Zu Inhalten springen
Direkt zu den Haupt-Hilfeseiten gehen

Wie ist der Ablauf, wenn Airbnb deine Identität verifiziert?

Wir bei Airbnb arbeiten immer daran, dass unsere Community für alle so sicher wie möglich ist. Bevor du eine Unterkunft oder eine Entdeckung buchst oder Gastgeber wirst, bitten wir dich daher möglicherweise um ein behördliches Ausweisdokument oder darum, deinen rechtlichen Namen zu bestätigen und deine Adresse anzugeben.

Diese Informationen helfen uns dabei, Airbnb sicher zu halten, Betrug zu verhindern und mehr – und du musst das alles nur ein Mal erledigen.

So ist der Ablauf, wenn Airbnb deine Identität verifiziert

Wenn du aufgefordert wirst, deine Identität zu bestätigen, musst du entweder deinen gesetzlichen Namen und deine Adresse angeben oder ein Foto von einem behördlichen Ausweisdokument (Führerschein, Reisepass oder Personalausweis) einreichen. Außerdem bitten wir dich möglicherweise darum, ein aktuelles Foto von dir zu machen. Dieses ist nicht dasselbe wie dein Profilbild – möglicherweise wirst du aber auch gebeten, dieses einzureichen.

Falls du aufgefordert wirst, ein Foto von dir zu machen, dann muss dieses mit deinem Ausweisfoto übereinstimmen und das Ausweisdokument muss gültig sein. Wenn bei deinen Fotos keine Übereinstimmung festgestellt wird, du jünger als 18 Jahre bist oder dein Ausweisdokument nicht gültig ist, kannst du keine Buchung vornehmen, für die ein Ausweisdokument verlangt wird. Wenn du jünger als 18 Jahre bist, werden außerdem alle aktuellen Buchungen storniert.

Möglicherweise hast du mehrere Möglichkeiten, deine Identität zu bestätigen:

  • Mach ein Foto deines Ausweisdokumentes mit deinem Handy
  • Mach ein Foto mit der Kamera deines Computers oder Mobilgeräts
  • Lade ein bereits vorliegendes Foto deines Ausweisdokumentes hoch
  • Gib deinen gesetzlichen Vor- und Nachnamen an
  • Gib deine Adresse an (diese sollte mit der Adresse übereinstimmen, an die du Bankunterlagen oder Rechnungen von Versorgungsunternehmen erhältst)

Dieses Verfahren ist keine Empfehlung für einen Gastgeber oder Gast und keine Garantie für die Identität einer Person oder dafür, dass du mit dieser Person sicher interagieren kannst. Setze immer deinen gesunden Menschenverstand ein und orientiere dich an unseren Sicherheitstipps für Gäste und Gastgeber.

Wann du aufgefordert wirst, deine Identität zu verifizieren

Dafür kann es verschiedene Anlässe geben. Einige Gastgeber verlangen beispielsweise, dass ihre Gäste bei der Buchung einer Unterkunft oder Entdeckung ihre Identität verifizieren.

In anderen Situationen bittet Airbnb dich, deine Identität zu bestätigen, um sicherzustellen, dass es sich tatsächlich um dich handelt.

Aber egal, was der Grund sein mag: Dein Ausweisdokument wird niemals weitergegeben – weder an Gastgeber noch an andere Airbnb-Nutzer.

Wenn du die Bestätigung deiner Identität erst später abschließen möchtest, ist das kein Problem. Unter airbnb.com/verify kannst du dort weitermachen, wo du aufgehört hast.

Arten von Ausweisdokumenten

Je nach Wohnort und Heimatland hast du die Wahl aus folgenden Arten behördlicher Ausweisdokumente:

  • Führerschein
  • Reisepass
  • Personalausweis

Es muss sich um ein behördliches Ausweisdokument handeln, es darf also kein Schüler-, Bibliotheks- oder Fitnessstudioausweis sein, und das Dokument muss dein Foto enthalten.

Wenn du deinen Führerschein verwendest, musst du zwei Fotos vorlegen: eines von der Vorder- und eines von der Rückseite.

Wenn du deinen Reisepass verwendest, achte bitte darauf, dass das Foto auch die Ziffern unten auf der Seite mit deinem Foto zeigt.

