Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Wegweiser für die Airbnb-Community zum Thema Antirassismus

    So können wir uns gemeinsam gegen Diskriminierung und Rassismus einsetzen.
    Von Airbnb am 1. Juni 2020
    Lesezeit: 2 Min.
    Aktualisiert am 28. Apr. 2021

    Das Wichtigste

    Im letzten Jahr haben die tragischen Todesfälle von George Floyd, Breonna Taylor, Ahmaud Arbery und unzähligen anderen vielen Menschen sehr zugesetzt – auch Gastgebern und Gästen auf Airbnb. Wir haben außerdem einen Anstieg antiasiatischer Gewalt beobachtet.

    Das Airbnb-Mitarbeiternetzwerk Black@ hat einen Leitfaden zum Thema „Activism and Allyship“ erstellt, den wir mit unserer Community in den USA geteilt haben. Ziel war es, Gastgeber und Gäste zu unterstützen, die verletzt, wütend oder verängstigt sind und nicht wissen, wie sie Veränderungen herbeiführen können. Und wir wollten den Mitgliedern unserer Community Ressourcen an die Hand geben, damit sie sich entschiedener gegen Rassismus einsetzen können.

    Diskriminierung ist eine gewaltige Bedrohung für eine Community, in der an erster Stelle steht, dass sich jeder überall willkommen, akzeptiert und zuhause fühlen kann. Sie widerspricht allem, was wir sind und woran wir glauben. Airbnb lehnt jede Form von Rassismus, Fanatismus und Hass ab. Wir befürworten zwar das Gerichtsurteil zum Tod von George Floyd. Wir wissen aber auch, dass dadurch kein einziges auf tragische Weise ausgelöschtes Leben zurückgeholt wird und dass es den jahrhundertelangen Kampf für den Aufbau einer gerechteren und inklusiveren Gesellschaft nicht beenden wird.
    Airbnb lehnt jede Form von Rassismus, Fanatismus und Hass ab.

    Wir können nicht über die aktuellen Ereignisse sprechen, ohne auch die schmerzhafte Wahrheit anzuerkennen, dass es weltweit immer noch Gastgeber und Gäste gibt, die Diskriminierung erleben. Dies steht im direkten Widerspruch zu unserer Mission, ein Gefühl von Zugehörigkeit und Verbundenheit zu schaffen. Im Jahr 2016 hat Airbnb unsere Antidiskriminierungs-Richtlinie und das Community-Bekenntnis ins Leben gerufen. Seitdem wurden über 1,3 Millionen Menschen von unserer Plattform ausgeschlossen, die eine Zustimmung abgelehnt haben. Wir haben aber auch weiterhin viel Arbeit vor uns und werden den Kampf gegen Diskriminierung und Rassismus fortsetzen.

    Kürzlich haben wir Informationen zur Unterstützung der asiatisch-pazifischen Community veröffentlicht und den oben erwähnten Leitfaden zum Thema „Activism and Allyship“ erweitert.

    Im aktualisierten Leitfaden zum Thema „Activism and Allyship“ findest du Lesestoff und Handlungsempfehlungen von Antirassismus-Aktivisten und Experten in den USA, im Vereinigten Königreich und in der EU sowie in Irland, Südafrika, Kanada und in weiteren Ländern. Wir haben uns gedacht, dass euch diese neuen Informationen vielleicht ebenfalls inspirieren und weiterhelfen können – schließlich sind wir alle gleichermaßen dafür verantwortlich, uns noch entschiedener und tatkräftiger gegen Rassismus zu engagieren.

    Passt gut auf euch auf und seid füreinander da.

    Wir stehen euch zur Seite.

    Euer Airbnb-Team

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

    Das Wichtigste

    Airbnb
    1. Juni 2020
    War das hilfreich?