Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Ich möchte in China ein Inserat erstellen oder eine Auszahlungsart hinzufügen – was muss ich wissen?

    Airbnb wird in China (ausgenommen Hongkong, Macau und Taiwan) („China“) von der Airbnb Internet (Beijing) Co., Ltd. geführt (kurz: „Airbnb China“).

    Wenn sich dein Wohnsitz nicht in China befindet:

    Wenn dein Wohnsitz nicht in China liegt, du aber ein Inserat in China erstellen möchtest, werden folgende Informationen an Airbnb China weitergeleitet und von Airbnb China gespeichert, verwendet und verarbeitet:

    • Dein Name, deine Telefonnummer, deine E-Mail-Adresse und deine Reisepass-/Ausweisdaten (wenn du eine chinesische juristische Person verwendest, der Name der juristischen Person, die Gründungsadresse, Telefonnummer, einheitliche Sozialkredit-ID oder Unternehmensregistrierungsnummer, der Name des gesetzlichen Vertreters und der verantwortlichen Person und andere Angaben auf der Geschäftslizenz und der Branchengenehmigung)
    • Alle Informationen zu dem Inserat, auch die Adresse, Beschreibungen und Fotos der Unterkunft
    • Buchungs- und Check-in-Informationen in Bezug auf das Inserat (z. B. Angaben zu Gästen, Datumsangaben, Uhrzeit und Zahlungsbeträge)
    • Nachrichten zwischen dir und etwaigen oder bestätigten Gästen der Unterkunft

    Chinesische Regierungsbehörden verlangen, dass Airbnb China Informationen zu Gastgebern und Inseraten im Zusammenhang mit chinesischen Inseraten sowie Gäste- und Check-in-Informationen im Zusammenhang mit Buchungen in China offenlegt. Genau wie andere Gastgewerbe-Unternehmen in China wird Airbnb China deine Informationen ohne vorherige Ankündigung an chinesische Regierungsbehörden übermitteln.

    Wenn sich dein Wohnsitz in China befindet:

    Wenn du in China wohnst, werden deine Daten von Airbnb China gespeichert, verwendet und verarbeitet. Wenn du ein Inserat in China erstellst, werden die folgenden Daten von Airbnb China gespeichert, verwendet und verarbeitet:

    • Dein Name, deine Telefonnummer, deine E-Mail-Adresse und deine Ausweisdaten (wenn du eine chinesische juristische Person verwendest, der Name der juristischen Person, die Gründungsadresse, Telefonnummer, einheitliche Sozialkreditnummer oder Unternehmensregistrierungsnummer, der Name des gesetzlichen Vertreters und der verantwortlichen Person und andere Angaben auf der Geschäftslizenz und der Branchengenehmigung)
    • Alle Informationen zu dem Inserat, auch die Adresse, Beschreibungen und Fotos der Unterkunft
    • Buchungs- und Check-in-Informationen in Bezug auf das Inserat (z. B. Angaben zu Gästen, Datumsangaben, Uhrzeit und Zahlungsbeträge)
    • Nachrichten zwischen dir und etwaigen oder bestätigten Gästen der Unterkunft
    • Wenn du eine Auszahlungsart in China einrichtest und als Einzelperson handelst: Dein Name, deine Telefonnummer, Ausweisangaben, Zahlungsbeträge, Bankname und Bankkontonummer
    • Wenn du eine chinesische juristische Person bist, die eine Auszahlungsart in China einrichtet: Der Name der juristischen Person, die einheitliche Sozialkreditnummer (oder die Unternehmensregistrierungsnummer), der Name und die Telefonnummer und die ID-Details des gesetzlichen Vertreters, die Zahlungsbeträge, der Bankname und die Bankkontonummer

    Chinesische Regierungsbehörden verlangen, dass Airbnb China Informationen zu Gastgebern und Inseraten im Zusammenhang mit chinesischen Inseraten sowie Gäste- und Check-in-Informationen im Zusammenhang mit Buchungen in China offenlegt. Genau wie andere Gastgewerbe-Unternehmen in China wird Airbnb China deine Informationen ohne vorherige Ankündigung an chinesische Regierungsbehörden übermitteln.

    Konnten wir dir mit deinem Anliegen weiterhelfen?