Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Wie man einer Familie, die mit Make-A-Wish® verreist, dabei hilft, sich wie zuhause zu fühlen

    Die Partnerschaft mit „Open Homes“ ermöglicht Familien ganz besondere Erlebnisse.
    Von Airbnb am 23. Juli 2019
    Lesezeit: 4 Min.
    Aktualisiert am 28. Apr. 2021

    Das Wichtigste

    • Das „Open Homes“-Programm von Airbnb bietet Familien, die im Rahmen von Make-A-Wish® verreisen, eine komfortable Unterkunft.

    • 75 % der Wünsche beinhalten Reisen, und ein herzlicher Empfang durch den Gastgeber kann den Familien helfen, sich einzuleben.

    „Open Homes“ ist jetzt Airbnb.org.

    Das „Open Homes“-Programm von Airbnb wurde in Airbnb.org umgewandelt, eine neue gemeinnützige Organisation mit 501(c)(3)-Status nach US-amerikanischem Recht. Danke, dass ihr gemeinsam mit uns die „Open Homes“-Community aufgebaut habt. Wir freuen uns darauf, zusammen mit euch dieses neue Kapitel aufzuschlagen.

    Organisationen wie Make-A-Wish® erfüllen Kindern mit schweren Krankheiten ihre Herzenswünsche. Das kann auch den Familien enorm im Umgang mit der gesamten Situation helfen.

    „75 % der Wünsche beinhalten Reisen“, erklärt Catie Martino, die Reisen für die Organisation koordiniert. „Wir hatten schon außergewöhnliche Reisen, bei denen Kinder nach Neuseeland geflogen wurden, um Szenen aus ihren Lieblingsfilmen zu sehen. Andere haben sich gewünscht, mit Delfinen zu schwimmen oder erstmals in ihrem Leben einen Ausflug an den Strand zu machen.“

    Mit dem „Open Homes“-Programm von Airbnb kannst du Familien, die sich von einer schwierigen Zeit erholen, einen gemütlichen Ort bieten, an dem sie sich entspannen und wieder zueinanderfinden können. „Als mein Sohn Liam im Krankenhaus behandelt wurde, halfen ihm allein die Gedanken an die Zukunft dabei, die Krankheit schneller hinter sich zu lassen und zu genesen“, sagt Amy Eyer. Ihrer Familie wurde letztes Jahr eine Reise nach Paris ermöglicht, wo sie ein Golfturnier besuchen durfte. „Als wir die Nachricht bekamen, dass sein Wunsch erfüllt wird, war er völlig aus dem Häuschen“, berichtet sie. „Er liebt Golf über alles und hatte eines der großen Turniere – den Ryder Cup – ausgewählt, das in diesem Jahr in Paris stattfand.“

    Wir haben mit Catie Martino und der Familie Eyer darüber gesprochen, wie man eine einladende Unterkunft schaffen kann, in der eine Familie wieder zueinanderfinden kann.

    Was können Gastgeber tun, bevor die Familien eintreffen?

    Catie Martino: „Viele dieser Familien verreisen nicht sehr oft, daher gibt es ihnen ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit, wenn der Gastgeber sie bei ihrer Ankunft begrüßt.“

    Andy Eyer, Vater: „Wir waren noch nie zuvor ins Ausland gereist. Wir waren immer nur in den USA oder in Mexiko. Die Reise gab uns die Möglichkeit, als Familie die Welt zu erkunden.“

    Amy Eyer, Mutter: „Make-A-Wish hat uns einen sehr detaillierten Reiseplan mit Kontaktdaten geschickt und gefragt, ob sie meine Kontaktdaten an Xavier, unseren Gastgeber auf Airbnb, weitergeben dürften. Ein paar Tage vor unserer Reise schickte er mir eine Nachricht und wünschte uns einen guten Flug. Und wir schrieben ihm am Morgen unserer Ankunft. Es gab so viel, an das wir denken mussten, und es war einfach schön zu wissen, dass da jemand auf uns wartete.“

    Welche Art von Informationen sollten während des Aufenthaltes bereitgestellt werden?

