Zu Inhalten springen
Direkt zu den Haupt-Hilfeseiten gehen

Gibt es Empfehlungen zu Stornierungsbedingungen für deutsche Inserate?

Als Gastgeber in Deutschland solltest du die geltenden Gesetze beachten und sicherstellen, dass deine Stornierungsbedingungen damit vereinbar sind. Airbnb stellt nur die Plattform für Gastgeber und Gäste zur Verfügung und kann keine rechtliche Beratung zur jeweiligen Gesetzeslage erbringen. Wir empfehlen, dass Gastgeber und Gäste im Zweifelsfall anwaltliche Beratung einholen.

Stornierungsbedingungen

Wir empfehlen, dass Gastgeber in Deutschland grundsätzlich die flexiblen Stornierungsbedingungen verwenden. Uns ist aber klar, dass es besondere Umstände in Bezug auf eine Unterkunft oder Buchung geben kann, bei denen du die moderaten oder strengen Stornierungsbedingungen verwenden möchtest. So mag es zum Beispiel Situationen geben, in denen es dir nicht möglich wäre, eine Unterkunft sofort neu zu vermieten, weil sie so einzigartig ist oder aufgrund der besonderen Umstände bezüglich der Dauer oder Art der Buchung.

Rückerstattungen

Gastgeber sollten stets darauf achten, dass die Beträge, die den Gästen erstattet werden, angemessen sind und dass einbehaltene Beträge den nach dem üblichen Lauf der Dinge zu erwartenden Schaden nicht übersteigen.

Gästen, die in Unterkünften in Deutschland übernachten, sollte außerdem die Möglichkeit gegeben werden, die Höhe der Rückerstattung im Streitfall zu besprechen. Gäste können vor allem eine teilweise oder vollständige Erstattung verlangen, soweit sie nachweisen können, dass dem Gastgeber überhaupt kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist als der einbehaltene Betrag. Gleichermaßen sollten Gastgeber auch bei Stornierungen auf Basis der moderaten oder der Stornierungsbedingungen für Langzeitbuchungen geltendes Recht beachten und prüfen, welche Erstattungsbeträge angemessen sind