Coghlan

Vereinslokale, saubere Grünflächen und betonierte Fußballplätze prägen den ruhigen Charakter von Coghlan.

Gepflegte Parks und ungezwungene Abende charakterisieren Coghlan, einen ruhiger Zufluchtsort, in dem die Clubes Sociales die lebhaftesten Aktivitäten im ganzen Viertel bieten. Obwohl junge Familien und noch jüngere Berufstätige die sauberen Straßen Coghlans langsam in trendige Abschnitte mit kleinen Läden verwandeln, bleibt es doch eher gesetzt. Die neuankommenden Künstler wollen Coghlans wachsende Begeisterung für das Handwerk für sich nutzen. Ihnen gingen bereits altbewährte Legenden voraus. Die Tango-Koryphäe Roberto "El Polaco" Goyeneche erfüllte die friedlichen Straßen des Viertels einst mit seiner Musik.

Unterkünfte ansehen Stadtteil speichern

Auf der Karte

Coghlan grenzt an Belgrano, Villa Urquiza, Saavedra und Núñez

Ezeiza International Airport (EZE): 45 Minuten mit dem Taxi ohne Stau
Retiro Station: 25 Minuten mit dem Taxi oder 50 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Plaza Italia: 20 Minuten mit dem Taxi oder 35 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Plaza de Mayo: 30 Minuten mit dem Taxi oder 50 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln

  • Öffentliche Verkehrsmittel benutzen ist Einfach
  • Ein Auto zu haben ist Einfach

Friedliches Leben nordwestlich von Buenos Aires' Zentrum

Coghlan Pierini

Die Straßen sind friedlich und die Händler sehr freundlich in Coghlan, einem Wohnviertel nördlich von Belgrano.

Coghlan Pierini
Coghlan Pierini

Coghlan wurde nach dem irischen Ingeniuer benannt, der den örtlichen Bahnhof baute. Die Wohnhäuser im englischen Stil und seine runden Sackgassen verweisen auf die Herkunft des Gestalters.

Coghlan Pierini

In dem Viertel gehen die Uhren etwas langsamer, aber es ist nicht verschlafen.

Coghlan Pierini
Coghlan Pierini
Coghlan Pierini

Junge Familien und Leute in ihren ersten eigenen Wohnungen nennen das Viertel ihr Zuhause.

Coghlan Pierini

In letzter Zeit haben es sich auch Künstler und Kunsthandwerker in Coghlan gemütlich gemacht.

Coghlan Pierini
Coghlan Pierini

Die vielen öffentlichen Verkehrsmittel machen es Dir leicht, in's Stadtzentrum zu kommen, wenn Du musst.

Coghlan Pierini
Coghlan Pierini

Außergewöhnliche Objekte in Coghlan

Coghlan Pierini

Coghlans Händler, Geschäfte und Shops machen immer mehr mit ausgefallenen und originellen Stücken auf sich aufmerksam.

Coghlan Pierini
Coghlan Pierini
Coghlan Pierini
Coghlan Pierini
Coghlan Pierini
Coghlan Pierini
Coghlan Pierini
Coghlan Pierini

Coghlans Social Clubs

Coghlan Pierini

Wenn Du neugierig bist, wie die Porteños sich erholen: Die Clubes Sociales von Buenos Aires sind gemeinschaftliche Orte, an denen man zusammenkommt, um gutes Essen und guten Fußball mit der Familie und den Freunden zu genießen. Und ein Quilmes, oder zwei.

Coghlan Pierini
Coghlan Pierini
Coghlan Pierini
Coghlan Pierini

Einladende Grünflächen

Coghlan Pierini

Steig an Coghlans Pendler-Haltestelle aus und Du findest Dich inmitten der natürlichen Schönheit des Barrio wieder.

Coghlan Pierini
Coghlan Pierini

Nicht weit vom Herzen der Stadt entfernt, aber auch weit genug weg, um dem großen Andrang aus dem Weg zu gehen, laden die Grünflächen und öffentliche Parks in Coghlan seine Bewohner dazu ein, ein Tor nach dem anderen zu schießen.

Coghlan Pierini

Treffer.

Nach Coghlan und zurück

Coghlan Pierini

Coghlan hat einen eigenen Bahnhof

Coghlan Pierini
Coghlan Pierini

Coghlans allgegenwärtige Ruhe

Coghlan Pierini

Exorbitanter Schatten und warme Sonne wechseln einander ab über den vornehmen Residenzen und bunten Fassaden Coghlans.

Coghlan Pierini

Obwohl es im späten 19. Jahrhundert als Vorort begann, begeistert das Viertel heute mit urbaner Mentalität in vorstädtischer Ruhe.

Coghlan Pierini
Coghlan Pierini
Coghlan Pierini
Coghlan Pierini

Perfekt.

Fotos

Airbnb arbeitet mit ortsansässigen Fotografen aus aller Welt zusammen, um die individuelle Seele eines Stadtteils einzufangen. Die Fotos auf dieser Seite beinhalten Arbeiten von:

Javier Pierini

Website ansehen

Javier Pierini hat in Argentinien in den kreativen Workshops von Gabriel Valansi und Juan Travnik studiert. Er hat außerdem Fotografie am Instituto Europeo di Design in Mailand, Italien studiert und an den Santa Fe Workshops in den USA. Seine Werke wurden in diversen Medien weltweit veröffentlicht, unter anderem: The NYTimes Style Magazine, Travel + Leisure, National Geographic Traveler, Fortune und Condé Nast Traveller. Seine Kunstwerke wurden in Argentinien, den USA, Italien und Polen ausgestellt.