Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Steuern und Auszahlungen

    Auch, wenn dieses Thema vielleicht nicht sonderlich viel Spaß macht, ist es doch sehr wichtig.

    Einbehaltung von Steuern

    Wenn du gebeten wurdest, deine Steuerzahler-Informationen anzugeben, und dies noch nicht getan hast, so sind wir unter Umständen verpflichtet, 24 % deiner Auszahlungssumme einzubehalten und diesen Betrag an die US-Steuerbehörde (IRS) abzuführen. Das kannst du natürlich ganz einfach verhindern, indem du deine Steuerzahler-Informationen auf Nachfrage angibst.

    Sobald wir deine Angaben erhalten und feststellen, dass eine Einbehaltung nicht erforderlich ist, beenden wir dies für zukünftige Auszahlungen. Allerdings können wir Beträge, die bereits einbehalten und an die IRS übermittelt wurden, nicht an dich zurückzahlen.

    Der einbehaltene Gesamtbetrag ist auf allen Steuerformularen angegeben, die du von uns erhältst. So kannst du sie unter Umständen in deiner Einkommenssteuererklärung geltend machen. Wir empfehlen dir, hierzu einen Steuerberater zu Rate zu ziehen.

    Rufe Zahlungen & Auszahlungen auf, um deine Steuerzahler-Informationen zu prüfen oder zu ändern.

    W-8-Steuerzahler (Nicht-US-Bürger mit Unterkünften, Entdeckungen oder Touren in den USA)

    W-8BEN

    Wenn auf deinem W-8BEN-Formular keine berechtigten Begünstigungen durch Steuerabkommen geltend gemacht wurden, ist Airbnb verpflichtet, 30 % aller Auszahlungen für Unterkünfte, Entdeckungen oder Touren in den USA, deren Gastgeber keine US-Bürger sind, einzubehalten und die Gelder direkt an die IRS weiterzuleiten. Am Ende des Jahres wird Airbnb dir eine Übersicht über die einbehaltene Gesamtsumme sowie über deine Einkünfte in Form eines 1042-S-Formulars übermitteln.

    Alle W-8 Formulare

    W-8BEN- und W-8ECI-Formulare laufen am Ende des dritten Jahres ab dem Datum ab, an dem du das Formular zuletzt eingereicht hast. Sobald das Formular abläuft, ist Airbnb verpflichtet, 30 % aller Auszahlungen für Unterkünfte in den USA, deren Gastgeber keine US-Bürger sind, einzubehalten und die Gelder direkt an das IRS weiterzuleiten. Das kannst du ganz einfach vermeiden, indem du deine Steuerzahler-Informationen aktualisierst.

    Konnten wir dir mit deinem Anliegen weiterhelfen?

    Verwandte Themen