Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    COVID-19 gilt nicht länger als besonderer Umstand

    Erhalte Antworten auf häufige Fragen zu unserem Update im Mai 2022.
    Von Airbnb am 29. Apr. 2022
    Lesezeit: 5 Min.
    Aktualisiert am 29. Apr. 2022

    Das Wichtigste

    • Bei Buchungen, die ab dem 31. Mai 2022 vorgenommen werden, sind Erkrankungen im Zusammenhang mit COVID-19 nicht mehr durch die Richtlinien für besondere Umstände abgedeckt.
    • Wenn ein Gast an COVID-19 erkrankt, gelten die Stornierungsbedingungen des Gastgebers oder der Gastgeberin.

    In der Anfangsphase der COVID-19-Pandemie haben wir uns bemüht, den unmittelbaren Bedürfnissen unserer Community gerecht zu werden. Unsere Richtlinien für besondere Umstände sahen vor, dass Gäste und Gastgeber:innen eine vollständige Rückerstattung erhielten, wenn sie eine Buchung aufgrund einer COVID-19-Infektion storniert haben.

    Wir haben uns das Feedback unserer Community zu Herzen genommen: Demnach hat dieser Ansatz zunehmend für Unvorhersehbarkeit gesorgt und zu vielen Stornierungen in letzter Minute geführt. Dies war besonders in der Hauptsaison ein Problem für Gastgeber:innen – einer Saison, in der kurzfristige Stornierungen große Auswirkungen haben können.

    Jetzt, da COVID-19 weltweit bekannt ist, passen viele Länder ihr Vorgehen an. Daher haben auch wir, in Absprache mit medizinischen Fachleuten, unsere Vorgehensweise bei Stornierungen im Zusammenhang mit COVID-19 aktualisiert.

    Bei Buchungen, die am oder nach dem 31. Mai 2022 vorgenommen werden, gilt COVID-19 künftig nicht mehr als besonderer Umstand (mit Ausnahme von Inlandsbuchungen in Südkorea und Festlandchina). Wenn Gäste ihre Buchung stornieren, weil sie an COVID-19 erkrankt sind, gelten nun die Stornierungsbedingungen des Gastgebers oder der Gastgeberin.

    Wir hoffen, dass diese Änderung Gastgeber:innen ein besseres Gefühl gibt, wenn sie Buchungen bestätigen – insbesondere vor der Hochsaison. Weitere Informationen zu den Auswirkungen dieser Änderung findest du in diesen Antworten auf häufig gestellte Fragen von Gastgeber:innen.

    Häufig gestellte Fragen

    1. Was sind die Richtlinien für besondere Umstände?
    Die Richtlinien für besondere Umstände gelten für den Fall, dass unvorhergesehene Ereignisse (wie Naturkatastrophen oder Notfälle im Bereich der öffentlichen Gesundheit) die Durchführung einer Buchung unmöglich oder rechtswidrig machen. Gastgeber:innen und Gäste, die von einem Ereignis betroffen sind, das unter diese Richtlinien fällt, können ihre Buchung möglicherweise ohne nachteilige Folgen stornieren.

    2. Was ändert sich?
    Die Richtlinien für besondere Umstände sollen unvorhersehbare Situationen abdecken, aber COVID-19 ist mittlerweile ein bekannter Bestandteil unseres Alltags. Bei Buchungen, die am oder nach dem 31. Mai 2022 vorgenommen werden, gilt eine Erkrankung an COVID-19 nicht mehr als besonderer Umstand.*

    Das bedeutet, dass Gäste keine vollständige Rückerstattung mehr erhalten können, wenn sie eine Buchung wegen einer COVID-19-Infektion stornieren – es sei denn, deine Stornierungsbedingungen erlauben dies. Wir hoffen, diese Änderung trägt dazu bei, dass du bei deiner Kalenderplanung ein besseres Gefühl hast.

    Bei Buchungen, die vor dem 31. Mai 2022 vorgenommen wurden, sind bestimmte Umstände im Zusammenhang mit COVID-19 weiterhin abgedeckt.

    3. Für welche Länder gilt diese Änderung?
    Diese Änderung gilt weltweit, mit Ausnahme von Inlandsbuchungen in Festlandchina und Südkorea. Bei Inlandsbuchungen in Südkorea sind die in unseren Richtlinien beschriebenen Umstände im Zusammenhang mit COVID-19 weiterhin abgedeckt. Für Inlandsbuchungen in Festlandchina gelten andere Richtlinien.

    4. Was bedeutet diese Änderung für Gastgeber:innen?
    Die meisten Gastgeber:innen bemerken wahrscheinlich gar keine Veränderungen oder sie haben einfach nur weniger Stornierungen in letzter Minute, die durch die Richtlinien für besondere Umstände abgedeckt sind. Die Änderung könnte sich jedoch auf Gastgeber:innen von Privatzimmern auswirken, wenn sie an COVID-19 erkranken.

    Wenn du eine Buchung stornieren musst, weil du erkrankt bist, wende dich am besten so schnell wie möglich an unseren Community-Support. Wir können deine Situation dann prüfen. Wenn du die Buchung stornierst, erhältst du keine Auszahlung, aber möglicherweise gibt es keine weiteren Konsequenzen.

