Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Hilfreiche Tipps, wie du internationale Gäste willkommen heißt

    Mit diesen Tipps von einem Superhost in Japan beherrscht du die interkulturelle Kommunikation.
    Von Airbnb am 19. Juli 2021
    Lesezeit: 3 Min.
    Aktualisiert am 19. Juli 2021

    Das Wichtigste

    • Wir freuen uns darüber, wie Gastgeber Gäste aus der ganzen Welt willkommen heißen.

    • Shinya Nishide vom Gastgeber-Beirat gibt Tipps, wie du Gästen aus anderen Kulturen einen angenehmen Aufenthalt ermöglichen kannst.

    • Bleib auf dem Laufenden über die Fortschritte des Gastgeber-Beirats im Jahr 2021.

    Hallo zusammen,

    ich bin Shinya, Superhost aus Osaka, Japan, und Mitglied des Gastgeber-Beirats. Zu Ehren der Online-Entdeckungen von Olympia- und Paralympics-Teilnehmern auf Airbnb, die Menschen aus der ganzen Welt die Ereignisse von Tokio 2020 näherbringen sollen, möchte ich die Bedeutung von Vielfalt für die Community auf Airbnb hervorheben.

    Lies weiter, um herauszufinden, was ich als Gast über das Gastgeben gelernt habe. Außerdem gebe ich ein paar wichtige Tipps dazu, wie Gastgeber Menschen aus anderen Kulturen willkommen heißen können.

    Die Vorteile des Homesharing

    Zum ersten Mal nutzte ich Airbnb 2015 auf einer Geschäftsreise nach Shanghai, China. Ein riesiges Unternehmen hatte eine große Veranstaltung organisiert und sämtliche Hotels in der Gegend waren ausgebucht, also suchte ich mir eine Unterkunft auf Airbnb.

    Bei meiner Ankunft hatte ich gleich ein nettes Gespräch mit dem Gastgeber, der mir von der Unterkunft erzählte. Es war ganz anders als in einem Hotel, aber ich fand es toll. Diese Erfahrung hat mir gezeigt, dass ein Aufenthalt einzigartig und unvergesslich sein kann, wenn Gastgeber und Gäste sich wirklich untereinander austauschen.

    Einige Gastgeber, die ich auf meinen Reisen kennengelernt habe, sind zu engen Vertrauten geworden. Ich habe von ihnen gelernt, dass sich meine Sicht der Dinge durchaus von der anderer Menschen unterscheiden kann. Auf Reisen kann ich mein Einfühlungsvermögen stets weiterentwickeln und auch mein Verständnis für andere Kulturen vertiefen.

    So habe ich meine Bestimmung als Gastgeber gefunden

    Ich wollte Gastgeber werden, um mehr über die Welt zu erfahren und Gästen besondere Momente und Verbindungen zu bieten, so wie es früher Gastgeber für mich getan haben.

    Ich liebe Osaka und bin seit fünf Jahren Gastgeber. Meine Unterkunft repräsentiert den japanischen Stil und die Zen-Philosophie.

    Ich arbeite hauptberuflich für unser Familienunternehmen, aber eigentlich ist das Gastgeben meine Lebensaufgabe – und es fühlt sich mehr wie ein Hobby als wie Arbeit an.

    Ich glaube, dass es beim Gastgeben nicht nur darum geht, jemandem ein Dach über dem Kopf zu geben, sondern auch darum, eine Verbindung zu schaffen und die eigene Kultur zu teilen.

    Tipps, wie du Gäste aus anderen Kulturen willkommen heißt

    Hier sind einige Tipps von mir, basierend auf den Erfahrungen, die ich auf meinen Reisen um die Welt und als Gastgeber von Hunderten von Gästen gesammelt habe:

    Übersetze deine Inseratsbeschreibung in andere Sprachen
    Wenn dein Inserat auf Airbnb in der Muttersprache deiner Gäste verfügbar ist, kann dies dazu beitragen, dass sie sich willkommener fühlen. Ich habe mit sechs Sprachen begonnen und schrittweise weitere hinzugefügt.

    Wenn du herausfinden möchtest, welche Sprachen Gäste, die in deine Gegend reisen, häufig sprechen, kannst du dich bei deinem lokalen Gastgeber-Club oder einer Tourismusorganisation erkundigen. Dann kannst du ein kostenloses Online-Übersetzungstool für deine Inseratsbeschreibung nutzen.

    Kommuniziere vor der Reise
    Ich bin der Meinung, dass die Kommunikation vor der Reise wichtig ist und viele Möglichkeiten bietet, die Erfahrungen von Gastgebern und Gästen zu verbessern und Missverständnissen vorzubeugen. Durch sie kann ich auch besser verstehen, warum Gäste kommen, was sie tun möchten und wie ich ihnen helfen kann.

    Ermögliche einen reibungslosen Check-in
    Der erste Besuch in einem unbekannten Land kann manche Reisende nervös machen. Damit sich meine Gäste wohler fühlen, gebe ich ihnen praktische Informationen zu Zugtickets, Fahrplänen und Preisen an die Hand.

    Ich versuche auch, die Gäste persönlich zu begrüßen oder sie sogar am nächstgelegenen Bahnhof abzuholen. Wenn ich keine Zeit habe, dann versuche ich, jemanden aus meiner Familie zu organisieren, der für mich einspringt. Ich habe von meinen Gästen gehört, dass ihnen diese persönliche Begrüßung sehr viel bedeutet.

    Biete Gastfreundschaft, die von Herzen kommt
    Ich bin davon überzeugt, dass wir als aufmerksame Gastgeber Gästen das Gefühl geben, dass sie uns wirklich vertrauen können. Es geht nicht nur darum, eine sichere Umgebung in der Unterkunft zu schaffen, sondern auch darum, ihnen außerhalb der Unterkunft die Sorgen zu nehmen.

    Nachdem ich mit Gästen über ihre Reise gesprochen habe, gebe ich ihnen oft maßgeschneiderte Tipps für Aktivitäten sowie die dazugehörigen Wegbeschreibungen. Ich versuche auch, ihnen nützliche Informationen für andere Städte, nicht nur für Osaka, an die Hand zu geben, sowie eine Wegbeschreibung zu ihrer nächsten Unterkunft.

    Teile deine Kultur
    Ich biete meinen Gästen die Möglichkeit, in die japanische Kultur einzutauchen. Ich möchte, dass sie einen außergewöhnlichen Aufenthalt haben, der ihnen neue Sichtweisen eröffnet und eine tiefe Verbindung zu Japan und den Menschen hier herstellt. Das beinhaltet auch, Gästen dabei zu helfen, die lokale Community, die kulturellen Unterschiede und die Umgangsformen zu verstehen, damit sie sich gegenüber Einwohnern und Unternehmen vor Ort richtig verhalten können.

    Erfahre mehr darüber, woran der Gastgeber-Beirat arbeitet, und freu dich auf die kommenden monatlichen Updates und Tipps von den Mitgliedern des Beirats.

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

    Das Wichtigste

    • Wir freuen uns darüber, wie Gastgeber Gäste aus der ganzen Welt willkommen heißen.

    • Shinya Nishide vom Gastgeber-Beirat gibt Tipps, wie du Gästen aus anderen Kulturen einen angenehmen Aufenthalt ermöglichen kannst.

    • Bleib auf dem Laufenden über die Fortschritte des Gastgeber-Beirats im Jahr 2021.
    Airbnb
    19. Juli 2021
    War das hilfreich?