Zu Inhalten springen
    Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen
    30. März: Eine Nachricht an alle Gastgeber von unserem CEO Brian Chesky

    30. März: Eine Nachricht an alle Gastgeber von unserem CEO Brian Chesky

    Er hat vier Hilfsinitiativen für Gastgeber angekündigt, darunter finanzielle Unterstützung in Höhe von 250 Millionen US-Dollar.
    Von Airbnb am 30. März 2020
    Video: 20 Min.
    Aktualisiert am 30. Apr. 2020

    Das Wichtigste

    • Wir investieren 250 Millionen US-Dollar, um uns an den Ausfallkosten bei Stornierungen im Zusammenhang mit COVID-19 zu beteiligen.

    • Der Hilfsfonds für Superhosts soll langjährige Gastgeber unterstützen, die derzeit vor großen finanziellen Herausforderungen stehen

    • Gastgeber profitieren unter Umständen vom COVID-19-Hilfsprogramm der US-Regierung

    • Über ein neues Tool haben deine früheren Gäste künftig die Möglichkeit, dir ihre Dankbarkeit zu zeigen

    Liebe Gastgeber,

    wir alle durchleben gerade eine unglaublich schwere Zeit. Wie viele von euch auch wache ich jeden Morgen weit weg von Freunden und Kollegen auf und frage mich, was der heutige Tag bringen wird. Angesichts immer neuer Nachrichten aus allen Teilen der Welt sind meine Gedanken bei all den Ländern, Communitys und Familien, die von dem schieren Ausmaß und den Auswirkungen der aktuellen Krise betroffen sind.

    Mittlerweile ist die Reisebranche weltweit zum Stillstand gekommen. Fluggesellschaften müssen ihre Flugzeuge am Boden lassen, und viele Grenzen sind geschlossen. Die meisten von uns – genauso wie unsere Gäste – dürfen ihr Zuhause aufgrund der von Regierungen erlassenen Ausgangsbeschränkungen derzeit nicht verlassen. So zu verreisen, wie wir es gewohnt sind, ist dadurch nahezu unmöglich geworden.

    Als die Weltgesundheitsorganisation am 11. März eine Pandemie ausrief, standen wir vor einem Dilemma: Sollten wir Gästen die Möglichkeit einräumen, ihre Buchungen zu stornieren und eine Rückerstattung zu erhalten? Wir wussten, dass das zum Teil erhebliche Konsequenzen für eure Existenz als Gastgeber bedeuten würde. Andererseits konnten wir nicht in Kauf nehmen, dass sich Gäste und Gastgeber möglicherweise in für sie unsichere Situationen begeben und dadurch ein zusätzliches Risiko für die öffentliche Gesundheit darstellen. Schlussendlich haben wir uns dazu entschieden, Gästen die Möglichkeit zu geben, stornieren und eine vollständige Rückerstattung – einschließlich aller Airbnb-Gebühren – erhalten zu können. Ich möchte betonen, dass das keine unternehmerische Entscheidung war, sondern eine Entscheidung zum Schutz der öffentlichen Gesundheit.

    Ich bin überzeugt, dass wir im Sinne der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit richtig gehandelt haben. Dennoch bedauere ich zutiefst, dass wir diese Entscheidung Gästen mitgeteilt haben, ohne vorher mit euch darüber zu sprechen – wie es sich eigentlich für Partner gehört. Ihr habt eure Enttäuschung darüber bereits zum Ausdruck gebracht, und wir wissen, dass ihr als unsere Partner mehr verdient habt.

    Und auch, wenn es sich im Moment für viele von euch vielleicht nicht danach anfühlt: Wir sind Partner. Wenn euer Geschäft leidet, leidet auch unser Geschäft. Wir wissen, dass im Moment viele von euch vor großen Herausforderungen stehen. Was ihr jetzt von uns braucht sind nicht nur Worte, sondern auch Taten.

    Hier sind einige Maßnahmen, die wir ergreifen, um euch zu helfen, die Krise zu bewältigen.

    Wir stellen Gastgebern insgesamt 250 Millionen US-Dollar zur Verfügung, um uns an den Ausfallkosten bei Stornierungen im Zusammenhang mit COVID-19 zu beteiligen.
    Wenn ein Gast die Buchung einer Unterkunft mit geplantem Check-in zwischen dem 14. März und dem 31. Mai aufgrund von Umständen im Zusammenhang mit COVID-19 storniert, zahlen wir dir 25 % des Betrags aus, den du normalerweise im Rahmen deiner Stornierungsbedingungen erhalten hättest. Dies gilt rückwirkend für alle Stornierungen im Zusammenhang mit COVID-19 innerhalb dieses Zeitraums. Diese Kosten werden vollständig von Airbnb übernommen. Die Auszahlungen erfolgen ab April. Gäste, die am oder vor dem 14. März gebucht haben, können ihre Reise weiterhin stornieren. Sie erhalten dann eine standardmäßige Rückerstattung oder Reiseguthaben in Höhe von 100 % des Betrags, den sie gezahlt haben. Weitere Informationen findest du unter Airbnb.com/250Msupport.

