Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Verbotene Handlungen

    Airbnb erlaubt keine illegalen Aktivitäten und andere Verhaltensweisen, die unserer Community schaden könnten.

    Was wir erlauben

    • Besitz und persönlicher Konsum von Cannabis: An Orten, an denen dies legal ist und nicht gegen die Hausregeln verstößt, dürfen erwachsene Personen Cannabis konsumieren.
    • Anbau von Cannabis: Wo gesetzlich zulässig und in nach örtlichem Recht geltenden Grenzen dürfen Gastgeber Cannabis oder Hanf auf ihrem Grundstück anbauen und verarbeiten, sofern sie diese Tätigkeit offenlegen.

    Was wir nicht erlauben

    • Sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen: Unabhängig von den vor Ort geltenden Gesetzen ist es verboten, Personen unter 18 Jahren zu persönlichen oder online stattfindenden sexuellen Handlungen zu zwingen, zu manipulieren oder zu verleiten.
    • Menschenhandel: Es ist verboten, Menschen durch Gewalt, Betrug oder Zwang zu Arbeitszwecken oder zur sexuellen Ausbeutung zu rekrutieren, unterzubringen, zu befördern, zu übergeben oder aufzunehmen.
    • Inanspruchnahme gewerblicher Sexarbeit: Eine Unterkunft, eine Entdeckung oder die unmittelbare Umgebung sollte nicht für kostenpflichtige sexuelle Dienstleistungen, wie z. B. erotische Massagen oder Prostitution, genutzt werden.
    • Vermittlung von Sexarbeit: Gäste sollten keine bezahlten sexuellen Dienstleistungen anfragen, und Gastgeber sollten derartige Dienstleistungen weder bewerben noch anbieten.
    • Gewerbliche Pornografie: Eine Unterkunft, eine Entdeckung oder die unmittelbare Umgebung sollte nicht für die Produktion gewerblicher pornografischer Inhalte, wie z. B. Fotos oder Videos, genutzt werden.
    • Illegale Drogen und Medikamente: In einer Unterkunft, bei einer Entdeckung oder in der unmittelbaren Umgebung sollten keine illegalen oder eingeschränkt erhältlichen Drogen und Medikamente wie Opium, Opiate, Opioide, Koka und Kokain, amphetaminartige Stimulanzien, das zentrale Nervensystem beruhigende Mittel und Halluzinogene vorliegen oder konsumiert werden, es sei denn, sie wurden von einem Arzt aufgrund einer Krankheit verschrieben.
    • Herstellung von Drogen: Eine Unterkunft, eine Entdeckung oder die unmittelbare Umgebung sollte nicht dazu genutzt werden, illegale Drogen aus Rohstoffen und/oder Pflanzen herzustellen.
    • Drogenanbau: Eine Unterkunft, eine Entdeckung oder die unmittelbare Umgebung sollte nicht für die Aufzucht oder den Anbau von Pflanzen, aus denen illegale Drogen hergestellt werden können, genutzt werden. Für Cannabis gelten unter Umständen Ausnahmen.
    • Drogenhandel: Eine Unterkunft, eine Entdeckung oder die unmittelbare Umgebung sollte nicht dazu genutzt werden, Drogen, einschließlich Cannabis, zu verkaufen, zu verschenken, zu handeln oder zu vertreiben, auch wenn dies vor Ort legal ist.

    Wir sind für dich da

    Solltest du dich oder eine andere Person sich bedroht oder unsicher fühlen, oder wenn du die sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen oder Menschenhandel vermutest, kontaktiere bitte zunächst die örtlichen Strafverfolgungsbehörden, um Hilfe zu erhalten. Wenn du Verhaltensweisen beobachtest oder erlebst, die gegen unsere Richtlinien verstoßen, lass es uns bitte wissen.

    Diese Richtlinien decken zwar nicht jedes mögliche Szenario ab, sollen aber eine allgemeine Orientierungshilfe bezüglich der Community-Richtlinien von Airbnb bieten.

    Konnten wir dir mit deinem Anliegen weiterhelfen?

    Verwandte Themen