Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Nutze geplante Nachrichten, um Zeit zu sparen.

    Automatisiere deine Gästekommunikation, von der Begrüßung bis zum Dankeschön.
    Von Airbnb am 19. Nov. 2020
    Lesezeit: 6 Min.
    Aktualisiert am 13. Dez. 2021

    Das Wichtigste

    • Du kannst geplante Nachrichten verwenden, um deinen Gästen beispielsweise nach der Buchung, beim Check-in, oder beim Check-out automatische Nachrichten zu senden.

    • Spezielle Tags, sogenannte Shortcodes, fügen automatisch Details aus der jeweiligen Buchung hinzu, um der Nachricht eine persönliche Note zu verleihen.

    Wir haben von Gastgeber:innen gehört, dass es mühsam sein kann, immer wieder die gleiche Nachricht an verschiedene Gäste zu schreiben. Du kannst vermeiden, dich bei der Kommunikation mit Gästen zu wiederholen, indem du unser Tool für geplante Nachrichten benutzt.

    Mit dem Tool kannst du Nachrichten festlegen, die automatisch an Gäste gesendet werden, nachdem sie bestimmte Aktionen durchgeführt haben, wie zum Beispiel die Buchung eines Aufenthalts, den Check-in oder den Check-out. Geplante Nachrichten eignen sich gut, um allgemeine Informationen über deine Unterkunft mitzuteilen, die für alle Gäste relevant sind.

    So planst du Nachrichten

    Du kannst Nachrichten in deinem Gastgeber:innen-Postfach schreiben und planen, wann sie gesendet werden sollen. So erstellst du Vorlagen, um allen deinen Gästen die gleichen hilfreichen Informationen zum Aufenthalt in deiner Unterkunft zu senden.

    Du kannst diese Nachrichten personalisieren, indem du spezielle Tags, sogenannte Shortcodes, hinzufügst, die als Platzhalter fungieren. Shortcodes erfassen Informationen aus der Buchung eines Gastes (z. B. Name und Check-in-Datum), sowie Angaben zu deiner Unterkunft (z. B. Hausregeln), um die Nachrichten automatisch zu vervollständigen.

    Stelle sicher, dass die Details deines Inserats vollständig und aktuell sind, da Nachrichten mit leeren Shortcodes nicht gesendet werden. Wenn du bereits Informationen an einen bestimmten Gast gesendet hast, kannst du eine Nachricht auch früher als geplant bearbeiten, überspringen oder senden. Du kannst dir auch den vollständigen Verlauf der gesendeten Nachrichten durchlesen.

    Erfahre mehr über geplante Nachrichten

    Früher hatte ich das Gefühl, dass ich mein Handy nie zur Seite legen und in den Urlaub fahren konnte. Das Planen von Nachrichten hat mir etwa eine Stunde Arbeit pro Woche erspart.
    Superhost Diana,
    Oakland, Kalifornien

    Wann du am besten Nachrichten planst

    Du kannst jederzeit eine Nachricht planen. Hier sind ein paar Vorschläge für die besten Zeitpunkte, um geplante Nachrichten zu senden, und ein einige Ideen, was du schreiben könntest.

    Verwende das entsprechende Dropdown-Menü, um Shortcodes (unten in fett gedruckt) hinzuzufügen, während du schreibst. Schreibe sie nicht direkt in deine Nachricht. Wenn du deine Nachricht geschrieben hast, kannst du im Dropdown-Menü „Planung“ aus, welche Aktion deiner Gäste das Senden der Nachricht auslösen soll.

    Kurz nach der Buchung

    Mit einem Dankeschön direkt nach der Buchung kannst du Gäste wissen lassen, dass ihre Buchung eingegangen ist. Außerdem machst du so einen guten ersten Eindruck und kannst ihnen wichtige Details und Tipps für ihren bevorstehenden Aufenthalt geben.

    Es empfiehlt sich, diese Nachrichten kurz nach der Bestätigung der Buchung zu senden, indem du die Aktion „Nach der Buchung“ auswählst, wenn du eine geplante Nachricht erstellst.

    Hier findest du eine Beispielnachricht (mit Shortcodes), die du verwenden könntest:

    Hallo Vorname des Gastes, danke
    , dass du bei uns gebucht hast.
    Ich freue mich, dich amCheck-in-Datum in unserer Unterkunft „Name des Inserats“ zu begrüßen.
    Bitte teile uns deine Reiseinformationen mit, damit wir für einen
    reibungslosen Check-in sorgen können. Der Check-in erfolgt normalerweise zur Check-in-Zeit oder später.
    Hier sind einige Informationen über die nähere Umgebung:
    Umgebung
    Hier sind einige Informationen zur Verkehrsanbindung:
    Verkehrsanbindung
    Andere hilfreiche Tipps für deinen Besuch in Stadt findest du in unserem Reiseführer.
    Wir senden dir die Check-in-Informationen ein paar Tage vor deiner Reise.