    5. Ich bin Gastgeber:in eines Privatzimmers. Angenommen, Gäste geben an, dass sie an COVID-19 erkrankt sind, aber trotzdem anreisen möchten – doch ich fühle mich dabei nicht sicher. Kann ich die Buchung dann stornieren?
    Ja. Wenn Gäste nicht stornieren möchten und du dich nicht sicher fühlst, kannst du den Community-Support kontaktieren, um die Buchung zu stornieren. Du erhältst dann keine Auszahlung, aber die Stornierung hat keine weiteren Konsequenzen.

    Wir raten allen Gästen von Reisen ab, wenn sie erkrankt sind. Gemäß den Richtlinien von Airbnb sollten Mitglieder unserer Community nicht als Gäste in eine Unterkunft einchecken oder als Gastgeber:innen persönliche Interaktionen mit Gästen haben, wenn sie erkrankt oder mit COVID-19 in Kontakt gekommen sind.

    6. Was bedeutet diese Änderung für Gäste?
    Bei Buchungen, die am oder nach dem 31. Mai 2022 vorgenommen werden, gelten für Gäste, die an COVID-19 erkranken, deine Stornierungsbedingungen.* Wenn Gäste Bedenken haben, dass sie eine Reise aufgrund von COVID-19 möglicherweise stornieren müssen, könnten sie Unterkünfte mit flexiblen Stornierungsbedingungen buchen oder eine Reiseversicherung abschließen.

    7. Was ist, wenn ich Gästen helfen und ihnen eine Rückerstattung anbieten möchte, die über die Regelungen in meinen Stornierungsbedingungen hinausgeht?
    Für Buchungen, die am oder nach dem 31. Mai 2022 vorgenommen werden, gelten deine aktuellen Stornierungsbedingungen. Wenn Gäste jedoch an COVID-19 erkranken und du ihnen bei der Rückerstattung helfen oder gemeinsam eine andere flexible Lösung finden möchtest, kannst du dies gerne tun.

    Gastgeber:innen, die ihren Gästen eine Rückerstattung gewähren möchten, welche über die Stornierungsbedingungen hinausgeht, können dies über das Mediations-Center regeln, nachdem der Gast die Buchung storniert hat. Du kannst deinen Gästen auch die Möglichkeit geben, die Buchung zu stornieren und andere Reisedaten neu zu buchen. Wenn du zukünftigen Gästen mehr Flexibilität und Sicherheit bieten möchtest, könntest du auch zu flexiblen Stornierungsbedingungen wechseln.

    Mehr über den Ablauf von Rückerstattungen erfahren

    8. Wenn ein Gast seinen Aufenthalt vor dem 31. Mai 2022 bucht, welche Richtlinien gelten dann?
    Bei Aufenthalten, die vor dem 31. Mai 2022 gebucht werden, können Gäste, die an COVID-19 erkrankt sind, weiterhin die Buchung stornieren und eine vollständige Rückerstattung erhalten. Sofern gesetzlich zulässig, werden sie dazu aufgefordert, entsprechende Nachweise (z. B. ein positives COVID-19-Testergebnis) vorzulegen.

    9. Wenn Gäste ihren Aufenthalt am oder nach dem 31. Mai 2022 buchen, welche Richtlinien gelten dann?
    Dann gelten die Stornierungsbedingungen des Gastgebers oder der Gastgeberin. Für Gäste, die ihre Buchung stornieren, weil sie an COVID-19 erkrankt sind, gelten die Richtlinien für besondere Umstände nicht mehr.*

    10. Was ist mit anderen Reisebeeinträchtigungen durch COVID-19? Sind diese durch die Richtlinien für besondere Umstände abgedeckt?
    Nein. Auch wenn die COVID-19-Pandemie weiterhin Ereignisse wie Grenzschließungen oder Ausgangsbeschränkungen nach sich ziehen kann, gelten diese im Jahr 2022 nicht mehr als unvorhersehbar. Für Inlandsbuchungen in Festlandchina gelten andere Richtlinien.

    11. Welche Ereignisse sind nach wie vor durch die Richtlinien für besondere Umstände abgedeckt?
    Unvorhergesehene Ereignisse (z. B. Naturkatastrophen größeren Ausmaßes oder Kriegshandlungen) fallen unter die Richtlinien für besondere Umstände.

    Mehr über die Richtlinien für besondere Umstände und COVID-19 erfahren

    * Gilt nicht für Inlandsbuchungen in Südkorea und in Festlandchina.

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

    Das Wichtigste

    • Bei Buchungen, die ab dem 31. Mai 2022 vorgenommen werden, sind Erkrankungen im Zusammenhang mit COVID-19 nicht mehr durch die Richtlinien für besondere Umstände abgedeckt.
    • Wenn ein Gast an COVID-19 erkrankt, gelten die Stornierungsbedingungen des Gastgebers oder der Gastgeberin.

    Airbnb
    29. Apr. 2022
    War das hilfreich?