    Catie Martino: „Es ist wirklich toll, wenn Gastgeber einen kleinen Zettel mit einer Nachricht und einer Liste der Geschäfte und Restaurants in der Umgebung vorbereiten. Oder wenn sie Familien Tipps für Aktivitäten in der Gegend geben.“

    Andy Eyer: „Unser Gastgeber hat sich wirklich für uns ins Zeug gelegt. Er erzählte uns, was wir von seiner Unterkunft aus alles zu Fuß erreichen konnten. So fühlten wir uns wie Einheimische, wenn wir in den Bäckereien und Geschäften in der Umgebung einkauften. Er zeichnete uns auch auf, wie wir problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln den Weg zum Turnier finden konnten – wir wussten genau, welchen Bus wir an welcher Haltestelle nehmen mussten.“

    Amy Eyer: „Unser Gastgeber war bei unserer Ankunft anwesend und machte mit uns einen Rundgang durchs Haus. Dabei erklärte er uns, wie man die Klimaanlage und die Heizung einstellt und wo wir unsere Wäsche waschen konnten. Er ließ nichts aus und zeigte uns, wo die Kinder spielen konnten, und führte uns durch den ganzen Garten.“

    Welchen Aktivitäten möchten Familien während eines Aufenthalts nachgehen?

    Catie Martino: „Viele dieser Familien sind während der Behandlung wochen- oder monatelang getrennt. Die Erfüllung des Wunsches bringt sie wieder zusammen. Die Reise verschafft ihnen die Gelegenheit, Energie zu tanken und neue Hoffnung zu gewinnen. Um Geborgenheit zu finden und ein Gefühl von Normalität einkehren zu lassen.“

    Andy Eyer: „Ich erinnere mich an das erste Mal, als Liam aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Nach acht Wochen Klinikaufenthalt konnten wir für eine Woche nach Hause, bevor er für die nächste Runde der Chemotherapie zurückmusste. Wir leben von Tag zu Tag, aber wir versuchen, als Familie zu wachsen. Bei allem, was wir durchgemacht haben, war unser Wunsch, einfach nur wieder eine Familie zu sein. Ich musste mit den Tränen kämpfen, denn vor sechs Monaten hätte ich mir das nicht einmal vorstellen können – gemeinsam am Tisch zu sitzen und zu Abend zu essen.“

    Wie kann ich etwas Besonderes für die Familien tun?

    Catie Martino: „Gastgeber leisten Erstaunliches. Einige von ihnen machen kleine Geschenke, die zum Wunsch passen. Andere befüllen den Kühlschrank mit Lebensmitteln, damit sich die Familien nach ihrer Ankunft einfach entspannen können.“

    Amy Eyer: „Xavier hat uns eine Flasche Champagner gekauft, frische Leckereien vom Bäcker besorgt und Milch und Säfte für die Kinder in den Kühlschrank gestellt. Er hat die Unterkunft sehr familienfreundlich ausgestattet und den Kindern sogar kleine Geschenke gemacht. Wir hätten uns aber auch schon über eine handgeschriebene Nachricht gefreut.“

    Was passiert, wenn während eines Aufenthalts ein medizinischer Notfall eintritt?

    Catie Martino: „Die Mitarbeiter von Make-A-Wish kümmern sich um alles Wesentliche. Wenn eine Situation auftreten könnte, in der eine medizinische Behandlung in der Unterkunft notwendig wäre, dann teilen wir das dem Gastgeber in jedem Fall mit.“

    Um am Programm teilnehmen zu können, muss der behandelnde Arzt bei allen Kindern, deren Wunsch eine Reise beinhaltet, die Reise genehmigen. Auch wenn dies nur sehr selten vorkommt, wird sich ein Regionalbüro von Make-A-Wish bei einem medizinischen Notfall während des Aufenthalts direkt mit dir in Verbindung setzen und dir mitteilen, wen du anrufen musst. Einige Kinder haben auf der Reise möglicherweise medizinische oder sonstige Geräte dabei, die sie benötigen. Die Mitarbeiter von Make-A-Wish werden jedoch im Voraus ganz klar sicherstellen, dass deine Unterkunft für die spezifischen Bedürfnisse geeignet ist.

    Tritt einer wachsenden Community bei, die Menschen in Zeiten der Not unterstützt.

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

    Das Wichtigste

    • Das „Open Homes“-Programm von Airbnb bietet Familien, die im Rahmen von Make-A-Wish® verreisen, eine komfortable Unterkunft.

    • 75 % der Wünsche beinhalten Reisen, und ein herzlicher Empfang durch den Gastgeber kann den Familien helfen, sich einzuleben.

    Airbnb
    23. Juli 2019
    War das hilfreich?