Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Wie funktioniert die Einziehung und Weitergabe von Belegungssteuern durch Airbnb?

    An bestimmten Standorten übernehmen wir im Namen des Gastgebers automatisch den Einzug und die Zahlung von Belegungssteuern, wenn ein Gast eine Buchung bezahlt. An anderen Standorten und in bestimmten aufgeführten steuerlichen Zuständigkeitsbereichen, in denen Airbnb nicht alle anfallenden Belegungssteuern einzieht, müssen Gastgeber die Belegungssteuern möglicherweise manuell einziehen.

    Wenn wir diesen automatisierten Vorgang durchführen, ändert das nichts daran, welche Steuern fällig sind oder wie hoch die Gesamtauszahlung ist, die du als Gastgeber erhältst. Du erhältst weiterhin deine Auszahlung abzüglich der üblichen Servicegebühren von Airbnb. Durch den automatischen Einzug und die Zahlung wird lediglich die Steuererhebung für alle Beteiligten vereinfacht.

    Anfallende Steuern

    Unser System bestimmt anhand der Adresse, die du in deinem Inserat angibst, welche Steuern anfallen. Bitte überprüfe die Angaben auf der Seite Verwalte deine Unterkunft und stelle sicher, dass deine Adresse korrekt angegeben ist. Auch wenn Airbnb bestimmte Belegungssteuern automatisch in deinem Namen einzieht und bezahlt, bist du möglicherweise trotzdem verpflichtet, andere Belegungssteuern manuell einzuziehen. Es kann zum Beispiel sein, dass Airbnb an manchen Orten zwar regionale, aber keine lokalen Steuern einzieht. Airbnb ist auch nicht verantwortlich für irrtümlich geleistete Steuerzahlungen aufgrund von Tippfehlern.

    So findest du heraus, ob deine Inserate dafür infrage kommen:

    1. Rufe auf airbnb.com Deine Inserate auf und wähle ein Inserat aus.
    2. Klicke auf Inserat verwalten.
    3. Klicke auf Lokale Steuern und Gesetze.
    4. Wenn wir in deiner Gegend Steuern einziehen, wird dir auf dieser Seite eine Standardeinstellung für den Steuereinzug angezeigt.

    Wenn es unter Lokale Steuern und Gesetze keinen Bereich für den Einzug lokaler Steuern gibt, können wir den automatischen Einzug und die Zahlung in deinem Namen für dieses Inserat nicht übernehmen.

    So prüfst du die eingezogenen Belegungssteuern

    Die eingezogenen Belegungssteuern findest du in deinem Gastgeber-Nutzerkonto im Abschnitt Bruttoeinkünfte unter „Transaktionsverlauf“. Alle Rechnungsbelege von Gästen enthalten die Belegsteuer als separaten Einzelposten.

    Sonstige steuerliche Verpflichtungen

    Wir empfehlen dir, dich gründlich zu informieren und sicherzustellen, dass du alle örtlichen Steuerregelungen und -pflichten, die für dein Inserat gelten, kennst und dich daran hältst. Bitte wende dich an deine Kommunalverwaltung oder einen Steuerberater, um weitere Informationen darüber zu erhalten, welche Steuern in deiner konkreten Situation anfallen.

    Airbnb stellt Gastgebern allgemeine Informationen über Belegungssteuern zur Verfügung und rät ihnen, sich über ihre lokalen Gesetze und Vorschriften zu informieren und sich an diese zu halten. Außerdem sollten sie ihre Gäste vor der Buchung der Unterkunft über den genauen Steuerbetrag informieren.

    Konnten wir dir mit deinem Anliegen weiterhelfen?

    Verwandte Themen