Für Einwohner von Singapur, Hongkong, den Niederlanden, Japan und Korea gilt: Unabhängig davon, welche Art von Ausweisdokument du verwendest, musst du darauf achten, dass auf dem Foto deines Ausweisdokuments deine Identifikations- oder Registrierungsnummer nicht sichtbar ist. Wenn du ein neues Foto von deinem Ausweis machst, decke die Nummer mit Klebeband oder deinem Finger ab, wenn du das Foto machst, und achte darauf, dass alle anderen Angaben sichtbar sind. Falls du ein bereits vorhandenes Foto deines Ausweisdokuments hochlädst, bearbeite es bitte so, dass deine Identifikationsnummer nicht sichtbar ist.

Andere Möglichkeiten, wie wir deine Identität bestätigen

In einigen Fällen musst du möglicherweise kein behördliches Ausweisdokument einreichen. Wir können überprüfen, ob es sich wirklich um dich handelt, wenn du deinen rechtlichen Namen und deine Adresse angibst (diese Adresse muss mit der Adresse übereinstimmen, an die du Bankdokumente oder Rechnungen von Versorgungsunternehmen erhältst). Wir werden diese Informationen mit sicheren Datenbanken von Drittanbietern abgleichen.

Diese Informationen werden an deinen Gastgeber weitergegeben

Wenn wir dich um dein Ausweisdokument bitten, können wir folgende Angaben an deinen Gastgeber weitergeben:

  • Vorname auf deinem Ausweisdokument
  • Ob du älter oder jünger als 25 Jahre bist
  • Ob dein Ausweisdokument erfolgreich eingereicht wurde
  • Dein Profilfoto und deinen Profilnamen

Wenn du Gast bist, geben wir Folgendes keinesfalls an deinen Gastgeber oder einen anderen Nutzer auf Airbnb weiter:

  • Das Foto deines Ausweisdokuments
  • Das Foto, das du von dir selbst im Rahmen der Ausweisverifizierung gemacht hast (falls wir dich darum gebeten haben)
  • Deinen Nachnamen
  • Deine Adresse

Datenschutz

Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst. Alle Daten, die du uns während des Ausweisverfahrens zur Verfügung stellst, unterliegen unserer Datenschutzerklärung und werden an uns und unsere externen Partner per SSL übermittelt. Das ist das gleiche sichere Verfahren, mit dem Kreditkartennummern bei der Übertragung auf Websites verschlüsselt werden. Unsere externen Datenbanken behandeln diese Informationen entsprechend unserer Verträge mit diesen Dritten.

In den Niederlanden, Korea, Singapur, Hongkong oder Japan

Um deine Daten zu schützen, es wichtig, dass deine nationale Identifikationsnummer (NRIC, HKID, BSN, MyNumber, RRN usw.) nicht in dem Foto zu sehen ist, das du von deinem Ausweisdokument machst. Wenn du ein neues Foto deines Ausweisdokuments machst, dann achte bitte darauf, dass alle anderen Angaben sichtbar sind – nur die Identifikationsnummer sollte abgedeckt sein (du könntest beispielsweise Klebeband zum Abdecken der Nummer verwenden). Falls du ein bereits vorhandenes Foto deines Ausweisdokuments hochlädst, bearbeite es bitte so, dass deine Identifikationsnummer nicht sichtbar ist.

Wir haben einige Änderungen vorgenommen, um die Angaben zu nationalen Identifikationsnummern besser zu schützen. Wenn du dein Ausweisdokument vor dem untern genannten Datum eingereicht hast und deine Identifikationsnummer auf dem Foto zu sehen war, ist das in Ordnung – wir haben das Foto deines Ausweisdokuments bereits dauerhaft gelöscht oder geschwärzt und du musst nichts weiter tun. Wenn dein Ausweisdokument nach dem folgenden Datum hinzugefügt wurde, speichern wir das Foto, aber wir haben deine Identifikationsnummer zu deinem Schutz entfernt.

  • Niederlande, Citizen Service Number (BSN): 5. September 2017
  • Korea, Resident Registration Number (RRN): 15. Mai 2018
  • Singapur, National Registration Identity Card (NRIC)/andere Identifikationsnummer: September 2019
  • Hongkong, Hong Kong Identity Card (HKID): 1. Oktober 2019
  • Japan, MyNumber/Individual Number: 1. Oktober 2019

Speichern und Entfernen des Fotos deines Ausweisdokumentes

Das Speichern des Fotos deines behördlichen Ausweisdokumentes erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung, die besagt, wie wir deine Daten schützen müssen.

