Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    So wirst du als Gastgeber bezahlt

    Erfahre mehr darüber, wann und wie du Zahlungen erhalten wirst.
    Von Airbnb am 12. Feb. 2020
    Lesezeit: 2 Min.
    Aktualisiert am 13. Aug. 2021

    Das Wichtigste

    • Das Hinzufügen einer Auszahlungsart hilft dir, sicherzustellen, dass dein Geld erfolgreich ausgezahlt wird.

    • Um eine Auszahlung zu berechnen, solltest du deinen Preis pro Nacht, zusätzliche Gebühren und Steuern berücksichtigen.

    • In unserem umfassenden Leitfaden erfährst du mehr darüber, wie du ein erfolgreiches Inserat einrichtest.

    Neue Gastgeberinnen und Gastgeber fragen oft: „Wie werde ich eigentlich bezahlt?“ Airbnb macht es dir ganz einfach, Zahlungen – wir nennen sie Auszahlungen – in nur ein paar einfachen Schritten zu erhalten. Und so funktioniert es:

    So wirst du bezahlt

    Um Zahlungen auf Airbnb zu erhalten, musst du deine Auszahlungsart im Abschnitt „Zahlungen & Auszahlungen“ deines Nutzerkontos auswählen. Auszahlungsarten sind unter anderem Banküberweisungen, PayPal, Prepaid-Debitkarten von Payoneer und Western Union, je nachdem, wo du ansässig bist.

    Hier ist ein kurzer Überblick darüber, wie du eine Auszahlungsart in deinem Konto hinzufügen kannst:

    Deine Auszahlungsart wird verifiziert, um sicherzustellen, dass dein hart verdientes Geld erfolgreich überwiesen wird. Abhängig von der Auszahlungsart, die du gewählt hast, kann der Verifizierungsvorgang 2 bis 10 Tage dauern.

    Wie viel du bekommst

    Um deine Auszahlung zu berechnen, füge deinem Preis pro Nacht alle optionalen zusätzlichen Gebühren hinzu (z. B. deine Reinigungsgebühr oder eine Gebühr für zusätzliche Gäste). Dies ist deine Zwischensumme.

    Sobald du deine Zwischensumme hast, ziehst du die anfallenden Gebühren und Steuern ab. Obwohl Steuern je nach deinem Wohnort variieren können, zahlen die meisten Gastgeber und Gastgeberinnen eine Servicegebühr von 3 %. Diese Gebühr hilft Airbnb dabei, die Kosten der von uns bereitgestellten Produkte und Dienstleistungen abzudecken (z. b. den rund um die Uhr erreichbaren Kundenservice) und berechnet sich aus der Zwischensumme der Buchung.

    Denke daran, dass deine Einnahmen je nach Aufenthaltsdauer eines Gastes, etwaigen angewandten Rabatten, usw. variieren werden. Wenn sich deine Auszahlung verzögert oder niedriger erscheint als erwartet, könnte das an einer stornierten oder geänderten Reservierung liegen, die zu einer vollständigen oder teilweisen Rückerstattung für deinen Gast führte.

    Wann du bezahlt wirst

    Das Geld, das du dir als Gastgeber:in dazuverdienst, wird in der Regel 24 Stunden nach dem planmäßigen Check-in deines Gastes an dich überwiesen. Wann genau der Betrag auf deinem Konto eingeht, hängt von der ausgewählten Auszahlungsart ab.

    Beispielsweise kommt das Geld bei Banküberweisungen normalerweise innerhalb von sieben Werktagen auf deinem Konto an und bei PayPal und Payoneer-Karten innerhalb eines Werktages. Der genaue Zeitpunkt hängt davon ab, wo du dein Konto hast. Wenn du einen längeren Aufenthalt (mindestens 28 Nächte) ermöglichst, überweist Airbnb deine Einkünfte in der Regel in monatlichen Raten, beginnend 24 Stunden nach der Ankunft deines Gastes.

    Du kannst den Status deiner Auszahlungen jederzeit in deinem Transaktionsverlauf überprüfen.

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

    Das Wichtigste

    • Das Hinzufügen einer Auszahlungsart hilft dir, sicherzustellen, dass dein Geld erfolgreich ausgezahlt wird.

    • Um eine Auszahlung zu berechnen, solltest du deinen Preis pro Nacht, zusätzliche Gebühren und Steuern berücksichtigen.

    • In unserem umfassenden Leitfaden erfährst du mehr darüber, wie du ein erfolgreiches Inserat einrichtest.
    Airbnb
    12. Feb. 2020
    War das hilfreich?