst du deinen Gästen eine Ansprechperson vor Ort nennen.

    Das Wichtigste

    • Antworte auf Anfragen, bestätige Buchungen, wann immer dies möglich ist, vermeide Stornierungen und bemühe dich um positive Bewertungen.

    • Gastgeber:innen, die diese Anforderungen dauerhaft nicht erfüllen, werden möglicherweise suspendiert oder von Airbnb ausgeschlossen.

    • Damit sich deine Gäste wohlfühlen, sollte deine Unterkunft stets ordentlich sein und du solltest alles Notwendige vorrätig haben.

    Airbnb
    9. Aug. 2021
    War das hilfreich?