Charlestown

Pubs, Boote und das Bunker Hill Monument blicken von den Ufern der ältesten Nachbarschaft Bostons nach Downtown.

Monumente kennzeichnen geschichtsträchtige Orte – und Charlestown hat mehr als eins. Erklimme die 294 Stufen des Bunker Hill Monuments, besegel in Gedanken die Weltmeere an Bord der “Old Ironsides” oder wandel auf den Spuren der berüchtigten Gangster-Vergangenheit, wie man sie aus dem Film “The Town” kennt, und du wirst nur einen kleinen Teil von Bostons Geschichte kennenlernen. Trotz der kriminellen Vergangenheit hat sich Charlestown zu einem Treffpunkt gemausert, der bekannt ist für coole Kneipen und historische Restaurants, die Chowder (heiße Fischsuppe) mit einer Prise Nostalgie servieren.

Unterkünfte ansehen Stadtteil speichern

Auf der Karte

Charlestown grenzt an Cambridge, Somerville, Chelsea, North End, Everett und West End

Logan International Airport: 11 Minuten mit der T-Bahn oder 15 Minuten mit dem Auto
Boston Common: 10 Minuten mit der T-Bahn
Harvard Square: 15 Minuten mit der T-Bahn
Downtown Boston: 9 Minuten mit der T-Bahn

  • Öffentliche Verkehrsmittel benutzen ist Möglich
  • Ein Auto zu haben ist Möglich

Klassischer Boston-Charakter auf der anderen Seite des Charles

charlestown houses church bs015

Als Bostons ältestes Viertel hat es eine geschichtsträchtige Vergangenheit.

people walking the town bs013

Oft als „The Town“ bezeichnet, zieht die historische Vergangenheit des Viertels Familien und Besucher an, die die vielen Sehenswürdigkeiten, die ruhigen Straßen und das irische Leben entdecken wollen.

cars parked streets charlestown bs033
red brick house boston bs025
irish neighborhood boston bs027

Während der 1860er Jahre verwandelte eine irische Einwanderungswelle Charlestown in eine Festung für ihre „Erin go Bragh“-Kultur.

irisht erin go bragh bs035

Charlestowns irische Wurzeln sind nur noch tiefer gewachsen.

guiness beer bug bs034

Viele Pubs und Tavernen zeugen von ihrem Dasein.

sullivans pub bs039
warren traven food spirits bs037

Genieße von deinem Pub aus den Blick auf die Leonard P. Zakim Bunker Hill Memorial Bridge und lass Dir von Bostons „Big Dig“-Bauprojekt erzählen.

zakim bridge view charlestown bs022

Die Brückenkabel schneiden geometrische Linien durch das Bild und die Aussicht auf Downtown Boston.

white statue park charlestown bs042

Charlestown: Ein monumentales Viertel

monument square street sign bs017

Dank seinem Ruf, Bostons ältestes Viertel zu sein, hat Charlestown noch mehr Gründe, um zu prahlen.

couple bench park boston bs024

Die Beständigkeit des Viertels bescherte ihm zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten und Denkmäler.

charlestown navy yard bs001
massachusetts gate stone bs019
bunker hill museum bs032

Die Statue des Rotrock-Gegners Colonel William Prescott schaut am Fuße des Bunker Hill Monuments prüfend auf die kolonialen Nachkommen.

william prescott statue bs020

221 Fuß hoch und aus Granit markiert das Bunker Hill Monument den Ort der ersten großen Schlacht während der Amerikanischen Revolution.

bunker hill monument breeds bs016

Seltsamerweise steht das Bunker Hill Monument auf einem Hügel mit einem anderen Namen, dem Breed's Hill.

uss constitution museum bs010

Museen komplettieren die Sehenswürdigkeiten von Charlestown. Manche sind auf dem Land.

museum ship flag bs008

Andere schwimmen auf dem Ozean.

canons shipwreck museum bs004
old black ship charlestown bs002
uss constituion bell bs003

Die USS Constitution wurde 1797 vom Stapel gelassen und die liebevoll bezeichnete „Old Ironsides“ hat seitdem das Meer nicht verlassen. Das Schiff ist das älteste, schwimmende Seefahrzeug.

old ironsides naval vessel bs005

Sie ist heute für Besucher geöffnet, um den Bürgern die Rolle der Navy im Krieg und im Frieden zu erläutern. Sie markiert auch das Ende des Bostoner Freedom Trails.

uss cassin young bs011

Die USS Cassin Young ankert gegenüber der „Old Ironsides“. Das Schiff dient als Mahnmal des 2. Weltkriegs.

Fotos

Airbnb arbeitet mit ortsansässigen Fotografen aus aller Welt zusammen, um die individuelle Seele eines Stadtteils einzufangen. Die Fotos auf dieser Seite beinhalten Arbeiten von:

Brian Samuels

Website ansehen

Brian Samuels ist ein Lifestyle-Fotograf und Autor aus Boston. Er ist auch der Gründer von A Thought For Food, einem Blog für Rezepte und persönliche Koch-Geschichten. Seine Arbeiten findet man in Edible Boston, Improper Bostonian, Boston Globe, Saveur und Huffington Post. Dieses Airbnb-Projekt ließ ihn mehr von Boston erforschen und entdecken.