Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Die Unterbringung von Gästen mit Anforderungen hinsichtlich der Barrierefreiheit

    Die Unterbringung eines Gastes mit eingeschränkter Mobilität ist genau wie die Unterbringung jedes anderen Gastes. Genauso wie du vielleicht einem Gast entgegenkommst, indem du vor dem Check-in sein Gepäck aufbewahrst, hast du viele kleine Möglichkeiten, deine Unterkunft für Gäste komfortabler zu gestalten. Was eine Unterkunft barrierefrei macht, hängt vom jeweiligen Gast ab. Das Wichtigste ist also, dass du klare und zutreffende Angaben zu deiner Unterkunft machst und offen mit deinen Gästen kommunizierst.

    Hier sind ein paar Tipps, wie du Gästen das Gefühl geben kannst, dass sie bei dir willkommen sind:

    • Hab ein offenes Ohr für Gäste, wenn sie Fragen zur Unterkunft haben. Es kann schon viel ausmachen, wenn du einfach ein paar Fragen beantwortest.
    • Sei bereit, auf zumutbare Wünsche einzugehen, z. B. indem du leichte Möbelstücke verschiebst oder andere kleinere Anpassungen vornimmst. Wenn du eine sichere Unterkunft schaffst, in der sich deine Gäste gut bewegen können, ist das eine große Hilfe.
    • Du als Gastgeber hast es in der Hand, sicherzustellen, dass wirklich alle Gäste ein tolles Erlebnis haben – also sei einfach ganz du selbst.

    Folgendes wird nicht von dir erwartet:

    • Du musst keine Annahmen bezüglich der Bedürfnisse oder Anforderungen eines Gastes treffen und/oder entscheiden, ob deine Unterkunft für einen Gast geeignet ist. Kommuniziere mit deinen Gästen, um herauszufinden, was sie benötigen.
    • Du musst keine Umbauten deiner Unterkunft vornehmen – jede Unterkunft ist einzigartig und anders, und das Wichtigste ist, dass du die entsprechenden Informationen zutreffend angibst.
    • Du musst keine Änderungen vornehmen, die du nicht sicher oder mit vertretbarem Aufwand durchführen kannst – du musst also beispielsweise keine schweren Möbel verschieben. Wir wissen, dass auch Gastgeber körperliche Einschränkungen haben können, die es ihnen eventuell nicht ermöglichen, bestimmte Anpassungen ohne Risiko vorzunehmen. Teile es deinen Gästen also mit, wenn du bestimmte Bedürfnisse nicht erfüllen kannst.

    Nicht alle Unterkünfte sind für jeden Gast geeignet, ganz unabhängig von der Barrierefreiheit. Wenn du bei deinen Gästen die richtigen Erwartungen weckst, indem du zutreffende Angaben im Inserat machst und auf zumutbare Anfragen Rücksicht nimmst, erreichst du eine optimale Anzahl an Gästen, die in deiner Unterkunft übernachten können.

    So kannst du deine Unterkunft komfortabler gestalten

    Manche Gäste werden dich womöglich vor einer Buchung bitten, ein paar Änderungen in deiner Unterkunft vorzunehmen, damit sie diese besser nutzen können.

    In den meisten Fällen wirst du dafür weniger als zehn Minuten brauchen. Viele Dinge kannst du auch zum Standard machen, wenn du Gäste aufnimmst.

    Hier sind ein paar Beispiele für zumutbare Anfragen:

    • Haushaltsgegenstände sollen vor dem Eintreffen des Gastes an einem zuvor vereinbarten Ort platziert werden (z. B. Geschirr auf einem niedrigen Tresen, damit der Gast es einfach erreichen kann).
    • Leichte Möbel sollen umgestellt werden – beispielsweise soll ein Stuhl oder Tisch verschoben werden, um einen breiteren Durchgang zu schaffen, oder es sollen Dinge aus dem Weg geräumt werden, um den Zugang zu einer Steckdose zu ermöglichen.

    Du musst selbst entscheiden, ob eine Anfrage zumutbar ist. Vergiss aber bitte nicht, dass du eine Buchungsanfrage nicht einfach ablehnen kannst, weil ein Gast eine Behinderung hat. Damit würdest du gegen die Antidiskriminierungs-Richtlinie von Airbnb verstoßen. Diese unterstützt unser Bemühen, Gästen auf Airbnb weltweit sichere und barrierefreie Unterkünfte anzubieten.

    Im Info-Center erfährst du, wie sich hochwertige Fotos der barrierefreien Ausstattung deiner Unterkunft auf die Suchergebnisse auswirken können.

    Konnten wir dir mit deinem Anliegen weiterhelfen?