Zu Inhalten springen
Direkt zu den Haupt-Hilfeseiten gehen

Welche Steuern zahlen Gastgeber?

Lokale Steuer

Wenn du feststellst, dass du Steuern erheben musst, kannst du diese normalerweise entweder in einem Sonderangebot hinzufügen oder manuell erheben. In beiden Fällen ist es wichtig, Gäste vor der Buchung über den genauen Betrag der Steuerzahlung zu informieren.

Airbnb bietet an einigen Standorten eine Funktion zum Einziehen und Weitergeben für die Handhabung der Belegungssteuern an. Gastgeber sollten in diesen Gebieten keine separaten Belegungssteuern erheben.

Wenn du Steuern außerhalb deines Übernachtungspreises einziehst, beachte bitte, dass wir dabei keine Unterstützung leisten können.

Erfahre mehr über lokale Steuern.

Mehrwertsteuer

Wenn das Land deines Wohnsitzes Teil der Europäischen Union oder Chinas ist, musst du möglicherweise Mehrwertsteuer (MwSt.) auf die von dir angebotenen Dienstleistungen erheben. Wir empfehlen dir, dich an einen Steuerberater in deiner Gerichtsbarkeit zu wenden, um ein besseres Verständnis dafür zu bekommen oder wenn du Hilfe bei der Erhebung von Mehrwertsteuer auf die von dir angebotenen Dienstleistungen benötigst.

Zusätzlich ist Airbnb verpflichtet, die Mehrwertsteuer auf seine Servicegebühren in Ländern zu erheben, die elektronisch erbrachte Dienstleistungen besteuern. Derzeit gilt dies für alle Länder in der EU, für die Schweiz, Norwegen, Island, Südafrika und Albanien.

Airbnb ist ebenfalls verpflichtet, von allen Nutzern, die einen Vertrag mit Airbnb China eingehen, Mehrwertsteuer auf die Servicegebühren einzuziehen.

Informationen über die japanische Verbrauchssteuer (JCT) findest du unter Was ist Mehrwertsteuer und inwiefern bin ich davon betroffen?.

Bereit, Gastgeber zu werden?
Unternimm den nächsten Schritt, um dir mit deinem Zuhause etwas dazuzuverdienen.
Erfahre mehr