Nach der Eingabe in die Sucheingabe werden Vorschläge angezeigt. Durchstöbere die Vorschläge mit den Pfeiltasten nach oben oder unten. Wähle sie mit der Eingabetaste aus. Wenn es sich bei der Auswahl um einen Satz handelt, wird nach dem Satz gesucht. Wenn es sich bei dem Vorschlag um einen Link handelt, öffnet der Browser die jeweilige Seite.
So funktioniert es

Brand- und Kohlenmonoxidschutz

Es ist wichtig, dass du dich sicher und gut aufgehoben fühlst – unabhängig davon, wo du gerade bist. Bevor du eine Reise unternimmst, solltest du ein paar Dinge berücksichtigen.

Das solltest du vor deiner Reise beachten

Wir empfehlen Gastgeber:innen, in ihren Unterkünften Rauch- und Kohlenmonoxidmelder anzubringen. Es ist jedoch auch wichtig, dass Gäste eigene Sicherheitsvorkehrungen treffen, wann immer sie verreisen.

Stelle vor der Buchung und bei deiner Ankunft sicher, dass die Unterkunft über Rauch- und Kohlenmonoxidmelder verfügt. Den entsprechenden Hinweis darauf findest du in der Liste mit den Ausstattungsmerkmalen unter „Sicheres Zuhause“.

Kohlenmonoxidmelder sind in vielen Teilen der Welt nicht üblich. Wir empfehlen dir daher, selbst einen mitzubringen – insbesondere dann, wenn im Inserat der von dir gebuchten Unterkunft kein Melder angegeben wurde.

Über Kohlenmonoxid

Kohlenmonoxid (CO) ist ein unsichtbares, geruchloses, farbloses Gas, das entsteht, wenn Kraftstoffe (wie Benzin, Holz, Kohle, Erdgas, Propan, Öl und Methan) unvollständig verbrennen. Es kann durch Brennstoffverbrennungsgeräte im Haus hergestellt werden, einschließlich Öfen, Heizleistungsbereiche, Wassererhitzer und Raumheizungen. In hoher Konzentration kann Kohlenmonoxid tödlich sein.

Vom Amerikanischen Roten Kreuz empfohlene Präventivmaßnahmen

  • Verwende niemals einen Generator, einen Grill, einen Campingkocher oder ein anderes mit Benzin, Propan, Erdgas oder Holzkohle betriebenes Gerät in einer Unterkunft, einer Garage, einem Keller, einem Raum mit niedriger Decke oder einem teilweise geschlossenen Bereich.
  • Bewahre solche Geräte im Freien auf und mit genug Abstand zu Türen, Fenstern und Lüftungsöffnungen, die Kohlenmonoxid in Innenräume gelangen lassen könnten.
  • Das Öffnen von Türen und Fenstern oder das Verwenden von Ventilatoren verhindert nicht, dass sich Kohlenmonoxid in Innenräumen ansammelt. Kohlenmonoxid ist unter anderem deshalb so gefährlich, weil es unsichtbar und geruchsneutral ist, aber schnell zu Bewusstlosigkeit und Tod führen kann. Wenn du dich krank oder schwach fühlst oder dir schwindelig ist, begib dich sofort an die frische Luft – vergeude hier keine Zeit.
  • Kohlenmonoxidmelder sollten an zentralen Orten auf jeder Ebene in einer Unterkunft und außerhalb der Schlafbereiche angebracht werden, damit sie frühzeitig auf Kohlenmonoxid aufmerksam machen können.
  • Erkundige dich, ob dein:e Gastgeber:in die Batterien regelmäßig prüft und sie bei Bedarf ersetzt.

Wenn ein Kohlenmonoxidmelder einen Alarm auslöst:

  1. Begib dich so schnell wie möglich an die frische Luft.
  2. Ignoriere niemals einen Alarm.
  3. Kontaktiere den örtlichen Rettungsdienst.
  4. Bleibe draußen, bis die Einsatzkräfte vor Ort sind.

Besuche www.redcross.org/homefires für weitere Informationen.

* Um eine internationale Zielgruppe zu erreichen, verwenden wir „Melder“ und „Detektor“ häufig synonym.

Der Name, das Logo und urheberrechtlich geschütztes Material des Amerikanischen Roten Kreuzes werden mit dessen Erlaubnis verwendet, was in keiner Weise eine ausdrückliche oder stillschweigende Billigung eines Produkts, einer Dienstleistung, eines Unternehmens, einer Meinung oder einer politischen Position darstellt. Das Logo des Amerikanischen Roten Kreuzes ist eine geschützte Marke von The American National Red Cross. Weitere Informationen zum Amerikanischen Roten Kreuz findest du unter redcross.org.

Hat dir dieser Artikel weitergeholfen?
Hol dir Hilfe zum Thema Buchungen, Konto und mehr.
Einloggen oder registrieren