Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    So bestimmst du, welche Art von Gastgeber auf Airbnb du bist

    Um die EU-Gesetze zum Verbraucherschutz einzuhalten, muss Airbnb alle Gastgeber dazu auffordern, sich selbst entweder als gewerbliche Gastgeber oder als Privatpersonen zu identifizieren. Indem du diese Angaben machst, können wir dir auch die passenden Funktionen für deine Tätigkeit als Gastgeber zur Verfügung stellen. Dein Status wird Gästen in ihren Suchergebnissen und in deinem Inserat angezeigt.

    Bestimmung deines Status als gewerblicher oder privater Gastgeber

    • Gewerbliche Gastgeber: In der Regel giltst du als Unternehmen, wenn das Gastgeben auf Airbnb deine hauptberufliche Tätigkeit oder deine Haupteinnahmequelle ist oder wenn du für ein etabliertes Unternehmen arbeitest. Das kann beispielsweise ein Boutique-Hotel oder ein Unternehmen zur Vermietung und Verwaltung von Unterkünften sein. Wenn du also auch offline als Unternehmen oder Einzelunternehmer Unterkünfte vermietest, dann stellen deine Aktivitäten als Gastgeber auf Airbnb mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls eine geschäftliche Tätigkeit dar. Du handelst in der Regel auch als Unternehmen, wenn du regelmäßig über einen längeren Zeitraum Unterkünfte auf Airbnb anbietest, um damit einen Gewinn zu erzielen. Diese Liste ist nicht vollständig – es gibt weitere Faktoren, die darüber entscheiden, ob du unternehmerisch tätig bist.
    • Private Gastgeber: In der Regel bist du eine Privatperson, wenn das Gastgeben auf Airbnb nicht deine hauptberufliche Tätigkeit oder deine Haupteinnahmequelle ist (z. B. wenn das Gastgeben nur eine Nebentätigkeit ist oder du deine Unterkunft nur gelegentlich auf Airbnb inserierst).

    Hinweis: Airbnb kann oder muss deinen Status als Gastgeber nicht prüfen oder verifizieren. Wenn du dir nicht sicher bist, wie dein Status lautet, wende dich bitte an einen Anwalt oder eine andere Rechtsberatungsstelle.

    Darum musst du diese Angaben machen

    Um dem EU-Verbraucherschutzrecht zu entsprechen, muss Airbnb Gästen im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) deinen Status als Gastgeber in der Suche und in deinem Inserat anzeigen. Wir verwenden diese Angaben auch, um dir die passenden Funktionen für deine Tätigkeit als Gastgeber zur Verfügung zu stellen. Du musst deinen Status nur einmal angeben.

    Zusätzliche Informationen für gewerbliche Gastgeber im Europäischen Wirtschaftsraum

    Die folgenden Informationen gelten für gewerbliche Gastgeber mit Wohnsitz oder Niederlassung im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR).

    Welche geschäftlichen Angaben muss ich gegenüber Gästen machen?

      Wenn du ein im EWR ansässiger gewerblicher Gastgeber bist, müssen gemäß dem Verbraucherschutzgesetz die folgenden Informationen in all deinen Inseraten deutlich angegeben sein:

      • der Name deines Unternehmens und seiner gesetzlichen Vertreter oder dein Name als alleiniger Eigentümer (je nachdem, was zutrifft),
      • deine Geschäftsadresse (ein Postfach ist nicht ausreichend),
      • deine Kontaktdaten,
      • deine Handelsregisternummer und das Register (falls zutreffend),
      • deine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (falls zutreffend),
      • Angaben zur zuständigen Handelskammer (falls zutreffend),
      • Angaben zu erworbenen Berechtigungen sowie der Name der ausstellenden Behörde (falls zutreffend).

      Du kannst deine geschäftlichen Angaben (wie oben beschrieben) im Abschnitt mit den Geschäftsdaten in deinem Airbnb-Nutzerkonto hinzufügen und ändern. Sobald das erledigt ist, werden sie automatisch in all deinen Inseraten angezeigt.

      Bitte achte auch darauf, dass deine Unterkunft korrekt und vollständig beschrieben ist. Lass keine Informationen weg, die für Gäste relevant sind. Als gewerblicher Gastgeber bist du außerdem verpflichtet, deine Gäste über den Gesamtpreis der Unterkunft zu informieren, einschließlich aller anfallenden Steuern.

      Haben Gäste, die auf Airbnb eine Unterkunft von einem gewerblichen Gastgeber buchen, ein 14-tägiges Widerrufsrecht?

        Gemäß Artikel 16 (l) der EU-Richtlinie für Verbraucherrechte sind Verträge über die Bereitstellung von Unterkünften vom Widerrufsrecht ausgenommen, sofern der Vertrag ein bestimmtes Datum oder einen bestimmten Zeitraum zur Erfüllung vorsieht. Du solltest deine Gäste aber darauf aufmerksam machen, dass sie vom Widerrufsrecht keinen Gebrauch machen können.

        Bitte beachte: Dies hat keinen Einfluss auf die Rechte eines Gastes im Hinblick auf die Stornierungsbedingungen, die du für dein Inserat festgelegt hast.

        Weiterführende Informationen für gewerbliche Gastgeber im EWR

        Hinweis: Diese Seite dient nur zu deiner Information. Die bereitgestellten Informationen stellen keine Rechtsberatung dar. Wenn du dir nicht sicher bist, ob und wie diese Gesetze für dich gelten, wende dich bitte an einen Anwalt oder eine andere Rechtsberatungsstelle.

        Konnten wir dir mit deinem Anliegen weiterhelfen?