    Wir richten einen Hilfsfonds für Superhosts in Höhe von 10 Millionen US-Dollar ein.
    Diese richtet sich an Superhosts, die ihr eigenes Zuhause vermieten und Hilfe bei der Bezahlung ihrer Miete oder Hypothek benötigen, sowie an langjährige Gastgeber von Entdeckungen, die es schwer haben, über die Runden zu kommen. Die erste Million US-Dollar für diesen Hilfsfonds haben unsere Mitarbeiter aus eigener Tasche finanziert. Joe, Nate und ich haben den Fonds anschließend um zusätzliche 9 Millionen US-Dollar aufgestockt. Seit April können Gastgeber Zuschüsse von bis zu 5.000 US-Dollar beantragen, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Weitere Informationen findest du unterAirbnb.com/superhostrelief.

    Wir geben euren früheren Gästen die Möglichkeit, euch direkt zu unterstützen.
    Wir haben von unzähligen Gästen gehört, wie sehr sie die Flexibilität ihrer Gastgeber auf Airbnb zu schätzen wissen und dass sie euch in dieser schweren Zeit gerne unterstützen möchten. Wir werden Gästen deshalb die Möglichkeit geben, euch eine Nachricht zu schicken und euch einen finanziellen Beitrag ihrer Wahl zukommen zu lassen, wenn sie früher einmal in eurer Unterkunft übernachtet haben. Wir planen, im April damit loslegen zu können. Wir wissen, dass selbst ein kleiner Betrag in dieser herausfordernden Zeit einen großen Unterschied machen kann.

    Wir haben außerdem gemeinsam daran gearbeitet, im kürzlich verabschiedeten Konjunkturpaket der US-Regierung im Zusammenhang mit COVID-19 die Unterstützung für Gastgeber zu sichern.
    Durch dieses Gesetz können Gastgeber in den USA nun von zahlreichen Hilfsmaßnahmen profitieren, einschließlich Zuschüssen und Darlehen für kleine Unternehmen sowie Arbeitslosenhilfe. Vielen Dank für die über 105.000 Anrufe und E-Mails, die ihr an Abgeordnete des US-Kongresshauses gerichtet habt, um diese Maßnahme einzufordern.

    Wir arbeiten derzeit an zusätzlichen Initiativen und werden in den kommenden Wochen weitere Informationen darüber bekannt geben. Dazu gehört unter anderem die aktive Zusammenarbeit mit Experten und Epidemiologen in Bezug auf Reinigungsstandards, um euch und eure Gäste zu schützen. Außerdem arbeiten wir an der Entwicklung von Reiseversicherungen für Gastgeber und Gäste sowie an weiteren Programmen, um die Nachfrage anzuregen und euch so bei der Wiederaufnahme eurer Tätigkeit als Gastgeber zu helfen.

    Ich verspreche euch, dass wir alles tun werden, was uns möglich ist, um unsere Partnerschaft wiederaufzubauen. Wenn wir zusammenarbeiten, sind wir am stärksten. Ein Beispiel dafür sehe ich in unseren gemeinsamen Bemühungen, medizinischen Helfern im Kampf gegen COVID-19 Unterkünfte bereitzustellen. Gemeinsam unterstützen wir über 100.000 medizinische Fachkräfte, indem wir ihnen kostenlose oder bezuschusste Unterkünfte bereitstellen. Über 40.000 Gastgeber haben sich inzwischen bereiterklärt, mitzuhelfen. Auf airbnb.com/covid19relief kannst du dich ihnen anschließen.

    Vertrauen ist die Grundlage jeder erfolgreichen Partnerschaft, und es wächst mit der Zeit. Wir wissen, dass wir uns sehr darum bemühen müssen, euer Vertrauen wieder zu stärken – und das hat ab sofort für uns oberste Priorität. Sobald die Menschen wieder reisen dürfen – und diese Zeit kommt ganz bestimmt – freuen wir uns darauf, zusammen mit euch erneut Millionen von Gästen willkommen zu heißen.

    – Brian Chesky

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

    Hinweis zum aufgezeichneten Update unseres CEOs: Dieses Video ist auf Deutsch, Französisch, Italienisch, Russisch, Spanisch, brasilianischem Portugiesisch, Japanisch, Koreanisch und vereinfachtem Chinesisch verfügbar. Du kannst die gewünschte Sprache aus dem Auswahlfeld weiter unten auf dieser Seite auswählen. Die simultane Übersetzung unseres Updates für Gastgeber mit CEO Brian Chesky dient lediglich dazu, eine Übertragung der Inhalte zu ermöglichen, und stellt keine authentische oder wortgetreue Wiedergabe der Veranstaltung dar. Nur der ursprüngliche Vortrag in englischer Sprache ist authentisch.

    Das Wichtigste

    • Wir investieren 250 Millionen US-Dollar, um uns an den Ausfallkosten bei Stornierungen im Zusammenhang mit COVID-19 zu beteiligen.

    • Der Hilfsfonds für Superhosts soll langjährige Gastgeber unterstützen, die derzeit vor großen finanziellen Herausforderungen stehen

    • Gastgeber profitieren unter Umständen vom COVID-19-Hilfsprogramm der US-Regierung

    • Über ein neues Tool haben deine früheren Gäste künftig die Möglichkeit, dir ihre Dankbarkeit zu zeigen

    Airbnb
    30. März 2020
    War das hilfreich?