    Erinnerung an einen bevorstehenden Aufenthalt

    Es ist sinnvoll, Gäste ein paar Tage vor dem Check-in an die Details ihres bevorstehenden Aufenthalts zu erinnern, damit sie ihre Ankunft planen können.

    Du kannst diese Nachrichten bis zu 14 Tage im Voraus mit der Aktion „Vor dem Check-in“ senden. Möglicherweise möchtest du die Details, die du in deiner Nachricht nach der Buchung angegeben hast, noch einmal wiederholen. Weitere wichtige Informationen könnten sein:

    • Du kannst jederzeit nach der Check-in-Zeit am Check-in-Datum einchecken.
    • Die Unterkunft hat die Adresse Adresse, hier ist eine Wegbeschreibung: Wegbeschreibung.

    Anweisungen für den Check-in-Tag

    Der Tag der Anreise ist ein wichtiger Tag. Auch wenn du vielleicht schon Anweisungen zum Check-in gegeben hast, finden viele Gäste es hilfreich, wichtige Informationen noch einmal bei ihrer Ankunft zu erhalten.

    Du kannst diese Nachrichten am Tag der Anreise mit der Aktion „Vor dem Check-in“ senden. Du könntest deinen Gästen beispielsweise noch einmal die Wegbeschreibung und die Check-in-Zeit mitteilen. Hier ist eine Beispielnachricht, an der du dich orientieren kannst:

    Wir freuen uns sehr, dich in unserer Unterkunft„Name des Inserats“ willkommen zu heißen.
    Die Anleitung für den Check-in findest du hier: Anleitung für den Check-in.
    Zur Erinnerung: Das sind unsere Hausregeln:
    Hausregeln
    Das WLAN-Netzwerk heißt WLAN-Nameund das Passwort lautet WLAN-
    Passwort.

    Erster Tag des Aufenthalts

    Der erste Morgen nach der Ankunft deiner Gäste ist eine gute Gelegenheit, dich kurz bei ihnen zu melden. So kannst du dich vergewissern, dass alles in Ordnung ist, und Fragen beantworten, die sie vielleicht haben.

    Du kannst die Aktion „Nach dem Check-in“ dazu nutzen, eine Nachricht zur Begrüßung deiner Gäste zu erstellen. Viele der Vorschläge aus den obigen Abschnitten könnten sich für diese Nachrichten eignen – natürlich kannst du aber auch selbst kreativ werden. Du könntest zum Beispiel schreiben:

    Hallo Vorname des Gastes,
    Wir hoffen, dass du bis jetzt einen schönen Aufenthalt hattest und dass dir die Unterkunft
    gefällt. Bitte lass uns wissen, wenn wir etwas tun können, um
    deinen Aufenthalt zu verbessern.

    Am Tag vor demCheck-out

    Am Tag vor dem Check-out könntest du deine Gäste daran erinnern, was es beim Check-out zu beachten gibt – etwa, wo die Schlüssel hinterlegt wird, was mit der Wäsche geschieht, und wie der Müll entsorgt werden soll.

    Mit der Aktion „Vor dem Check-out“ kannst du eine Nachricht senden, zum Beispiel:

    Hallo Vorname des Gastes,
    ich möchte dich nur kurz daran erinnern, dass morgen
    (Check-out-Datum) der Check-out bevorsteht. Du kannst jederzeit vor Check-out-Zeit auschecken. Bitte denke an die folgenden
    Dinge, bevor du die Unterkunft verlässt:

    • Bitte bringe den Müll in die Mülltonnen neben der Garage.
    • Bitte schalte das Licht und das Thermostat aus.
    • Bitte schließe vor deiner Abreise alle Türen ab.

      Danke, dass du unser Gast warst! Wir hoffen, dass du einen großartigen Aufenthalt
      in unserer Unterkunft „Name des Inserats“ hattest. Wir wären dir sehr dankbar, wenn du deinen Aufenthalt bewerten
      würdest.

        Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

        Das Wichtigste

        • Du kannst geplante Nachrichten verwenden, um deinen Gästen beispielsweise nach der Buchung, beim Check-in, oder beim Check-out automatische Nachrichten zu senden.

        • Spezielle Tags, sogenannte Shortcodes, fügen automatisch Details aus der jeweiligen Buchung hinzu, um der Nachricht eine persönliche Note zu verleihen.

        Airbnb
        19. Nov. 2020
        War das hilfreich?