Wir empfehlen dir, das Foto deines Ausweisdokumentes nicht zu entfernen. Wenn du das tust, werden alle anstehenden Buchungen storniert.

Du kannst das Foto deines Ausweisdokumentes jedoch 90 Tage nach Beendigung deines letzten Aufenthalts entfernen.

So entfernst du das Foto deines Ausweisdokumentes:

Gehe am Computer oder in einem mobilen Webbrowser zu Profil bearbeiten und klicke rechts neben Ausweisdokument auf das X .

Profilbilder können ebenfalls entfernt werden, allerdings nicht das Foto, das du von dir selbst gemacht hast (falls wir dich darum bitten).

Andere Arten von Auweisdokumenten können verwendet werden.

Wenn du und andere Gäste und Gastgeber ihre Ausweisdaten übermitteln, schafft das Vertrauen innerhalb der Airbnb-Community. Es hilft uns außerdem dabei, Airbnb sicher zu halten, Betrug zu verhindern und mehr. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie dies mit Ausweisdaten möglich ist.

Zunächst können wir hier bei Airbnb deine Ausweisdaten nutzen, um alle Gäste und Gastgeber noch besser zu schützen. Anhand der Daten können wir prüfen, dass jeder die Person ist, die er zu sein vorgibt. Damit können wir eventuelle „schwarze Schafe“ noch besser von Airbnb fernhalten. Und wir können dein Nutzerkonto noch besser schützen und sicherstellen, dass nur erwachsene Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind, Airbnb nutzen.

Außerdem können wir Ausweisdaten wie Name, Anschrift und Geburtsdatum an unsere Dienstleister weitergeben, um Hintergrundprüfungen in Hinblick auf eventuelle Verurteilungen als Straftäter oder Registrierungen als Sexualstraftäter durchzuführen, wenn das geltende Recht dies zulässt. Bisher ist diese Option auf Nutzer in den USA begrenzt. Wir glauben, dass diese Prüfungen dazu beitragen, Betrug und Missbrauch unserer Serviceleistungen zu unterbinden, können jedoch damit keine absolute Sicherheit oder Problemfreiheit bei Buchungen auf Airbnb garantieren. Bitte lies unsere Hinweise zu Einschränkungen bei Hintergrundprüfungen und der Überprüfung registrierter Sexualstraftäter sorgfältig.

Sofern das geltende Recht dies erlaubt, können wir bestimmte Ausweisdaten an Banken und andere Finanzeinrichtungen weiterleiten, die so die Einhaltung von Steuer-, Anti-Geldwäsche- und Sanktionsbestimmungen sicherstellen können, sowie an Strafverfolgungsbehörden, wenn diese Untersuchungen durchführen, für die sie die Mithilfe durch Airbnb benötigen.

Unser Ziel ist eine enge Zusammenarbeit mit diesen Organisationen und die Einhaltung unserer gesetzlichen Verpflichtungen sowie die Gewährleistung von Respekt, Datenschutz und Sicherheit gegenüber allen, die Airbnb nutzen.

Zum Fotoabgleich

Falls du gebeten wirst, ein Foto von dir zu machen, gleichen wir dieses Foto auch mit dem Bild auf deinem behördlichen Ausweisdokument ab, das du bereits eingereicht hast. Auf diese Weise können wir überprüfen, dass es sich tatsächlich um dich handelt.

Ein Fotoabgleich kann wichtige Informationen liefern. Die Gesichtserkennung ist jedoch nicht immer perfekt. Ob eine Gesichtserkennung korrekt ist, hängt von den Fähigkeiten und der Urteilskraft des Prüfers, von der Qualität und Auflösung der Fotos und von eventuell größeren Unterschieden im äußeren Erscheinungsbild einer Person auf zwei Fotos ab (z. B. Altersunterschied, Gewichtsunterschied, unterschiedliche Kleidung).

Infolgedessen kann es vorkommen, dass Fotos scheinbar übereinstimmen, die eigentlich nicht von derselben Person stammen – oder dass Fotos nicht übereinstimmen, die von derselben Person sind. Betrügern kann es gelingen, sogar die anspruchsvollsten und sorgfältigsten Vergleichsprüfungen von Fotos zu umgehen.

Wir übernehmen keine Garantie oder Haftung für die Genauigkeit oder Wirksamkeit des Fotoabgleichs. Bitte betrachte den Fotoabgleich nicht als Garantie für die Identität einer Person oder dafür, dass du mit dieser Person sicher interagieren kannst.